Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Jugendliche Asylbewerber sorgen im Ursulum für Sauberkeit

Gießen | Jetzt sieht es im Ursulum oberhalb von Aldi an der Einfahrt zum früheren US-Depot wieder etwas ansehnlicher aus. Drei jugendliche Asylbewerber haben am Montagmorgen unter Anleitung eines Rödgener Bürgers freiwillig Verpackungsmaterial, Informationsbroschüren und sonstigen Abfall aus Büschen und Sträuchern geholt und damit die bereitstehenden Müllbehälter gefüllt. Eine zweite Müllaktion mit Aufklärung der im Grünen rastenden Picknickgruppen ist noch in dieser Woche geplant. Besonders motivierend für die drei Jungs war die spontane Versorgung mit Getränken durch einen freundlichen Herrn aus der Aafes-Nachbarschaft. Kurz hupende Autofahrer signalisierten mit ihrem Daumen nach oben, dass sie die Müllaktion der mit Handschuhen und Greifarmen ausgerüsteten Asylbewerber-Jungs begrüßten. Die Stadtverwaltung sorgte nach Telefonanruf dafür, dass sämtliche Mülltonnen kurzfristig geleert und die vollen Müllsäcke der städtischen Abfallverwertung zugeführt wurden. Die beiden Fotos zeigen zwei der gereinigten Flächen.

 
 

Mehr über

Jugendliche Asylbewerber sorgen im Ursulum für Sauberkeit (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.878
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 26.08.2015 um 19:07 Uhr
Schaun wir mal wie lange es hält.
Klaus Stadler
5.167
Klaus Stadler aus Reiskirchen schrieb am 26.08.2015 um 19:32 Uhr
Die Aktion finde ich sehr gut. Zur Info,die Fotos zeigen die Einfahrt zur Firma Aafes. Das Gelände ist immer noch der US- Armee unterstellt und Amerikanisches Hohheitsgebiet. Erst 2016 soll dieses Gelände an die Bundesrepublik zurückgegeben werden.
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 26.08.2015 um 20:45 Uhr
Vorbildlich, vor allem diese Rödgener Bürger.
Das sollte mal durch die Presse gehen, aber die hiesigen berichten nur über die ständigen Krawalle und Überfälle innerhalb (!) des HEAE - was natürlich nicht gut ist !
Danke für den Beitrag !
Jutta Skroch
13.687
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 26.08.2015 um 23:06 Uhr
Das ist eine sehr gute Idee. Ich halte das Picknicken der meist jungen Männer an der Autobahnausfahrt für ziemlich gefährlich und sollte deshalb unterbunden werden. Ich fahre die Strecke ja öfters und trotz aufgestellter Mülltonnen liegt doch noch viel herum. Auf dem ersten Stück vom Aldi Richtung Unterkunft, also am Zaun der AAFES entlang, fehlen m. E. noch Mülltonne, aber auf dem Stück sah es auch schon vorher ohne Asylbewerber nicht prickelnd aus.
Werner Döring
2.425
Werner Döring aus Gießen schrieb am 29.08.2015 um 15:10 Uhr
Schade, die drei Jugendlichen aus dem Kosovo sind nicht mehr in der Erstaufnahmeeinrichtung. Vermutlich wurden sie abgeschoben. Asylbewerber aus den Balkanstaaten sollen solchen aus Kriegsgebieten Platz machen, was ich im Grunde für die überfüllte Gießener HEAE nachvollziehen kann. Hatte aber am Donnerstag wieder Glück: Ein Romajunge hat unaufgefordert das Aldi-Verpackungsmaterial in die Müllbehälter gesteckt. Damit war der inzwischen -wenn auch wesentlich weniger als am Montag- herumliegende Verpackungsmüll wieder beseitigt. Über das Trinkgeld hat er sich höllisch gefreut. Auch das städtische Reinigungs- und Fuhramt hat die Mülltonnen nach einem Telefonanruf schnell wieder geleert. Was das Wochenende und die nächste Woche bringen werden, steht in den Sternen. Wichtig ist, m i t den Asylbewerbern zu reden und nicht ü b e r sie. Ein Hallo wird in den meisten Fällen mit einem freundlichen Hallo beantwortet.
Werner Döring
2.425
Werner Döring aus Gießen schrieb am 01.09.2015 um 16:27 Uhr
Drei jugendliche Asylbewerber aus Syrien werden ab kommenden Freitag, 11 Uhr, freiwillig für Sauberkeit sorgen.
Andrea Mey
10.946
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 01.09.2015 um 17:33 Uhr
Das ist eine sehr vorbildliche Aktion!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Werner Döring

von:  Werner Döring

offline
Interessensgebiet: Gießen
Werner Döring
2.425
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zwei Gruppen bildeten..........
VHC Hoherodskopf zu Besuch im Kloster Arnsburg - Hauptversammlung wird am Jahresende fortgesetzt
Nach dem Ausfall coronabedingter Veranstaltungen des Vogelsberger...
von rechts die beiden Geehrten Lisa Walldorf und Hugo Walldorf und Frank-Tilo Becher und Jürgen Becker
Jahreshauptversammlung der SPD Rödgen - Vorsitzender Jürgen Becker wiedergewählt - Geschlossenheit bei geheimen Wahlen
Geheime Vorstands und Delegiertenwahlen sowie Ehrungen und Berichte...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Vorstand: von links: Martina Heide-Ermel (Bi Sozialpsychiatrie e.V.), Amélie Methner (EX-IN Hessen e.V.), Horst Viehl (Lebenshilfewerk Marburg e.V.), Bernd Gökeler 1. Vorsitzender (DMSG Hessen e.V.), Jan-Eric Schulze (SHM e.V.), Wolfgang Urban stellve
„Der Anspruch auf Teilhabe ist ein Menschenrecht, der Weg dies für ALLE zu erreichen verlangt spürbare Veränderungen.“
Konstanz durch Veränderung bei der Beratung von Menschen mit...
Jungspund YOGUI
Auch Yogui haben wir von einem befreundeten Tierheim übernommen....
AKTIONSTAG "RESPEKT TAUBE"
Der Deutsche Tierschutzbund hat für den 18. September eines jeden...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.