Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

VHC-Hoherodskopf im Fisch- und Forschungszentrum Wetterfeld - Hier wird eine nachhaltig ökologische Landwirtschaft betrieben.

Die VHCer mit Ehrenvorsitzender Jakob Rühl  vorne
Die VHCer mit Ehrenvorsitzender Jakob Rühl vorne
Gießen | Der VHC-Hoherodskopf besuchte in seiner Augustveranstaltung das Fisch- und Forschungszentrum in Laubach-Wetterfeld. Frau Dr. Ulrike Lierz begrüßte die 16-köpfige Gruppe des Zweigvereins Hoherodskopf, der sich Gäste angeschlossen hatten. Margot Schulz (Laubach) und Werner Döring (Gießen-Rödgen) hatten die Vorbereitungen für eine sehr informative Betriebsbesichtigung getroffen. Das Fisch- und Forschungszentrum in der Wetterfelder Mühlgasse überzeugt durch seinen modern ökologischen Produktionsansatz, der von der Aufzucht verschiedenster Arten von Kleinfischen bis hin zum Räuchern einer Forelle beachtet und umgesetzt wird.
Als besondere Spezialität für den Sommer gelten die frisch geräucherten Saiblinge! Eine absolute Rarität sind Elternfische mit über 40 cm Länge: Zu groß für jeden Reiher und eine echte Augenweide.
Das Unternehmen wurde im Januar 2012 mit der Übernahme des bereits existierenden Fischzuchtbetriebes in Wetterfeld gegründet. Die Fischzucht in Wetterfeld gibt es schon seit den 1960er Jahren. Das Wasser wird aus der Lauter sowie aus einer eigenen Quelle gewonnen.
Für die Eigentümer ist es wichtig,
Mehr über...
VHC-Hoherodskopf im Fisch- und Forschungszentrum Wetterfeld (1)
nachhaltige ökologische Landwirtschaft zu betreiben. Dadurch werden hochwertige Lebensmittel produziert, aber auch für unsere Umwelt wichtige Tiere (Biotopfische, Muscheln) gezüchtet. Hierbei wird auf den Lebensraum, in dem sich dieTeiche befinden, besonders geachtet. Der Natur- und Artenschutz ist eine durchgängige Zielsetzung.
Die Fischzucht weiter zu entwickeln, ist ebenfalls ein Anliegen. Fisch ist nicht nur ein sehr gesundes und hochwertiges Lebensmittel, sondern besitzt im Verhältnis zu anderen Tierarten eine bessere Futterverwertung. Im Zuge der wachsenden Weltbevölkerung lässt dies die Bedeutung von Fisch steigen.

Um die Fischzucht weiter zu entwickeln und unter Berücksichtigung des Tieres zu verbessern, ist Forschung notwendig. Daher unterstützt das Unternehmen die Forschung rund um den Fisch.
Letztlich drehte sich bei Betriebsbesichtigung der VHCer mit abschließender köstlicher und familiärer Bewirtung alles um den Fisch.
Die Bilder vermitteln einen Eindruck von der sehr empfehlenswerten Veranstaltung, während der die Wetterfelder Freiwillige Feuerwehr das Rohrsystem der Teiche im Rahmen einer Übung reinigte.

Die VHCer mit Ehrenvorsitzender Jakob Rühl  vorne
Hier wird geräuchert, was später verzehrt wurde.
Wasser und Fische benötigen Sauerstoff
Ein naturbelassener Teich
Futteranlage und Frischwasserzufuhr
Aufzucht von Fröschen

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Werner Döring

von:  Werner Döring

offline
Interessensgebiet: Gießen
Werner Döring
2.425
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zwei Gruppen bildeten..........
VHC Hoherodskopf zu Besuch im Kloster Arnsburg - Hauptversammlung wird am Jahresende fortgesetzt
Nach dem Ausfall coronabedingter Veranstaltungen des Vogelsberger...
von rechts die beiden Geehrten Lisa Walldorf und Hugo Walldorf und Frank-Tilo Becher und Jürgen Becker
Jahreshauptversammlung der SPD Rödgen - Vorsitzender Jürgen Becker wiedergewählt - Geschlossenheit bei geheimen Wahlen
Geheime Vorstands und Delegiertenwahlen sowie Ehrungen und Berichte...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Gießener Sparkassen-Senioren besichtigen die Jugendwerkstatt.
Jugendwerkstatt freut sich über 1.150 Euro
Die Gießener Jugendwerkstatt konnte sich über eine Spende der...
Einbruch und Vandalismus auf DLRG-Baustelle im Uferweg
Nicht die erste Tat - Kabeltrommel entwendet, Benzin geklaut, Kabel...
Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.