Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Fukushima war gestern … Was hat Japan und Europa daraus gelernt?

Screenshots aus ZDF-heute am 11.08.2015
Screenshots aus ZDF-heute am 11.08.2015
Gießen | Die Meldung hatte mich nicht sonderlich überrascht: „Nach einem zweijährigen Stillstand aller Atomkraftwerke hat Japan wieder einen Reaktor angefahren. Es ist der erste Reaktor, der seit der Atomkatastrophe von Fukushima wieder in Betrieb geht.“, so die Meldung bei heute.de am 11.08.2015 (http://www.heute.de/akw-sendai-japan-kehrt-nach-fukushima-zur-atomkraft-zurueck-39645458.html). Weiter kann man lesen: „Der Reaktor ist mehr als 30 Jahre alt. Dennoch hat Japan das Atomkraftwerk Sendai wieder hochgefahren. Hat das Land nichts aus der Fukushima-Katastrophe gelernt? Kritiker werfen der Regierung Kungeleien mit der Betreiberfirma des Kraftwerks vor.“…
Bereits 2014 hatte die japanische AKW-Firma Tepco (Betreiber des havarierten Reaktors in Fukushima ) von der japanischen Regierung den Auftrag erhalten, gleich mehrere neuer Atomreaktoren zu bauen, meldete die FAZ am 06.02.2014. Und nur wenige Wochen nach Fukushima gab die Türkei derselben Firma Tepco den Auftrag für zwei neue AKWs in einem erdbebengefährdeten Gebiet an der Schwarzmeerküste, so die Tagesthemen vom 30.03.2011.

Aufschrei Radioaktivität?
Es würde mich nicht wundern, wenn auch diesmal deutsche Technologien und Know-how wieder dabei wären, obgleich Frau Merkel seit 2011 hierzulande, also 9.000 Kilometer entfernt, eine Neuerung einleitete, die sog. „alternative“ Erneuerung, die aber keine ist! Wer aber aufmerksam die „alternative“ Medienwelt im Internet verfolgt(…die unzweifelhaft objektiver berichtet), wird das gewiefte parteitaktische Kalkül bis dato bereits durchschaut haben, was mich zur nächsten Frage bringt, die einen dann bestimmt nicht mehr wundert.
Warum peitschen die offiziellen Medien nicht diesen Skandal vom Atomkraftbetrieb in Japan oder den in angrenzenden Ländern mit Sondersendungen durch alle Kanäle? Denn die Länder um Deutschland herum (Frankreich, Belgien, Tschechien usw. siehe Bild), setzen weiter auf die Kernkraft, und die Radioaktivität nach einem Austritt, würde nicht an der Grenze halt machen. Warum gibt es keinen Aufschrei der Möchtegern-Umweltpartei die Grünen, oder der Brüssler EU-Statisten? Warum keine Aufmärsche, Massendemos, Petitionen und Proteste wegen der laschen Europa-Atompolitik um Deutschland herum? Wo bleibt die Solidarität
..."AKWs in Europa"
..."AKWs in Europa"
der internationalen Gemeinschaft, der G-9, G-8, G-7…G-00, wenn die Erde weiter geschändet wird? Glaubt denn jemand ernsthaft, dass die USA, als jahrzehntelanger Umweltverschmutzer und größter Atomwaffenbesitzer weltweit, gerade jetzt einen „amerikanischen Klimawandel“ einläuten und somit die Erde retten wollen? Fracking, TTIP etc. bringt die totale wirtschaftliche Unterwerfung Europas, da bleibt wenig Spielraum für freidenkendes Forschen an den UNIs nach wirklichen alternativ-energetischen Lösungswegen, oder?

