Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Äthiopische Kaffeezeremonie im Café Anna ; Von der grünen Bohne zum fertigen Kaffee

Gießen | Am Samstag, den 26.09.2015 findet im Café Anna des Pflege- und Förderzentrums St. Anna in der Hermann-Levi-Str. 2 (Bushaltestelle Max-Reger-Str.) erstmals eine äthiopische Kaffeezeremonie statt.

Kaffee Pura, der Fairtrade-Online-Handel aus Gießen zeigt um 15.00 Uhr und noch einmal
um 16:30 Uhr die einzelnen Schritte der Kaffeeherstellung. Die Kaffeezeremonie beginnt damit, dass die grünen noch rohen Kaffeebohnen gewaschen werden. Anschließend werden diese in einer kleinen Pfanne auf offenem Feuer unter ständigem Rühren und Schütteln geröstet bis sie eine schöne braune Farbe bekommen. Die frisch gerösteten Bohnen werden dann mit einer Kaffeemühle handgemahlen. Der gemahlene Kaffee wird in die Jebena (eine traditionelle äthiopische Kaffeekanne aus Ton) gegeben. Diese wird entsprechend der Menge des gemahlenen Kaffees mit Wasser befüllt und der Inhalt wird aufgebrüht. Der nun fertige Kaffee wird traditionell in kleinen Porzellanschälchen serviert.
Zusammen mit dem Kaffee wird während der Kaffeezeremonie Popcorn ("Fendischa") oder geröstetes und gewürztes Getreide ("Kollo") gereicht.

Die Teilnahme ist kostenlos, für Kaffee, Popcorn und Kollo wird ein geringer Unkostenbeitrag erhoben.

Die Anzahl an Teilnehmern ist begrenzt, deshalb wird um unverbindliche Anmeldung unter
0641-92233-0 oder 0641-9223329 bzw. b.christ@caritas-giessen.de gebeten.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Britta Christ

von:  Britta Christ

offline
Interessensgebiet: Gießen
285
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
HAND * WERK * KUNST
Zum vierten Mal in Folge veranstaltet das Restaurant Kloster...
Gesprächskreis Junge Demenz trifft sich im Bootshaus
Zum dritten Treffen, das diesmal am Mittwoch, den 06. Juni 2018 ab...

Weitere Beiträge aus der Region

Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...
Einsatz für Klimaschutz verstärken. NETZ und VENRO fordern: Entwicklungszusammenarbeit stärker unterstützen
Der deutsche Verband für Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe...
Der Vorstand: von links: Martina Heide-Ermel (Bi Sozialpsychiatrie e.V.), Amélie Methner (EX-IN Hessen e.V.), Horst Viehl (Lebenshilfewerk Marburg e.V.), Bernd Gökeler 1. Vorsitzender (DMSG Hessen e.V.), Jan-Eric Schulze (SHM e.V.), Wolfgang Urban stellve
„Der Anspruch auf Teilhabe ist ein Menschenrecht, der Weg dies für ALLE zu erreichen verlangt spürbare Veränderungen.“
Konstanz durch Veränderung bei der Beratung von Menschen mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.