Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Elf neue für die Stadtwerke

Die neuen Auszubildenden bei den Stadtwerken Gießen (von links): Jens Reisz, Tobias Klement, Lisa Willershausen, Maurice Pohley, Yunus Türker, Fabian Kaiser, Darrin Nelson, Lukas Wiesner, Frieda Rosskothen, Jannik Faulstich, Talea Raabe, Marco Labellarte
Die neuen Auszubildenden bei den Stadtwerken Gießen (von links): Jens Reisz, Tobias Klement, Lisa Willershausen, Maurice Pohley, Yunus Türker, Fabian Kaiser, Darrin Nelson, Lukas Wiesner, Frieda Rosskothen, Jannik Faulstich, Talea Raabe, Marco Labellarte
Gießen | Eine fundierte Berufsausbildung ist heute wichtiger denn je. Das wissen auch die elf neuen Auszubildenden der Stadtwerke Gießen (SWG). Das Unternehmen bildet seit vielen Jahren Fachkräfte aus – und das auf hohem Niveau. So sichert das Unternehmen seinen Azubis eine solide Basis für ihren Start ins Berufsleben.

Zum Auftakt ein gemeinsames Frühstück, danach die obligatorische Einführungswoche und als Abschluss die Technik-Tour, bei der die neuen Azubis ihre Vorgänger kennenlernen und ihre Ausbildungspaten wählen: Das Ausbildungskonzept der Stadtwerke Gießen gibt den Berufseinsteigern ausreichend Zeit, sich langsam in ihren neuen Lebensabschnitt einzufinden. In entspanntem Umfeld knüpfen sie erste Kontakte zu Ausbildern und künftigen Kollegen. „Wir ermuntern unsere Nachwuchskräfte, diese Eingewöhnungsphase zu nutzen, um die eigenen Ziele und Perspektiven noch einmal genau zu definieren“, erklärt Ruth Biehl-Franze, Ausbildungsleiterin bei den SWG. Sie weiß: „Je präziser das Bild der eigenen Erwartungen und Ansprüche, desto besser sind die Auszubildenden in der Lage einzuschätzen, wie sie ihr Potenzial im Unternehmen einbringen können. Ein entscheidender Schritt auf dem Weg in die Selbstständigkeit.“

Mehr über...
Teamfähig und engagiert
Zwei Industriekaufleute, ein Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration, eine Fachangestellte für Bäderbetriebe, vier Elektroniker für Betriebstechnik, ein Maschinen- und Anlagenführer, zwei Anlagenmechaniker für die Fachrichtung Rohrsystemtechnik sowie ein Fachoberschüler beginnen in diesem Jahr ihre Ausbildung bei den Stadtwerken. In den kommenden zwei bis dreieinhalb Jahren holen sie sich das Rüstzeug für ihr Berufsleben. Worauf die SWG besonderen Wert legen, zählt Ruth Biehl-Franze auf: „Gute Schulnoten sind nicht das alleinige Einstellungskriterium. Uns ist wichtig, dass die Auszubildenden Spaß an ihrer Tätigkeit haben, Engagement und Interesse mitbringen und vor allem teamfähig sind.“ Besonders freut sich die Ausbildungsleiterin, dass sich erneut eine junge Frau als Elektronikerin für Betriebstechnik qualifizieren will. „Die SWG unterstützen junge Frauen dabei, sich in bislang von Männern dominierten Berufen durchzusetzen. Dadurch erschließen wir vielfältige Personalressourcen für die Zukunft.“

Selbstständigkeit fördern
Ein wichtiger Grundsatz des SWG-Ausbildungskonzepts lautet: Die Azubis sollen so früh wie möglich Eigenverantwortung übernehmen. Daher sammeln beispielsweise die angehenden Industriekaufleute bereits ab dem 1. Lehrjahr in einer eigenen Juniorfirma wertvolle Erfahrungen: Gemeinsam leiten sie den SWG-Shop. Von der Marktanalyse über Einkauf und Marketing bis hin zur Buchhaltung zeichnen sie für alle Abläufe verantwortlich und müssen schon früh eigene Entscheidungen treffen. Auch die technischen Azubis leisten ihren Beitrag zur Juniorfirma. Sie sind bei der Produktentwicklung und Herstellung bestimmter Artikel eingebunden.
„Mit diesen Projekten fördern wir Kreativität, Teamarbeit und Selbstständigkeit. Gleichzeitig sammeln die Auszubildenden wertvolles Know-how“, erläutert Ruth Biehl-Franze. „Und davon profitieren alle Beteiligten.“

Modernes Konzept: Region profitiert
Die Stadtwerke-Azubis finden im technisch bestens ausgestatteten Ausbildungszentrum den idealen Rahmen für eine qualitativ hochwertige Ausbildung. Und auch Berufsanfänger anderer Gewerbe- und Industriebetriebe aus der Region können hier Erfahrungen sammeln. Die beiden Ausbildungsverantwortlichen bei den SWG Georg Erb und Hagen Luh erläutern: „Die jungen Leute belegen bei uns Lehrmodule, die ihr eigener Ausbildungsbetrieb nicht anbietet.“ Das Konzept hat sich bewährt: Mit dieser Kooperation leisten die SWG einen Beitrag zur Fachkräfteförderung in der gesamten Region.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das große Spruchband vor dem Haupteingang der privatisierten Klinik
1.-Mai-Aktion am Universitätsklinikum Gießen
Unabhängige Aktivist*innen haben vor dem Haupteingang des Gießener...
Offener Brief des Bündnisses 2035Null an die Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen
Eigentlich hätten am 28. April die Ergebnisse der internen...
Fehlendes Bekenntnis der SWG zur Klimaneutralitätsverpflichtung 2035Null
Unsere Pressemitteilung vom 05. Juli: Klimabündnis fordert:...
Großbaustelle macht Busumleitungen nötig
Ab Betriebsbeginn am 4. Mai fahren zahlreiche Stadtbusse auf...
SWG passen Busfahrpläne dem Bedarf an
Ab dem 27. April gehen einige Schülerinnen und Schüler wieder zur...
Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Elf neue Gesichter: Auch in diesem Jahr ermöglichen die Stadtwerke Gießen wieder jungen Menschen einen optimalen Start ins Berufsleben.
Elf künftige Fachkräfte
Bei den Stadtwerken Gießen haben elf junge Menschen eine Ausbildung...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stadtwerke Gießen AG

von:  Stadtwerke Gießen AG

offline
Interessensgebiet: Gießen
Stadtwerke Gießen AG
4.163
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...
Eine außergewöhnliche Saison endet
Am 20. September öffnen die Gießener Bäder das Freibad Ringallee zum...

Weitere Beiträge aus der Region

Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Theodor-Litt-Schule: Schüler führen handwerkliche Tätigkeiten am Haus durch
Die Schüler der Produktionsschule in Heuchelheim haben als...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.