Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Spatenstich läutet Baubeginn des TREA II ein

Zahlreiche Verantwortliche kamen zusammen, um gemeinsam den Baubeginn einzuleiten.
Zahlreiche Verantwortliche kamen zusammen, um gemeinsam den Baubeginn einzuleiten.
Gießen | Eine innovative und zukunftweisende alternative zur konventionellen Energie- und Wärmegewinnung soll sie sein, die neue thermische Reststoffbehandlungs- und Energieverwertungsanlage der Stadtwerke Gießen - TREA II. Sechs Jahre nach Inbetriebnahme der TREA I, wurde am vergangenen Freitag durch symbolischen Spatenstich der Bau der neuen Anlage eingeläutet. Mit 23,5 Millionen Euro, wird sie mehr als doppelt so viel kosten wie die Erste. Allerdings wird die angewandte Technik nicht einfach eine Kopie der bereits bestehenden TREA I sein, sondern eine einmalige Art der Energiegewinnung.

In Kooperation mit der TH-Mittelhessen entwickelten die Stadtwerke Gießen eine Möglichkeit, durch die Kombination von Abfallverbrennung und gasbetriebene Blockheizkraftwerke sowohl Wärme, als auch Strom zu erzeugen. Verbrannt werden sollen durch die Recyclingfirma SBM, vorsortierter Gewerbemüll aus der Region - so werden fossile Brennstoffe gespart. Zusätzlich werden die Abgase der BHKWs genutzt, um Wasser in für die Energiegewinnung benötigten Wasserdampf zu verdunsten. Der verbrannte Abfall und die Abgase der BHKWs leisten ihren
Mehr über...
SWG (717)Baubeginn (7)
Beitrag für die Energiewende und die positive Umweltbilanz der SWG. Die Kapazitäten der TREA II entsprechen einer Wärmeproduktion für zirka 4 200 Einfamiliehäuser und einer Stromproduktion von rund 40 600 Megawattstunden, wodurch etwa 13 500 Durchschnittshaushalte mit Strom versorgt werden können. Jährlich werden so insgesamt 180 000 CO2-neutrale Megawattstunden generiert und etwa 8,5 Millionen Liter Heizöl gespart.

Zusätzlich zur Energieeffizienz und dem Umweltschutz, steht eine hohe Variabilität im Fokus der Betreiber, um flexibel auf künftige Marktsituationen reagieren zu können. Geplant ist es, die TREA II Mitte-Ende 2017 in Betrieb zu nehmen. Den Bau übernimmt die Firma Faber & Schnepp. Zum offiziellen Beginn des ehrgeizigen Projekts, kamen daher am 21. August zahlreiche Gratulanten und Vertreter aus Politik und Gesellschaft zusammen, um gemeinsam mit den Stadtwerken den Bau feierlich zu begehen. Alle Redner waren sich darüber einig, dass die Umsetzung so reibungslos wie möglich und ohne Unfälle von statten gehen möge, außerdem drückten sie ihre Hoffnung aus, dass Anlagen dieser Art nicht die letzten für die Region Gießen sein werden.

Zahlreiche Verantwortliche kamen zusammen, um gemeinsam den Baubeginn einzuleiten.
Zahlreiche... 
Alles vorbereitet - es kann losgehen.
Alles vorbereitet - es... 
Noch steht hier nur eine Schild.
Noch steht hier nur eine... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Offener Brief des Bündnisses 2035Null an die Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen
Eigentlich hätten am 28. April die Ergebnisse der internen...
Fehlendes Bekenntnis der SWG zur Klimaneutralitätsverpflichtung 2035Null
Unsere Pressemitteilung vom 05. Juli: Klimabündnis fordert:...
Großbaustelle macht Busumleitungen nötig
Ab Betriebsbeginn am 4. Mai fahren zahlreiche Stadtbusse auf...
SWG passen Busfahrpläne dem Bedarf an
Ab dem 27. April gehen einige Schülerinnen und Schüler wieder zur...
Elf neue Gesichter: Auch in diesem Jahr ermöglichen die Stadtwerke Gießen wieder jungen Menschen einen optimalen Start ins Berufsleben.
Elf künftige Fachkräfte
Bei den Stadtwerken Gießen haben elf junge Menschen eine Ausbildung...
Schwimmvereine können wieder trainieren
Ab dem 15. Juni öffnen die Stadtwerke Gießen das Westbad für Vereine,...
Coronabedingt arbeiten die Organisatoren an einer kleinen Variante der „Tour der Hoffnung“, die im Sommer mit wenigen Radlern durch Gießen führen könnte.
Unterstützung für weitere fünf Jahre
Die Stadtwerke Gießen und die Tour der Hoffnung setzen ihre...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marc Wack - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

von:  Marc Wack - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marc Wack - Mitarbeiter der GZ-Redaktion
360
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die ersten drei Mannschaften des U13-Finalturniers: Platz 1: FC Carl Zeiss Jena; Platz 2: Eintracht Trier; Platz 3: FC Wehen Wiesbaden
Bauhaus Kids Cup 2019 - zweitägiges Sportspektakel in Gießen
Um den Jugendsport und die regionale Talentförderung zu unterstützen,...
35. Historischer Markt Lich begeistert tausende Besucher
Bei strahlend blauem Himmel und herrlichem Sonnenschein lud die Stadt...

Weitere Beiträge aus der Region

Einbruch und Vandalismus auf DLRG-Baustelle im Uferweg
Nicht die erste Tat - Kabeltrommel entwendet, Benzin geklaut, Kabel...
Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.