Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein Klick, der Zeit spart: Terminreservierung für amtsärztliche Untersuchung angehender Lehrkräfte

Gießen | Wer nach dem Lehramtsstudium für das Referendariat zugelassen werden möchte, benötigt für den sogenannten pädagogischen Vorbereitungsdienst ein amtsärztliches Zeugnis. Dieses wird im Gesundheitsamt am Riversplatz ausgestellt. „Als besonderen Service bieten wir jetzt für die einstündige Untersuchung eine Terminreservierung auf unserer Internetseite an“, sagt der Gesundheitsdezernent Dirk Oßwald.

„Die Vorgehensweise ist denkbar einfach“, erläutert Gesundheitsamtsleiter Dr. Jörg Bremer die Vorgehensweise. Auf der Startseite des Landkreises (www.lkgi.de) befindet sich eine Suchfunktion, in der „Referendariat“ eingegeben wird. Im Bereich „Gesundheit“ und der dazugehörigen Rubrik „Amtsärztliche Untersuchungen“ öffnet sich das Fenster (lkgi.de/index.php/gesundheit-und-soziales/gesundheit/amtsaerztliche-untersuchungen/referendariat). Hier kann ein gewünschter Tag ausgewählt werden.

Anschließend erscheinen die verfügbaren Uhrzeiten. Zur Bestätigung werden noch der eigene Name, E-Mail-Adresse sowie persönliche Daten wie Adresse, Schulamt und das betreffende Lehramt eingetragen. Per E-Mail wird dann ein Aktivierungs-Link zugeschickt. Sobald dieser bestätigt wird, ist der Termin verbindlich vergeben. Mit der Bestätigungs-E-Mail nach einem gebuchten Termin werden auch nähere Informationen zum Ablauf vor Ort zugeschickt.

„Der Service ist nicht nur für eine langfristige Planung sinnvoll“, erklärt Jörg Bremer weiter. Ein Blick und Klick auf die Terminreservierung lohnt sich auch bei einem geplanten Besuch am nächsten Tag. Einen wichtigen Hinweis zur Terminplanung hat er noch. Denn: Für ein amtsärztliches Zeugnis werden ein Urinbefund sowie diverse Blutbefunde am Untersuchungstag benötigt. „Liegen diese Befunde zum ausgewählten Termin noch nicht vor und werden sie nachgereicht, verzögert sich die Ausstellung des Zeugnisses entsprechend.“ Für die Untersuchung entstehen Kosten in Höhe von 117 Euro.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
Foto: PalliativPro e.V.
1000 Eurospende an PallilativPro durch die Lang-Gönser "Fingerfertigen" - Aufträge zum Strümpfestricken werden gerne entgegengenommen
Liesel Puhl ist eine Frau mit großem Herzen, Tatkraft und Energie....
oben: Christian Bonsiep im Online-Training, unten v.l.: Janne Launhardt, Julia Schmidt, Markus Hecht
KD Lich im Kampf gegen Corona und Markus Hecht belegt den 3. Platz bei den E-Tournament World Series
Das Corona-Virus hat unser aller Leben – und damit auch das...
Probe mit Abstand und Maske bei Sonnenschein
Blues unter freiem Himmel – Der Blues-Chor Laubach probt mit Hygienekonzept
Der Blues-Chor Laubach probt wieder – nach einem Viertel Jahr Corona...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Janne Launhardt
Karate Dojo Lich richtet E-Turnier aus - 1. Platz für Janne Launhardt
Corona hat auch in der Karate-Szene neue Wege geöffnet. Nachdem...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...
Tafel Gießen sucht Verstärkung für ihr Büroteam
Wer hat Zeit und Lust, die Tafel Gießen ehrenamtlich bei der...
Buchtipp: Backfischalarm – Krischan Koch
Inhalt: Ein Inselkrimi Schräg, skurril, liebenswert und typisch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.