Atomare Aufrüstung in Europa
Das Dossier des neuen COMPACT-Magazins 9/2015 behandelt ein weiteres „atomargewichtiges“ Thema: „Von Hiroshima zu Euroshima – Die neuen US-Atomwaffen“. So geht das klar empfehlenswerte Magazin zum Jahrestag von Hiroshima auf einen Artikel vom 06.08.15 aus der WELT ein, Zitat: „Es war grausam, aber richtig, dass die Amerikaner vor siebzig Jahren die Atombomben über Hiroshima und Nagasaki abgeworfen haben…“. – Ja geht’s denn noch? Wo bleibt denn jetzt der Aufschrei der etablierten EU-Politriege, der Saubermänner oder der Sauberfrauen, wo der Aufstand der Anständigen und Gutmenschen? Was läuft hier stillschweigend vor unseren Augen ab?
Während der frühere Außenminister Westerwelle die
Buchcover, Norbert Patzner "Mehr Energie wagen"
Buchcover, Norbert Patzner "Mehr Energie wagen"
USA noch aufforderte ihre Atomwaffen vom deutschen Boden zu entfernen (was sie keineswegs taten), gibt es heute andere Überlegungen, bzw. Verschwörungspraktiken (…ach ja, der „objektive“ Mainstream nennt sie eher Verschwörungstheorien, wenn sie von alternativen Medien kommen…), in der Washingtoner Hochburg. So plant man dort Polen, das Baltikum und die von einigen Faschisten regierte Ukraine mit atomaren Marschflugkörpern aufzurüsten! Gegen wen, ist aus deren Sicht nur unschwer zu erraten! Nicht auszudenken, wenn es dann, und WIE es dann, in Europa knallt!
Wo bitte schön ist denn Russland aggressiv? Sitzen im Ramsteiner Kriegs-Drohnenhauptquartier, im Griesheimer Militärbunker, in der Frankfurter NSA-Abhörzentrale oder im Wiesbadener Strategie-Hauptquartier etwa die Russen? Es ist sicher bequemer nichts zu wissen bzw. wegzuschauen und dann diejenigen die für Medien-Objektivität, Souveränität und Frieden auf die Straße gehen, als rechts-links-esoterische Spinner abzustempeln…

Atomstrom vs. Grünstrom
Auch wenn hierzulande die AKWs abgeschaltet werden, müssen sie permanent auf Jahrzehnte heruntergekühlt werden, natürlich mit Strom! (…aber wie bitteschön läuft das ab, bei einem hypothetischen Szenario, wie im Buch „Blackout“ von Marc Elsberg?) Dass das mit den alternativen Energieformen nicht funktionieren kann ist klar, Stichwort: windstille Nächte (wurde zuvor in and. GZ-Beiträgen erklärt). In Ermangelung von Speichermöglichkeiten (bzw. einer gewollten FORSCHUNG diesbezüglich) und der unwirtschaftlichen Power-to-Gas- Technologie (…kommt nur 30% am Ziel an!), wäre die Stromgrundlast-Bereitstellung noch mit Kohle und Gas möglich. Doch diese Kraftwerke werden gerade reihenweise abgeschaltet, selbst die mit den modernsten Standards der Welt! – Keine Angst. Das Licht geht in Deutschland bestimmt nicht aus! Denn es bleibt ja dann noch der teure Import aus den Nachbarländern (z.B. Atomstrom aus Frankreich, die landesweit 75% des Stroms aus dieser Technologie ziehen), der derzeit ja ohnehin den sog. ‚Grünstrom’ kompensiert, was viele solcher Stromkunden gar nicht wissen. Oder der teuer eingekaufte „Ökostrom“ aus Österreichs oder Hollands Pumpspeicherwerken, deren Betrieb durch verschenkten Überschuss-Strom (Stichwort: Negativpreis, EEX-Energiebörse!) aus Deutschland zuvor hochgefahren wurde!

EEG-Ideologie
Stattdessen gauckelt (welches stimmiges Wort) die BRD uns etwas von 50 oder 100 Prozent alternativem Energieausgleich bis 2100 und einem unausweichlichen Klimakatastrophenszenario vor und verharrt „vorbildhaft“, mit einer fatalen EEG-Ideologie-Religion, auf einem Umweltzerstörenden Ausbau von Windenergie. – Jaja die Windenergie. Wie wäre es doch so schön, wenn sie das leiste, was man sich von ihr verspricht… – Tut sie aber überhaupt nicht!
Passend an dieser Stelle möchte ich auf das Buch verweisen, dessen Buchcover bereits abgebildet ist: Norbert Patzner „Mehr Energie wagen“. Der Autor war, wie viele Forscher seinesgleichen, einst vom guten Zweck der Energiewende überzeugt. Als er bei seinen Recherchen mehr und mehr in die Materie einstieg, kam es bei ihm persönlich zu einer wahrhaften „Energiewende“, einer Gedankenenergiewende. Es lohnt sich einmal die Produktbeschreibung*** zum Buch durchzulesen, die diesem Beitrag angehangen ist.

