Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Mein Versuch die Mondfinsternis einzufangen

Am späten Sonntagabend
Am späten Sonntagabend
Gießen | Fast so schwierig wie diesen Beitrag zu veröffentlichen. Beim 4. Versuch gelang es mir alle 4 Bilder zu laden. Warum?
Mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln und meinen bescheidenen Kenntnissen versuchte ich den Mond einzufangen.

Beim 1. Bild gelang es gut. Das 2. war schon etwas schwieriger, der Mond stand da schon etwas ungünstig. Das 3. war ein reiner Glückstreffer.
Das Licht des Mondes war so schwach, ich habe ihn nicht in den Sucher bekommen, denn da sind ja ringsherum(Abschalten wie?) lauter Angaben die nachts so hell sind, dass eine schwache Lichtquelle am Himmel nicht zu finden ist. Außerdem musste ich mit einer Hand die Dachluke offenhalten. Also drückte ich einfach mal ab.
Bei 6 Bildern war der Mond dann zweimal zu erkennen, musste ihn aber erst mit Ausschnitt so vergrößern, dass man etwas sieht.
Natürlich kein Vergleich mit dem Mond von Klaus, aber ich bin auch so ganz zufrieden. Denn rot ist meiner ja auch.

Am späten Sonntagabend
Am späten Sonntagabend 
Ein Teil ist von der Erde schon verdunkelt
Ein Teil ist von der... 
Mit großer Mühe, Dachluke offenhalten, Mond suchen und einfach mal ins Dunkel abdrücken 3
Mit großer Mühe,... 
Montag Morgen
Montag Morgen 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
12.081
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 29.09.2015 um 10:13 Uhr
In Buseck gibt es ja eine Nachtabschaltung, die ich sonst verteufele, aber diesmal war ich richtig glücklich darüber.
Peter Herold
24.919
Peter Herold aus Gießen schrieb am 29.09.2015 um 11:02 Uhr
Wie gesagt Jutta, ich habe den Mond als er rot war nicht mehr in den Sucher gebracht. Da müssen wir mal darüber reden, wenn wir uns mal sehen.
Jutta Skroch
12.081
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 29.09.2015 um 12:32 Uhr
Können wir gerne machen.
Birgit Hofmann-Scharf
9.810
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 29.09.2015 um 18:20 Uhr
Oh Peter, gelungene Fotos ! Also auch Schlafdefizit ;-) Hat sich aber gelohnt !!!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Peter Herold

von:  Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
Peter Herold
24.919
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Warten war erfolgreich
Auf der Jagd
Hier geht es zu Magritte. Bin nun schon das zweite Mal nach dem Besuch am 12. Februar hier.
René Magritte in der Schirn in Frankfurt - 3.Teil Samstag 11.03.2017
Nach dem Besuch der Ausstellung Richard Gerstl und einem Besuch des...

Weitere Beiträge aus der Region

DRINGEND...Ayka sucht Lebensplatz oder geeignete Pflegestelle!
Ayka ist eine ca. 9 Jahre alte Retrievermixhündin, die aufgrund...
Ein Blick hinter die Kulissen der Wurstwarenproduktion bei der Firma Heinrich Stumpf. Bild: Heinrich Stumpf GmbH & Co. KG
„Hier läuft alles sehr professionell und vorbildlich ab“ - Mit dem Lebensmittelkontrolleur des Landkreises zu Gast beim Wurstwaren-Hersteller Heinrich Stumpf
Schutzkleidung anlegen, Hände waschen und desinfizieren – wie streng...
Achtung! Wichtige Frist für Unternehmen!
Private und öffentliche Arbeitgeber mit 20 und mehr Arbeitsplätzen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.