Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Die teliko GmbH ist 200. Mitglied im Verein Mittelhessen - Netzwerk im Regionalmanagement gewinnt 131 neue Mitglieder seit 2013

Klaus Friederitzi und Klaus-Peter Altmann (Geschäftsführer teliko GmbH) mit Dr. Frank Schmidt (Bürgermeister der Gemeinde Löhnberg und Stellvertretender Vorsitzender des Vereins Mittelhessen, v. l. n. r.) während der Begrüßung bei der teliko GmbH
Klaus Friederitzi und Klaus-Peter Altmann (Geschäftsführer teliko GmbH) mit Dr. Frank Schmidt (Bürgermeister der Gemeinde Löhnberg und Stellvertretender Vorsitzender des Vereins Mittelhessen, v. l. n. r.) während der Begrüßung bei der teliko GmbH
Gießen | Als 200. Mitglied des Vereins Mittelhessen begrüßte der Stellvertretende Vorsitzende, Dr. Frank Schmidt, dieser Tage die teliko GmbH. Das IT- und Telekommunikationsunternehmen hatte sich bei seiner Gründung bewusst für Limburg als Standort und nun für eine Mitgliedschaft im wachsenden regionalen Netzwerk für Wirtschaft, Kommunen und Institutionen aus Mittelhessen entschieden.

Dr. Schmidt, Bürgermeister der Gemeinde Löhnberg, freute sich über die Aufnahme der teliko GmbH: „Mittelhessen muss im Wettbewerb der europäischen Regionen bestehen, starke Unternehmen nutzen dabei der Region und umgekehrt. Als wachsendes Unternehmen, das anderen dabei hilft, zukunftsorientierte Daten- und Telefondienste zu nutzen, sind Sie ein würdiges 200. Mitglied.“ Die beiden Geschäftsführer Klaus Friederitzi und Klaus-Peter Altmann erklärten zur Wahl des Standortes: „Im Gründungsjahr der teliko 2001 waren die Nähe zum ICE-Bahnhof und die gute Autobahnanbindung ausschlaggebend für die Firmenansiedlung in Limburg. Mit der Entwicklung zum mittlerweile deutschland- und europaweit agierenden Unternehmen haben sich die damaligen Überlegungen als richtige Entscheidung herausgestellt.“

Im Dialog zum Erfolg: Mitmachen erwünscht

Dr. Schmidt erläuterte, dass sich der Verein Mittelhessen das Erreichen der 200-Mitglieder-Marke zwar für das Jahr 2015 vorgenommen habe. „Dass wir dieses Ziel bereits im August erreichen, war nicht vorherzusehen – wir freuen uns sehr über den Zuspruch aus allen Landkreisen“, so Dr. Schmidt, der berichtet, dass seit der Neuorganisation des Regionalmanagements Anfang 2013 131 neue Mitglieder hinzugewonnen werden konnten und ergänzt: „Wir laden alle ein, mitzumachen, die an der Gestaltung der Region Interesse haben“ Als Schulterschluss zwischen Unternehmen und Institutionen, Städten und Gemeinden sei der Verein Teil des Regionalmanagements für Mittelhessen, das unter anderem als Träger der Breitbandberatung im Rahmen der Initiative „Mehr Breitband in Hessen“ der hessischen Landesregierung fungiere. Diese Unterstützung habe dazu beigetragen, dass in allen Landkreisen passende Lösungen gefunden werden konnten und der Ausbau des schnellen Internets in vier von fünf Landkreisen sehr weit fortgeschritten sei. Unter dem Titel „Digitales Mittelhessen“ beschäftigt sich inzwischen eine Arbeitsgruppe unter dem Dach des Regionalmanagements mit einer Plattform für Dienste, die mit dem schnellen Internet erst möglich werden. Sie sollen konkreten Nutzen für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen und Unternehmen bieten. Dr. Schmidt: „Cloud-Computing ist da nur ein Stichwort und Speicher oder Software aus der Datenwolke sind vertrauenswürdiger, wenn sie „heimisch“ sind und zum Beispiel aus Limburg kommen“. Klaus Friederitzi und Klaus-Peter Altmann erklärten dazu: „Die teliko GmbH hat sich auf kundenspezifische Lösungen im Bereich IT und Telekommunikation spezialisiert und legt den Fokus dabei auf die individuelle Beratung und Betreuung von mittelständischen Unternehmen. Mit dem Ausbau unseres eigenen Glasfasernetzes in der Region bieten wir Unternehmen in Mittelhessen somit die Möglichkeit, in Zeiten von zunehmender Digitalisierung wettbewerbsfähig und attraktiv zu bleiben.“