Nach(denkens)wort
Wie schon einmal erwähnt. Die Ironie des Schicksals: Beim immensen Windkraftausbau, muss die Produktion der Kohle- und Gaskraftwerke erhöht werden, um die Defizite (aller) erneuerbarer Stromproduzenten auszugleichen, gerade dann wenn die Atomkraft wegfällt, was sie auch soll!
Auf der anderen Seite fehlt es an einer drastischen außenpolitischen Unterstützung, ja Vereitelung des weiter munteren Atomkraftausbaus vieler Staaten in Europa. Oder glaubt man tatsächlich, dass mit genügend Windkrafträdern die radioaktive Wolke im Falle eines Super-GAUs an den Grenzen zu Deutschland, bzw. um die bestehenden deutschen Meiler herum, aufgehalten werden kann?
Wie sicher sind eigentlich die AKWs gegen Terrorismus geschützt? Wie sieht das in Deutschland aus, wie in andern Ländern Europas? Fragen denen sich die Regierung eigentlich in den öffentlichen Medien klar stellen sollte, aber Anfragen dahingehend werden kleingeredet und beschwichtigt. Interessante Schlagzeilen in Epoch-Times am 2. Januar 2015: „Psychologische Tricks oder versteckter Atomunfall? Verschweigt die Ukraine Störfälle im Atomkraftwerk Saporoschje?“ … „Die Panne am ukrainischen AKW Saporischja hat viele verunsichert. Sind die Meiler in dem krisengeschüttelten Land noch sicher? Laufen gar noch Reaktoren vom Tschernobyl-Typ?“(…).
Die Inhalte der DVD zum einstigen Buch von Holger Strohm, „Friedlich in die Katastrophe“, könnten m.E. den Forschungsdrang junger Menschen an den Technikschulen und UNIs Deutschlands, hin zu einer tatsächlichen alternativen Lösung, schlagartig beflügeln, wenn man das Thema wirklich ernst nehmen und den derzeitigen politisch eingeschlagenen fahrlässigen EEG-Weg verlassen würde! – FRIEDVOLL und SINNVOLL wäre überhaupt die Lösung für all die hochgepeitschten Diskussionen und Kommentare auf div. Beiträge hier in der GZ, oder? –
P.S. …frage mich gerade weshalb mein Beitrag: „Offensichtliche Irreführung der Öffentlichkeit oder völlige Unkenntnis der Fakten“ vom 22.07.2015 (http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/105103/offensichtliche-irrefuehrung-der-oeffentlichkeit-oder-voellige-unkenntnis-der-fakten/) von den fleißigen „fachkompetenten Kommentatoren“ bisher kommentarlos blieb? … zugegeben, die angeführten Fakten sind halt kommentarlos, oder wie eine ‚gewichtige’ Dame sagen würde „alternativlos“!

