Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Aufruf zur bundesweiten Demo vor der Paulskirche in Frankfurt

von Ulrich Grügeram 15.09.20151194 mal gelesen1 Kommentar
Landesverband Vernunftkraft Hessen e.V.
Landesverband Vernunftkraft Hessen e.V.
Gießen | „WENN UNRECHT ZU RECHT WIRD, WIRD WIDERSTAND ZUR PFLICHT.“
Mit diesem Ausspruch von Bertolt Brecht, möchte ich alle gleichgesinnten Leser dieses GZ-Beitrages auf eine bundesweite Großdemonstration, gegen die EEG-Politik des Windwahns, aufmerksam machen.

Unter Federführung vom Landesverband Vernunftkraft Hessen e.V., wird diese Veranstaltung am Samstag, den 10.Oktober 2015, von 14.00 - 17.30 Uhr vor der Paulskirche in Frankfurt stattfinden.

Am Vormittag findet in Mainz (Rheinland-Pfalz), um 9.30 Uhr am Platz der Mainzer Republik vor dem Landtag, eine ‚Grünen-Selbstbeweihräucherungsfeier’ statt. Auch hier bittet der Landesverband Vernunftkraft Hessen e.V. um Unterstützung für einen starken Protest.

Das Motto beider Veranstaltungen: EEG = Energiewende Erkennbar Gescheitert!!!
Alle Menschen, egal ob in der Stadt oder im ländlichen Raum, ob im Norden, Osten, Westen oder Süden Deutschlands sind von den Auswüchsen der geldgierigen Windkraft betroffen. –
Wir setzen auf eine rege Beteiligung!

Im Namen vom Landesverband Vernunftkraft Hessen e.V. bedanke ich mich im Voraus …
Ulrich Grüger


Hier finden Sie die ZUSAMMENFASSUNG FÜR DIE BEIDEN VERANSTALTUNGEN in Textform:

Aufruf zur bundesweiten Demo vor der Paulskirche in Frankfurt am 10.10.2015 um 14.00 Uhr und zur Demo gegen die Jubelfeier der Rheinland-Pfalz-Grünen in Mainz am 10.10. um 9.30 Uhr im “Regierungsviertel” am Platz der Mainzer Republik vor dem Landtag

Liebe Bürgerinitiativen und windkraftkritische Bürgerschaft,

mit Recht haben Wolfgang Neumann aus Golzow (Brandenburg) und Jutta Reichardt, Sprecherin der EPAW für Deutschland darauf hingewiesen, dass es bereits am 15.Mai 2010 vor dem Brandenburger Tor in Berlin eine bundesweite Demonstration gegen den Windwahn stattgefunden hat. Wir wollen gerne diese Tradition aufgreifen und rufen deshalb alle auf zu einer weiteren deutschlandweiten Demonstration am Samstag, 10.Oktober 2015, 14.00 - 17.30 Uhr vor der Paulskirche in Frankfurt.
Für viele, aber natürlich nicht alle BI`s machbar, bietet sich an diesem Tag an, unsere Rheinland-Pfälzer Gleichgesinnten in Mainz zu unterstützen bei der dort anberaumten Grünen-Selbstbeweihräucherungsfeier “Energiewende Erfolgreich Gemacht – 4 Jahre Grüne Energiewende in Rheinland-Pfalz” am Samstag, den 10.Oktober 2015, um 9.30 Uhr in Mainz am Platz der Mainzer Republik vor dem Landtag.
Kartenausschnitt zum Treffpunkt
Kartenausschnitt zum Treffpunkt
Unser Motto wird bei beiden Veranstaltungen sein: EEG = Energiewende Erkennbar Gescheitert!!!
Alle Menschen, egal ob in der Stadt oder im ländlichen Raum, ob im Norden, Osten, Westen oder Süden Deutschlands sind von den Auswüchsen der geldgierigen Windkraft betroffen.