Das Regionalmanagement Mittelhessen stärkt und vermarktet den Wirtschafts- und Hochschulstandort in der Mitte von Hessen. Der Schulterschluss aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ist in den Themenfeldern Infrastruktur, Bildung und Fachkräfte sowie Forschung und Innovation tätig.
In der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH (RMG) haben sich 2013 alle Handwerkskammern, Hochschulen, Industrie- und Handelskammern, Landkreise und Oberzentren mit dem Verein Mittelhessen zusammen getan, um das seit 2003 bestehende Regionalmanagement weiter zu entwickeln, und Strategien für die Region zu planen und gemeinsam umzusetzen.
Der Verein Mittelhessen ist ein Gesellschafter der RMG. Unter dem Vorsitz des Regierungspräsidenten Dr. Lars Witteck bringen sich über 200 Mitglieder in den regionalen Dialog ein, entwickeln Ideen und helfen bei der Umsetzung einer mittelhessischen Identität.
Das Regionalmanagement wird von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Mehr zur Region und zum Regionalmanagement findet man auf der Webseite http://www.verein-mittelhessen.de.

Die teliko GmbH ist ein deutschlandweit tätiger Telekommunikationsanbieter mit Hauptsitz in Limburg an der Lahn. Als Festnetz-Provider realisiert teliko zukunftsorientierte Daten- und Telefondienste für mittlere und große Unternehmen, in der Region und darüber hinaus. Seit 2001 hat sich das Unternehmen erfolgreich von einem regionalen Carrier zu einem bundesweiten Anbieter von individuellen Geschäftskundenlösungen entwickelt. Mehr unter http://www.teliko.de/

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Sportabzeichen-Überreichung in Langsdorf
Kürzlich wurden beim Turnverein Langsdorf 24 Sportabzeichen-Urkunden...
Pfadfinder-Jugendarbeit mit Coronabeschränkungen
Nach wochenlanger „Online“-Gruppenstunde startet nach den Ferien...
Shymoli Begum (links) ist stolze Beistzerin zweier Nähmaschinen. Ihre Tochter Sharifa hilft ihr beim Nähen. Dieser Bereich des Hauses ist zugleich Produtkions- und Verkaufsraum. Foto: Noor Ahmed Gelal / NETZ
Mittelhessische Unterstützung für 100.000 Menschen in Bangladesch
Die Entwicklungsorganisation NETZ aus Wetzlar verfolgt einen...
Foto: dun/gdun/du, VertreterInnen der Sparkasse Laubach, des TC Laubach, des HTV, der Special Olympics Hessen
Gelungener Auftakt für ein sportliches Jahr der Inklusion
50 Besucher beim Aktionstag „Tennis für alle“ – Interessierte mit...
TV07 stellt Kursplan fürs neue Schuljahr vor
Fit fürs neue Schuljahr: Seit dem 17. August gilt beim TV07...
22.Welttag des Stotterns
Guten Morgen liebe Leut', Heute ist der 22.Oktober der 22.Welttag...
Licher Weihnachts- und Silvestergruß
. . . . . . . . . . . . . . . * 2020 … zum Ende...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Regionalmanagement Mittelhessen GmbH

von:  Regionalmanagement Mittelhessen GmbH

offline
Interessensgebiet: Gießen
Regionalmanagement Mittelhessen GmbH
716
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Hans-Christian Boos, Geschäftsführer der arago GmbH und Mitglied im Digitalrat der Bundesregierung, sprach über Chancen und Herausforderungen von künstlicher Intelligenz für Unternehmen
Erstes Innovationsforum Mittelhessen setzt Impulse für die Zukunft
Innovation und Digitalisierung bewegen die Wirtschaft – sowohl...
Relaunch von karriere-mittelhessen.de - das Karriereportal für die Region im neuen Look
Das regionale Job- und Ausbildungsportal Karriere Mittelhessen hat...

Weitere Beiträge aus der Region

Eine Kabinettsorder, der sog. Spitzbubenerlass, von 1726.
Friedrich der I. (der Soldatenkönig): „Wir ordnen und befehlen...
Redispatch 2.0: In Eigenregie, aber nicht allein
Das Netzausbaubeschleunigungsgesetz und speziell der darin...
Deutsche Herzstiftung
Blutungsrisiko bei Corona-Impfung: Entwarnung für Herzkranke mit Blutverdünner
Gerinnungshemmer kein Hindernis für Covid-19-Impfung: Schutzwirkung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.