Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landkreis will gut 2 Mio. Euro investieren: Sanierung der Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim geht weiter

Gießen | 7,4 Mio Euro hat sich der Landkreis Gießen die Sanierung der Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim bislang kosten lassen. Nun sollen die Fachräume für Kunst und Werken folgen sowie Büros der Verwaltung. „Diese beiden Bauabschnitte werden zusammen etwas mehr als 2 Millionen Euro kosten“, sagte Erste Kreisbeigeordnete Dr. Christiane Schmahl, Schul- und Baudezernentin im Landkreis Gießen. Der Kreisausschuss hat bei seiner jüngsten Sitzung die Fortführung der Sanierung der Adolf-Reichwein-Schule befürwortet, der Kreistagsauschuss für Schulen, Bauen, Planen und Sport wird am 29. September darüber beraten und entscheiden, ob die Mittel dafür freigegeben werden.

Christiane Schmahl erklärte, warum eine Sanierung notwendig ist: „Die betroffenen Büros und Schulräume sind im Wesentlichen noch im Originalzustand. Das heißt, sie wurden seit dem Bau der Schule in den Jahren 1975/76 höchstens oberflächlich renoviert. Die Haustechnik ist entsprechend veraltet, außerdem bestehen Mängel bei Brandschutz, Schallschutz und Wärmeschutz.“ Im Zuge der umfassenden Sanierung werden zum einen die Flucht- und Rettungswege auf zeitgemäßen Stand gebracht, außerdem erfolgt eine Neuinstallation der Gebäudetechnik. „Als Schulträger legen wir Wert auf sparsame und umweltschonende Schulgebäude“, sagte die Schuldezernentin.

Weil durch die umfänglichen Bauarbeiten ein Teil des Gebäudes zunächst bis auf die Rohbaukonstruktion entkernt wird, können einige Räume neu angeordnet und zugeschnitten werden. Dies hat sich die Schule gewünscht. Dabei sollen neue Innenwände samt Akustikdecken und Innenraumausstattung verbaut werden. Die Ausführung beider Bauabschnitte wird nacheinander ab Sommer 2016 bis Frühjahr 2018 erfolgen. Für beide Bauabschnitte ist von einer Bauzeit von je neun bis zehn Monaten auszugehen. Christiane Schmahl erklärte: „Die Ausschreibung und Beauftragung der Firmen soll für beide Bauabschnitte gemeinsam erfolgen. Dies ist in 2016 geplant.“

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
Foto: PalliativPro e.V.
1000 Eurospende an PallilativPro durch die Lang-Gönser "Fingerfertigen" - Aufträge zum Strümpfestricken werden gerne entgegengenommen
Liesel Puhl ist eine Frau mit großem Herzen, Tatkraft und Energie....
oben: Christian Bonsiep im Online-Training, unten v.l.: Janne Launhardt, Julia Schmidt, Markus Hecht
KD Lich im Kampf gegen Corona und Markus Hecht belegt den 3. Platz bei den E-Tournament World Series
Das Corona-Virus hat unser aller Leben – und damit auch das...
Weltweiter Sommerkongress erstmals digital
Jedes Jahr laden Jehovas Zeugen weltweit zu ihren großen...
Probe mit Abstand und Maske bei Sonnenschein
Blues unter freiem Himmel – Der Blues-Chor Laubach probt mit Hygienekonzept
Der Blues-Chor Laubach probt wieder – nach einem Viertel Jahr Corona...
Leider wird es nicht allen gut gehen
Der Kindergarten ist ca. 15 Meter von unserer Haustür entfernt. Durch...
Unser neues CNC 'Schmuckstück'
Theodor-Litt-Schule: Auf dem Weg ins neue industrielle Zeitalter
(hjr) Mit neuen Werkzeugmaschinen, Robotern, automatisierten...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.705
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 20.09.2015 um 08:18 Uhr
Wie steht es im Artikel:

(....) "....Sommer 2016 bis Frühjahr 2018 ....." (....)

Achja, der herrschende Block im Kreis ist ja Pleite. Da hat er das Problem, dass sie wegen der gähnenden Leere in der Kasse schlecht Werbung für die nächste Kommunalwahl machen kann.

"Leere Kasse" wäre ja nachzuweisen. Nichts einfacher, da wird schnell einmal eine Baumassnahmen auf drei Haushaltsjahre gedehnt. (Mir neu, bisher habe ich nur von solchen Aufteilungen auf zwei Jahren gelesen.)

Uralter Trick - aber, liebe Partei"strategen" der Wähler ist schon in der Lage Informationen korrekt aufzunehmen.
Karl-Ludwig Büttel
3.855
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 21.09.2015 um 09:31 Uhr
Nicht jeder...
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

POST AUS DEM NEUEN ZUHAUSE - ROCKY (JETZT OLAF)
Am 22.01.2020 hatten wir Rocky (jetzt Olaf) hier vorgestellt....
Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...
Tafel Gießen sucht Verstärkung für ihr Büroteam
Wer hat Zeit und Lust, die Tafel Gießen ehrenamtlich bei der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.