Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

In Wald und Feld leben nicht nur die Tiere gefährlich – Jäger raten Spaziergängern dazu, Warnwesten zu tragen

Man/frau kann ja nie wissen, wie der Bewohner des Hochstandes rechts gerade drauf ist. So aber sollte er die Spaziergänger nicht mit Wild verwechseln können. Ich hätte aber meinem Hund auch noch eine Warnweste spendiert. Sicher ist sicher.
Man/frau kann ja nie wissen, wie der Bewohner des Hochstandes rechts gerade drauf ist. So aber sollte er die Spaziergänger nicht mit Wild verwechseln können. Ich hätte aber meinem Hund auch noch eine Warnweste spendiert. Sicher ist sicher.
Gießen | Gut, ich gebe zu, ich habe Probleme damit zu verstehen, dass es aus Gründen des Natur-, Arten- und Umweltschutzes sowie zur Aufrechterhaltung des ökologischen Gleichgewichtes zwingend notwendig sein soll, jährlich vier Millionen Wildtiere umzunieten. In den beiden zurückliegenden Jagdjahren waren es 8.730.770 „Stück“, die die germanischen Nimrods in die ewigen Jagdgründe befördert haben. Die offizielle Auflistung des Deutschen Jagd-Verbandes ist natürlich längst nicht vollständig. Was auf der Todeskladde fehlt, sind beispielsweise die Rabenvögel, die zwar nicht als jagdbares Wild gelten, aber auch immer wieder gerne unter Beschuss genommen werden, ebenso wie angeblich wildernde Haustiere, Hunde und Katzen.
Kaum jemand spricht aber von den „Kollateralschäden“, den zivilen, wie denen in den eigenen Reihen. Schätzungsweise gibt es jährlich bundesweit 40 Todesfälle, verursacht von Jägern oder unter Verwendung von Jagdwaffen. Wenn Pirschgänger, die Dioptrien-mäßig vielleicht nicht so gut drauf sind, Ihresgleichen umlegen, weil sie die mit einer Wildsau verwechseln, würden unsere amerikanischen Freunde das wohl „Killed
Mehr über...
Jäger (22)Jagdunfälle (1)Jagdstatistik (1)Jagd (60)
by friendly Fire“ nennen. Aber es trifft ab und an auch völlig Unbeteiligte – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Erst vor wenigen Tagen hatte ein Jäger im brandenburgischen Nauen auf ein Liebespaar im Maisfeld angelegt, weil er glaubte, es mit Rehen zu tun zu haben. Der Mann, ein 31-Jähriger, starb, seine Freundin wurde lebensgefährlich verletzt.
Vielleicht auch vor dem Hintergrund dieses tragischen Ereignisses hat der Jagdverband Schleswig-Holstein Spaziergängern und Wanderer inzwischen dringend, allen Ernstes (und Kurtes) empfohlen, vor Betreten eines Waldes grundsätzlich Warnwesten anzuziehen. Aber vielleicht meinte er stattdessen ja schusshemmende Kevlar-Wamse…. Eine (durchaus polemische) Auseinandersetzung mit dem Thema hier:
http://www.rotorman.de/wie-im-krieg-spaziergaenger-sollten-in-wald-und-feld-warn-oder-schutzwesten-tragen/

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
10.762
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 22.09.2015 um 07:11 Uhr
wie war das? Der Jäger lernt den gezielten schuß um das tier sicher zur strecke zu bringen. wenn einer nur ballern darf wenn er einen sicheren schuß erziehlen kann sollte er vorher doch genau sehen welchem tier er einen sicheren schuß setzen will. jäger mit ihrem jägerlatein. nur wer dumm rumballert kann ein liebespaar mit einer wildsau verwechseln !
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Heimann

von:  Jürgen Heimann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jürgen Heimann
2.591
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Brüder, zur Sonne, zum Freifall: Magische Augenblicke, aber vom Boden aus nicht zu sehen. Da muss schon ein Skydive-Paparazzi mit von der Partie und ganz dicht am Motiv sein.
Saison-Endspurt: Kehraus am Himmel Breitscheids – Nur noch wenige Tage bis zum Zapfenstreich
Von der "Worscht" mal abgesehen: Alles hat (einmal) ein Ende. Und ein...
Angler-Fantasien: So etwas würde mancher Würmerbader gerne mal am Haken haben. Da ist die Rute bis zum Sollbruch gespannt… Petri geil!
Dicke Brüste und Fische mit Schnappatmung: Petri geil! Der Angler von Welt findet den sexy Karpfen-Kalender total erotisch
nicht nachstehen. Für den Angler von Welt gibt es jetzt, Petri geil,...

Weitere Beiträge aus der Region

Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Theodor-Litt-Schule: Schüler führen handwerkliche Tätigkeiten am Haus durch
Die Schüler der Produktionsschule in Heuchelheim haben als...
Theodor-Litt-Schule: Fotowettbewerb 'Mensch und Technik'
Das Thema Mensch und Technik gehören zusammen. Als technisch-...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.