Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Der junge Distelfink hat es schon gelernt...

Erstmals konnte ich so einen jungen Stieglitz an dem Distelsamen erwischen, dem fehlt noch die Kopffärbung
Erstmals konnte ich so einen jungen Stieglitz an dem Distelsamen erwischen, dem fehlt noch die Kopffärbung

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Foto konnte ich am Sonntag den 31. Januar an dem Salzbödewehr, vor dem Bereich der Schmelzmühle aufnehmen.
Der Januar 2021 hatte einiges an Wasser!
In den letzten Januar-Wochen konnte ich einiges bei uns in Gladenbach...
Kurz vor der Ernte sind diese Kürbisse auf einem Feld von einem Bio Landwirt in Damm, die Früchte und der Landwirt P. Plitt hatten mit der Trockenheit zu kämpfen!
Herbstzeit, bald sind auch sie abgeerntet!
Die tollen Herbstfarben vom Wilden Wein
Der Blühstreifen an einem Biofeld in Damm
Alle Jahre wieder im Spätsommer bzw. Herbst, ist das eine Augenweide, dieses Blühgartens in Damm, von der Fam. Lenz
Spätsommer- und Herbstblüte im Salzbödetal bei Damm
Die Salzböde hat wieder gut Wasser, an dem alten Wehr zu einem nicht mehr vorhandenen Mühlbach gibt es dann immer eine flotte Wasserwelle!
Wieder mal eine flotte Welle hat das alte Wehr!
http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/136447/wieder-mal-eine-flotte-welle-hat-das-alte-wehr/
Eiszeit auch am alten Mühlbachwehr an der Salzböde!

Kommentare zum Beitrag

Klaus Viehmann
1.397
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 09.09.2015 um 21:59 Uhr
schön Aufnahme, die Zeit braucht.
Wolfgang Heuser
8.612
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 10.09.2015 um 00:04 Uhr
Das Problem war im ersten Moment zu erkennen, um was für einen Wildvogel es sich handelt. Denn für solche Momente hat man nicht sehr viel Zeit, da ich das erste mal so einen Jungvogel im näheren Bereich gesehen hatte!

Vielen Dank zu dem Interesse an so einem Thema!
Wolfgang Heuser
8.612
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 11.09.2015 um 11:06 Uhr
Danke, die Stieglitze sind im Moment wieder in Schwärmen unterwegs. In den Wiesen konnte ich sie an dem Wiesenknopf schon des Öfteren mal sehen!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
8.612
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das war mir gestern am 28. Februar im Hohen Vogelsberg so aufgefallen!
Was für ein schön gehörnter Ziegenbart!
So früh konnte ich sie bis jetzt noch nicht so singen hören, diese Heckenbraunelle auf dem Lebensbaum!  http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/117901/fruehlingsgesang-einer-heckenbraunelle/
Die singende Heckenbraunelle auf der Baumspitze im Februar!

Veröffentlicht in der Gruppe

Herbst

Herbst
Mitglieder: 22
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Es wird kälter und hat etwas Schnee über Nacht gemacht und schon kommen sie wieder an die Futterplätze, diese Goldammern! Das bedeutet für mich bei der Fütterung, etwas Boden- und Streufutter ausbringen, wie jedes Jahr in der Futtersaison.
Die Goldammern sind wieder da, ein Lichtblick!
Eine Wacholderdrossel am Apfelbaum, ein toller Futterplatz am Waldrand ist das!
Eine kalte Frostnacht und der Sonnenschein am Vormittag
Ein schöner klarer Vormittag war das am 30. November, mit Frost und...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Der Fotograf Noor Ahmed Gelal unterwegs auf Motivsuche im ländlichen Bangladesch.
NETZ e.V. und die Deutsche Botschaft Dhaka präsentieren Bildband über das Leben in Bangladesch - Gemeinsam gegen die Katastrophe
Der Fotograf Noor Ahmed Gelal portraitiert Menschen, denen der...
Süße PAULINE
Pauline stammt aus dem Tierheim Tarragona und zeigt sich hier sehr...
Entdecke die Quellen deiner Spiritualität - im #fastenZEITraum immer samstags zwischen 17 und 19 Uhr
Neverland - das Duo Ove Volquartz und Peer Schlechta zu Gast im fastenZEITraum am 6. März zwischen 17 und 19 Uhr in St. Thomas Morus
Klang - Raum - Zeit - Stille. In diesem Vierklang bewegt sich der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.