NATUR UND LANDSCHAFT GERATEN UNTER DIE WIND-RÄDER, WIR PROTESTIEREN GEGEN:
+++ den Missbrauch unserer Heimat durch Umwandlung naturbelassener Landschaften und Naherholungsgebiete in Industrielandschaften
+++ die ökologisch und ökonomisch unsinnige Nutzung der Windkraft an Küsten, Mittelgebirgen, Waldgebieten und anderen Landschaftsformen bei nachweislich groben Verstößen gegen das Naturschutz- und Artenschutzrecht

WIR SIND VERÄRGERT, WEIL BERECHTIGTE FORDERUNGEN DER BETROFFENEN BEVÖLKERUNG BEI PLANUNG UND BAU VON WINDENERGIEANLAGEN UNTER DEN TISCH GEKEHRT WERDEN UND DABEI:
+++ gesundheitliche Belange nicht ausreichend berücksichtigt werden
+++ ein Mindestabstand zur Wohnbebauung von mindestens 10-facher Gesamthöhe der WEA nicht eingehalten wird.

WIR ERHEBEN UNSERE STIMMEN GEGEN SOZIALE UNGERECHTIGKEITEN WIE:
+++ die massive Vernichtung von jährlich mehr als 22 Milliarden Euro Kaufkraft zu Lasten von breiten Bevölkerungsschichten
+++ den Werteverlust von Immobilien im Umfeld von Windenergieanlagen

Die so genannte Energiewende führt unweigerlich in eine Sackgasse und fügt Mensch, Natur und Umwelt massive Schäden zu. Lasst uns dagegen mit Bannern und Plakaten ein sicht- und hörbares Signal setzen, indem wir am 10.Oktober 2015 ab 14.00 Uhr vor der Paulskirche in Frankfurt am Main lautstark fordern:

SCHLUSS MIT DEM WINDWAHN !!!!

Anreise nach Frankfurt:
Anreise per PKW
Bitte Fahrgemeinschaften bilden –Navigation Paulsplatz 11, 60311 Frankfurt am Main – kostenpflichtige Parkhäuser: Parkhaus Kaiserplatz Bethmannstraße 50-54 und Parkhaus Hauptwache Alemania Kornmarkt 10
Anreise per Bus
7 Busparkplätze: Berliner Straße/Paulskirche – Parkdauer: 2,5 Std. (Nähe Römerberg)
Anreise ÖPNV
U-Bahnhof Dom/Römer U4 oder U5 vom Hbf

Verpflegung und Getränke bitte selbst organisieren.
Wir setzen auf eine rege Beteiligung.

Mit freundlichen Grüßen
Landesverband Vernunftkraft Hessen e.V.
Bernhard Klug
Vorsitzender und verantwortliche Person einer nach § 14 Versammlungsgesetz angemeldeten öffentlichen Versammlung in Frankfurt am Main am 10.Oktober 2015

Landesverband Vernunftkraft Hessen e.V.
Landesverband... 
Kartenausschnitt zum Treffpunkt
Kartenausschnitt zum... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Nimmt der Bundesgesundheitsminister seine eigenen Verordnungen nicht ernst?
Heute, am 14.04.2020, besuchten der Hessische Ministerpräsident...
Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Ostermarsch 2019 in Augsburg
Soldat unter Coronaverdacht - alle Kriege bis auf weiteres abgesagt
Bekanntlich müssen in diesem Jahr auch die traditionellen...
Gesundheit statt Profite
Anlässlich der Übernahme der Rhön AG, und damit auch des...
Vielleicht bringt Corona positive Veränderungen
Vielleicht sind Kreuzfahrtschiffe nicht mehr in Massen unterwegs,...
Der Bergwerkswald
Urlaub in ferne Länder nicht möglich? Eine gute Gelegenheit, bei...
Der eingezäunte Staudamm von dieser Hochwasser Staustufe in Damm
Beweidete Grünpflege eines Staudammes bei Damm
Eine erfreuliche Entwicklung hat die Grünpflege an der Hochwasser...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.881
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 15.09.2015 um 21:35 Uhr
Hoffentlich gibt es kein Gewitter. Zieht Alufolie eigentlich Blitze an?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ulrich Grüger

von:  Ulrich Grüger

offline
Interessensgebiet: Gießen
Ulrich Grüger
371
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bild: eigene Kollage
Energiepolitik – eigenständiges recherchieren angesagt … dazu einige Angebote!
Wem tatsächlich etwas an einer sachlichen und fundierten Information,...
eigene Fotokollage
Flaute, Wind oder Sturm – was Menschen so alles entscheiden wollen!
Fürchte den Bock von vorn, das Pferd von hinten, und den Menschen –...

Weitere Beiträge aus der Region

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
POST AUS DEM NEUEN ZUHAUSE - ROCKY (JETZT OLAF)
Am 22.01.2020 hatten wir Rocky (jetzt Olaf) hier vorgestellt....
Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.