Ulrich Grüger


***
Produktbeschreibung zum Buchcover, Norbert Patzner "Mehr Energie wagen":

*Der Verfasser hatte zunächst den Plan, für eine örtliche Bürgerinitiative gegen Windkraftanlagen eine Argumentationshilfe zu erstellen. Die Bürgerinitiativen laufen nämlich Gefahr, als "Nimby's" oder "St. Florians-Jünger" diskreditiert zu werden. Die Bürgerinitiativen sind dem Vorwurf ausgesetzt, für die notwendige Energiewende keine Opfer bringen zu wollen.
*Im Zuge der Niederschrift fiel es auf, dass die technischen und ordnungspolitischen Mängel der deutschen Energiewende seit Jahren immer wieder in überregionalen Publikationen thematisiert worden sind und dass Fachleute aus den unterschiedlichsten Bereichen seit Anbeginn der Energiewende auf deren konzeptionellen Fehler hingewiesen haben.
*Es ist unmöglich, dass Politiker von diesen Berichten nichts mitbekommen haben. Der Verfasser fragte sich daher, wieso die politische Führung gegen jede Vernunft weiterhin krampfhaft an einer Energiewende festhält, die gar keine Energiewende ist, aber viele Milliarden EUR verschleudert.
*In einer spannenden Dokumentation zeichnet der Autor den Irrweg der Energiewende von ihrem Beginn an nach und kommt zu überraschenden Ergebnissen.
*Erschreckend dabei ist, dass der bisherige Weg zahlreiche indoktrinäre Züge aufweist und dass eine Einmündung dieses Weges in eine "Ökodiktatur" nicht auszuschließen ist. Die hierfür notwendigen Elemente sind vorhanden.
*Der Autor kommt aber auch zu dem Schluss, dass eine Änderung unserer Energiebasis durchaus geboten ist, wobei die angebliche Klimaänderung so gut wie keine Rolle spielt. Die sog. Klimakatastrophe ist eine Erfindung von Leuten, die mit der sog. Energiewende ganz andere Ziele im Auge haben.
*Die Welt steht vor viel größeren Herausforderungen als vor einer erfundenen Klimakatastrophe. Auf diese Herausforderungen geht der Autor ein. Interessanterweise steht die Lösung der damit verbundenen Probleme fast immer mit der Energiefrage in Verbindung. Wir brauchen mehr Energie.
*Neben diesen Betrachtungen geht der Autor aber auch der Frage nach, wie eine zielorientierte und erfolgreiche Energiewende gestaltet werden kann.
*Mit den heutigen technischen Mitteln ist eine Energiewende nur bedingt möglich. Den Schlüssel zu einer langfristig-nachhaltigen Energiewende sieht der Autor in einer Intensivierung der Energieforschung. Energieforschung wird weltweit betrieben, in Deutschland wird sie behindert.
*Für den Technologiestandort Deutschland ist dies beschämend.
*Der Autor beabsichtigt mit diesem Buch eine Debatte in Deutschland anzustoßen, die bisher von der Politik und von interessierten Kreisen unterbunden worden ist.

***

Screenshots aus ZDF-heute am 11.08.2015
Screenshots aus... 
..."AKWs in Europa"
..."AKWs in Europa" 
Buchcover, Norbert Patzner "Mehr Energie wagen"
Buchcover, Norbert... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Nimmt der Bundesgesundheitsminister seine eigenen Verordnungen nicht ernst?
Heute, am 14.04.2020, besuchten der Hessische Ministerpräsident...
Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Ostermarsch 2019 in Augsburg
Soldat unter Coronaverdacht - alle Kriege bis auf weiteres abgesagt
Bekanntlich müssen in diesem Jahr auch die traditionellen...
Gesundheit statt Profite
Anlässlich der Übernahme der Rhön AG, und damit auch des...
Vielleicht bringt Corona positive Veränderungen
Vielleicht sind Kreuzfahrtschiffe nicht mehr in Massen unterwegs,...
Der Bergwerkswald
Urlaub in ferne Länder nicht möglich? Eine gute Gelegenheit, bei...
Der eingezäunte Staudamm von dieser Hochwasser Staustufe in Damm
Beweidete Grünpflege eines Staudammes bei Damm
Eine erfreuliche Entwicklung hat die Grünpflege an der Hochwasser...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.881
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 03.09.2015 um 09:41 Uhr
Da fliesst schon wieder so viel zusammen. TTIP, Atomwaffen.... Fukushima, Russland. Das passiert wenn man schneller schreibt als Ken Jebsen spricht. Den ganzen Blödsinn in kleine dosen verpackt macht ihn für die nicht Mainstream Konsumenten bekömmlicher.
Stefan Walther
4.848
Stefan Walther aus Linden schrieb am 03.09.2015 um 20:58 Uhr
Bringt sowieso nichts Herr Schmidt, diskutieren will Herr Grüger ja nicht über diese "Thesen", er will uns ja lediglich seine "Informations"quellen näher bringen, auf andere und auf Kritiken geht er generell nicht ein....
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ulrich Grüger

von:  Ulrich Grüger

offline
Interessensgebiet: Gießen
Ulrich Grüger
371
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bild: eigene Kollage
Energiepolitik – eigenständiges recherchieren angesagt … dazu einige Angebote!
Wem tatsächlich etwas an einer sachlichen und fundierten Information,...
eigene Fotokollage
Flaute, Wind oder Sturm – was Menschen so alles entscheiden wollen!
Fürchte den Bock von vorn, das Pferd von hinten, und den Menschen –...

Weitere Beiträge aus der Region

POST AUS DEM NEUEN ZUHAUSE - ROCKY (JETZT OLAF)
Am 22.01.2020 hatten wir Rocky (jetzt Olaf) hier vorgestellt....
Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...
Tafel Gießen sucht Verstärkung für ihr Büroteam
Wer hat Zeit und Lust, die Tafel Gießen ehrenamtlich bei der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.