Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Zehn Kollegen erreichen zusammen 340 Dienstjahre: Landrätin Anita Schneider bedankt sich für langjährige Mitarbeit

„Die heutige Feier ist ein Zeichen der Wertschätzung“, führte Landrätin Anita Schneider (rechts) ein, „ich danke Ihnen allen für Ihre Arbeit im Dienste der Kreisverwaltung Gießen!“
„Die heutige Feier ist ein Zeichen der Wertschätzung“, führte Landrätin Anita Schneider (rechts) ein, „ich danke Ihnen allen für Ihre Arbeit im Dienste der Kreisverwaltung Gießen!“
Gießen | Offizielle Feierlichkeiten, bei denen mehrere Kolleginnen und Kollegen gemeinsam ihre Dienstjubiläen feiern, gibt es häufiger in der Kreisverwaltung. Dass die Jubilare dabei auf eine durchschnittliche Dienstzeit von 34 Jahren kommen, ist indes selten. Bei der jüngsten Feierstunde bedankte sich Landrätin Anita Schneider gleich bei sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst tätig sind. Vier weitere leisten seit jeweils 25 Jahren Dienst in der Verwaltung. Und so kommen insgesamt 340 Dienstjahre zusammen. Würde man noch die Dienstjahre der acht Frauen und Männer hinzuzählen, die am gleichen Tag in den Ruhestand verabschiedet wurden, wären es noch viel mehr.

„Die heutige Feier ist ein Zeichen der Wertschätzung“, führte die Landrätin ein, ehe sie kurz auf die individuellen Werdegänge einging. „Gemeinsam wollen wir heute auch auf die Jahre zurückblicken, die Sie in der Kreisverwaltung gearbeitet haben. Eine Zeit, die für Sie lebensbestimmend war, in der Sie viel für die Entwicklung der Kreisverwaltung und der Dienstleistungen für die Bürger des Landkreises geleistet haben“, sagte sie, „ich danke Ihnen allen für Ihre Arbeit im Dienste der Kreisverwaltung Gießen!“

40-jähriges Dienstjubiläum feierte Dr. Marieanne Ebsen-Lenz, die seit 1995 die Volkshochschule Landkreis Gießen (KVHS) leitet. Zuvor war sie sechs Jahre stellvertretende Leiterin. „Die KVHS kann man sich praktisch nicht mit einem anderen Gesicht vorstellen“, lobte Anita Schneider den überdurchschnittlichen Einsatz, die breit angelegte Netzwerkarbeit sowie die fruchtbaren Ideen von Marieanne Ebsen-Lenz.

Gedanklich untrennbar sind auch Jutta Heieis und der Fachdienst Finanzen miteinander verbunden. Denn direkt nach der Ausbildung beim Kreis begann die Finanzexpertin ihre Karriere, hat sich stetig weitergebildet und neue Positionen erarbeitet – bis hin zur Fachbereichsleitung. Dabei sei sie stets loyal gewesen, ohne zugleich den eigenen Standpunkt aufzugeben und habe mit ihrer konstruktiven Kritik viel bewirkt.

Mit den Worten „seit 40 Jahren unterwegs für die Kleinsten“ fasste die Landrätin den Werdegang von Gabriele Arnold zusammen. Sie arbeitet aktuell als Fachberaterin in der Kindertagesbetreuung bei der Kreisverwaltung und hat zuvor mehrere Stationen in Kita, Kita-Leitung und Verwaltung durchlaufen. Anita Schneider attestierte ihr ein hohes fachliches Wissen, gepaart mit realistischen Einschätzungen des Machbaren, um die Kinderbetreuungssituation im Kreis fortzuentwickeln.

Ein echtes Landkreis-Urgestein, nämlich seit 40 Jahren im Dienste der Kreisverwaltung, ist Petra Schneider. „Ein Garant für verlässliche Organisation sowie stimmige Finanzen und Personalkoordination im Fachbereich Soziales“, sagte Anita Schneider voller Anerkennung. Auch Petra Schneider hatte bereits ihre Ausbildung beim Landkreis Gießen absolviert.

