Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Waldfriedhof Wasserbuche bei Brandoberndorf/Griedelbach

Im Hintergrund der Platz mit dem Kreuz
Im Hintergrund der Platz mit dem Kreuz
Gießen | Ich komme öfters zum Waldfriedhof "Wasserbuche" zwischen Griedelbach und Brandoberndorf.
Er liegt wunderschön oben auf der Anhöhe über Brandoberndorf und ist in seiner Anlage weitestgehend naturbelassen.
Ich denke dann immer an unsere verstorbene U. Schepp die hier am Fuß eines Baums ihre letzte Ruhestätte fand.
Ein schöner Platz zum Verweilen. Im Leben und sicher auch im Tod.

Der Rüge folgend, wobei ich von der Redaktion nichts gehört habe, zumindest nichts bis heute, gelöscht .
Kommt jetzt irgend eine Reaktion auf das Löschen von den Kommentatoren?

Im Hintergrund der Platz mit dem Kreuz
Im Hintergrund der Platz... 
Am Wegrand eine Bank zum Ausruhen und Besinnen
Am Wegrand eine Bank zum... 
Hier führt einer der Wege in den Wald
Hier führt einer der... 

Mehr über

Waldfriedhof Wasserbuch (1)Griedelbach (2)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
11.646
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 12.09.2015 um 21:56 Uhr
Ich finde das auch nicht in Ordnung, du bist weder der Autor des Bildes und die Genehmigung von Angehörigen hast du vermutlich auch nicht. Aus den Tags solltest du sie auch löschen.
H. Peter Herold
29.022
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 13.09.2015 um 13:16 Uhr
Kann es sein, dass Menschen Fehler machen? Da hätte eine PN genügt. Jetzt stehen die Kommentare ohne Bezug da.
Bernd Zeun
11.646
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 13.09.2015 um 14:37 Uhr
Da hst du auch recht. Andererseits erinnert es auch allgemein an Bildrechte. Ich muss da auch immer mal wieder überlegen, kann ich das bringen oder nicht.
Christine Stapf
8.211
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 13.09.2015 um 14:54 Uhr
Der Bezug ergibt sich doch aus den ersten Kommentaren von Frau Back und Bernd. :-)

" Andererseits erinnert es auch allgemein an Bildrechte "

Findet meine Zustimmung.
Bernd Zeun
11.646
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 13.09.2015 um 20:11 Uhr
Alles gut jetzt.
Peter Lenz
526
Peter Lenz aus Mücke schrieb am 13.09.2015 um 22:28 Uhr
Ohja, es ist dann wie es immer ausgeht.

Vielleicht sollte man sich ja mal hier bedienen, wäre doch mal interessant. So als kleiner Denkanstoß, nicht dass hier jemand Namentlich gemeint ist!

http://de.wikimannia.org/Egomane
H. Peter Herold
29.022
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 13.09.2015 um 23:11 Uhr
Egomanie (von griech. bzw. lat. ego = ich + griech. ¼±½¯± manía = Raserei; auch Ich-Sucht) ist eine krankhafte Selbstbezogenheit oder Selbstzentriertheit.[1] Der Duden definiert den Begriff als bildungssprachlich für eine „krankhafte Selbstbezogenheit“.[2]

Die so zugeschriebene Person wird als Egomane bezeichnet und habe das Bedürfnis, stets im Mittelpunkt allen Handelns und Geschehens zu stehen, oder interpretiert Abläufe ichbezogen. Egomanie tritt in der Psychopathologie als eines von mehreren Symptomen einer Manie im Rahmen einer bipolaren Störung (manisch-depressive Krankheit) in Erscheinung und wird dabei von Megalomanie („Größenwahn“) begleitet. Die Begrifflichkeit Egomanie wird aber vielfach auch rein umgangs- oder alltagssprachlich ohne den Anspruch einer ärztlichen Diagnose verwendet
Warum erinnert mich das so an Kommentare von bestimmten BR.
H. Peter Herold
29.022
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 13.09.2015 um 23:16 Uhr
Spieglein, Spieglein an der Wand ......
Dieter Schulz
543
Dieter Schulz aus Gießen schrieb am 28.09.2015 um 13:40 Uhr
Hallo Herr Herold,
zu den vorausgegangenen Berichten möchte ich nicht äußern. Aber liegt "Griedel" nicht bei Butzbach und ist ein Stadtteil von Butzbach ?. Ein anderes Griedel kenne ich nicht.
MfG
D. Schulz
H. Peter Herold
29.022
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 28.09.2015 um 18:40 Uhr
Scheint mir da habe ich den Bach unterschlagen. Danke für den Hinweis Herr Schulz.
Dieter Schulz
543
Dieter Schulz aus Gießen schrieb am 28.09.2015 um 21:59 Uhr
Hallo Herr Herold,
am Freitag den 23. Okt. findet der vorletzte öffentliche Nachtwächterrundgang durch das dunkle Butzbach statt.
Vielleicht haben Sie Zeit und Muße einmal daran teilzunehmen.
Dann würde ich Sie persönlich kennenlernen, was mich freuen würde.
MfG
D.Schulz
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
29.022
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Farbenpracht im Garten - Hornveilchen und Schmetterlinge
Gerade jetzt im Herbst sind im Garten noch viel Farben zu sehen.
Wer weiß was ich genau für einer bin? Hinweis was braunes am Kopf
Grashüpfer, Heupferd, Heuschrecke ?

Veröffentlicht in der Gruppe

Reiseberichte

Reiseberichte
Mitglieder: 10
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Wiener Kreationen von Friedensreich Hundertwasser
Was wäre ein Wienbesuch ohne die Kreationen von Friedensreich...
„Naschmarkt“ Der Bauch von Wien.
Es ist einfach der größte und schönste Markt von Wien . ...

Weitere Beiträge aus der Region

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
POST AUS DEM NEUEN ZUHAUSE - ROCKY (JETZT OLAF)
Am 22.01.2020 hatten wir Rocky (jetzt Olaf) hier vorgestellt....
Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.