Ein Gesicht der Sozialverwaltung ist Rolf Herrmann, der 2005 mit der Änderung des SGB II (Zweites Buch Sozialgesetzbuch, Grundsicherung) und den Aufbau der Jobcenter für den Landkreis diese Aufbauarbeit begleitet hat. Als Fachbereichsleiter verantwortlich auch für die Grundsicherung leistet er mit hoher Kompetenz einen Beitrag für den sozialen Frieden im Landkreis Gießen. „Rolf Herrmann war immer ein guter Berater“, bescheinigte die Landrätin.

Gert Battenfeld ist ebenfalls seit 40 Jahren beim Kreis Gießen und ist im Kreis vor allem in seiner früheren Funktion als Kreisbrandinspektor bekannt. Seit 2011 bringt er sein Wissen und seine Kompetenz im Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. „Sie haben mir klar gemacht, wie wichtig diese Aufgaben tatsächlich sind“, sagte die Landrätin und zeigte sich dankbar für diese Unterstützung im täglichen Arbeitsablauf.

25-jähriges Dienstjubiläum feierte Heike Marschner, die in den vergangenen Jahren als Reinigungskraft an verschiedenen Schulen aktiv war. Ebenfalls mehrere Schulen kennt Iris Schulz, denn sie arbeitet seit 25 Jahren im Schulsekretariat mit verschiedenen Einsatzorten. Ramona Hofmann arbeitet im Jugendamt in der Außenstelle Grünberg und hat die Qualifizierung der Ausbilder zu ihrem Steckenpferd gemacht. Sandra Wormsbächer arbeitet treu und fleißig im Stab Interner Dienst. Genau wie Ramona Hofmann und Iris Schulz hat auch sie ihre Ausbildung schon beim Landkreis Gießen gemacht.

In den Ruhestand verabschiedet wurden die Reinigungskräfte Ingelore Neumann, Irma Dorn und Ursula Fesel. Außerdem Siglinde Pfänder (Fachdienst Verkehr/Führerscheinstelle), Erna Gellert (Fachdienst Soziales und Senioren), Horst Bohn (Abfallwirtschaft), Irmtraud Wagner (Gesundheitsamt) und Helga Kohler (Fachdienst Schule/Schulsekretariat).

Neben der Landrätin gratulierte auch Erste Kreisbeigeordnete Dr. Christiane Schmahl den Jubilaren und Neu-Ruheständlern. Für den Personalrat wünschte Dagmar Könitzer den Kolleginnen und Kollegen alles Gute.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
Foto: PalliativPro e.V.
1000 Eurospende an PallilativPro durch die Lang-Gönser "Fingerfertigen" - Aufträge zum Strümpfestricken werden gerne entgegengenommen
Liesel Puhl ist eine Frau mit großem Herzen, Tatkraft und Energie....
oben: Christian Bonsiep im Online-Training, unten v.l.: Janne Launhardt, Julia Schmidt, Markus Hecht
KD Lich im Kampf gegen Corona und Markus Hecht belegt den 3. Platz bei den E-Tournament World Series
Das Corona-Virus hat unser aller Leben – und damit auch das...
Probe mit Abstand und Maske bei Sonnenschein
Blues unter freiem Himmel – Der Blues-Chor Laubach probt mit Hygienekonzept
Der Blues-Chor Laubach probt wieder – nach einem Viertel Jahr Corona...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Janne Launhardt
Karate Dojo Lich richtet E-Turnier aus - 1. Platz für Janne Launhardt
Corona hat auch in der Karate-Szene neue Wege geöffnet. Nachdem...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...
Tafel Gießen sucht Verstärkung für ihr Büroteam
Wer hat Zeit und Lust, die Tafel Gießen ehrenamtlich bei der...
Buchtipp: Backfischalarm – Krischan Koch
Inhalt: Ein Inselkrimi Schräg, skurril, liebenswert und typisch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.