Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

6-Gänge-Mahlzeit, aber keine Tischmanieren - Fütterung der Jungreiher

Sehnsüchtiges Warten auf das Catering
Sehnsüchtiges Warten auf das Catering
Gießen | Ich habe mich manchmal gefragt, wovon die Jungreiher so schnell so groß geworden sind. Kaum, dass sie etwas größer geworden waren, ließen die Eltern sie oft über Stunden allein. Ein nicht zu vernachlässigender Teil ihrer Nahrung dürfte aus Insekten bestehen. Wenn man sie nämlich beobachtet, sieht man sie immer wieder nach den kleinen Krabblern im Nest und an den erreichbaren Zweigen picken. Als alleinige Nahrung reichen kann das aber nicht.

Des Rätsels Lösung zeigt sich, wenn ein Elternvogel schließlich doch zum Füttern vorbei kommt. Dann gibt es nämlich nicht nur einen Fisch, nein, dann werden gleich mehrere Gänge aufgefahren, sprich aus dem Kropf oberhalb des Magens durch den Schlund nach oben und dann ausgewürgt. Das Ganze dauert auch nicht sehr lange. Ganze drei Minuten braucht es für sechs Gänge. Klar, wenn in so kurzer Zeit ein so umfangreiches Mahl verzehrt werden muss, kann auf Tischsitten nicht geachtet werden. Es sieht schon fast nach einer Prügelei ums Essen aus, wenn, wild mit den Flügeln schlagend und unter Gekreisch wie in der Schule bei überraschendem Hitzefrei, jeder besorgt ist, der andere könnte mehr abbekommen.

Mehr über...
Tischmanieren (1)Jungreiher (10)Graureiher (169)Fütterung (27)
Drei Videos hänge ich an, zwei von der Mittelinsel und eines von einem Horst in den Kastanien. Besonders bei Video 1 kann man sehen, wie sich der Elternvogel nach jedem Gang aufrichtet und die nächste Portion aus dem Kropf durch den Hals nach oben wandert, ehe er sich vorbeugt und sie ins Nest würgt. Manchmal sind die Kleinen aber fixer und schnappen sich schon was aus dem Schnabel. Auf der Mittelinsel füttert der Elternvogel die zwei Jungvögel im Horst. Im Nest in der Kastanie mit drei Jungen scheint es dafür zu eng, wenn alle mit den Flügeln schlagen, und der Elternvogel füttert von einem Ast außerhalb des Nestes.

Heute habe ich übrigens auf der Mittelinsel auch den zweiten Jungvogel den Horst verlassen sehen. Es war wohl nicht das erste Mal, denn er flog gleich ziemlich weit und die Landung in einem Baum wirkte auch recht sicher.

Video 1: Brunch
http://youtu.be/gFa4jBKoIUc

Video 2: Abendessen
http://youtu.be/75yAMRj2ERg

Video 3: Fütterung in der Kastanie
http://www.youtube.com/watch?v=x2BLDhwVidU&feature=youtu.be

Sehnsüchtiges Warten auf das Catering
Sehnsüchtiges Warten auf... 
Komm, wir spielen Fütterung
Komm, wir spielen... 
Blödes Spiel !
Blödes Spiel ! 
Kinder, wie die Zeit vergeht! Fütterung am 28.06.2015
Kinder, wie die Zeit... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Junge Ringeltaube
Junge Ringeltaube wird mit Kropfmilch gefüttert
Beim Spaziergang heute Morgen fiel mir diese junge Ringeltaube auf,...
Der einzelne Schwan auf dem Schwanenteich
Am Schwanenteich und Kleinen Teich
Am 13.7.2018 habe ich am frühen Nachmittag kurz vor dem...
Am Dienstag wurde nur einer gesichtet
Die Störche im Salzbödetal bei Damm
Am letzten Sonntag waren dort sieben Störche beobachtet worden, nicht...
Reiher auf dem Dach...
Dieser Graureiher ließ sich in unmittelbarer Nachbarschaft auf dem...
Reiher mit Überblick
Der morgendliche Blick in den Garten zeigte einen ungewöhnlichen...

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.230
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 03.08.2015 um 23:28 Uhr
Deine Videos sind wieder super anzusehen. Hast du bei dem dritten Video unter der Kastanie gestanden? Bei welcher Hausnummer genau ist das Nest? Die Blätter verwehren doch meist den Blick in die Kinderstube.
Bernd Zeun
10.894
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 03.08.2015 um 23:57 Uhr
Danke, Jutta. Ich war selbst überrascht, als ich zufällig den Durchblick heute entdeckte. Es ist die Kastanie direkt gegenüber der Mittelinsel, links neben der Bank (wenn man drauf sitzt). Man kann beim Beobachten aber Nackenschmerzen bekommen ;-)
Jutta Skroch
13.230
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 04.08.2015 um 09:07 Uhr
@Bernd, da geht es hoch her, ich habe sie vom Uferweg aus fotografiert, allerdings mit vielen Blättern dazwischen.
Bernd Zeun
10.894
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 04.08.2015 um 10:00 Uhr
In den Nestern der Kastanien sitzen ja mehr Junge als auf der Mittelinsel, da ist der Stress größer und der Streit ums Futter heftiger. Da muss man sich fast wundern, dass sie sich mit ihren spitzen Schnäbeln nicht noch versehentlich die Augen ausstechen.
Jutta Skroch
13.230
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 04.08.2015 um 10:27 Uhr
Das stimmt, auf der Mittelinsel waren es aber auch 3.
Bernd Zeun
10.894
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 04.08.2015 um 10:45 Uhr
Ich meinte zwar auch mal, drei gesehen zu haben, war mir aber nie ganz sicher Jutta, ich habe auch kein einziges Foto mit dreien drauf. Wenn, dann müsste es schon im Juni gestorben oder aus dem Nest gefallen sein. Später waren sie schon zu groß, dass man eines übersehen würde.
H. Peter Herold
27.226
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 04.08.2015 um 14:01 Uhr
Also wie der Alte füttert, bzw. speit, das erinnert mich an einige Male als es mir schlecht ging. Dieses Aufrichten und dann plötzlich tiefes nach vorn beugen.
Ich war lange nicht dort. Fliegen die noch nicht? Sind doch schon so groß, passen fast nicht mehr ins Nest.
Ilse Toth
36.292
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 04.08.2015 um 15:50 Uhr
Ich freue mich immer über die Berichte. Ich konnte da noch nie selbst beobachten.
Jutta Skroch
13.230
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 04.08.2015 um 15:58 Uhr
@Bernd, ich weiß, dass es drei waren, aber bei der Durchsicht meiner Fotos konnte ich auch keines finden, was es belegen würde.
Birgit Hofmann-Scharf
10.267
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 04.08.2015 um 18:46 Uhr
Auch hierzu wiederhole ich meinen Dank - für die Fotos UND die Videos.
KLASSE !!!
Bernd Zeun
10.894
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 04.08.2015 um 23:40 Uhr
@Peter: Tz, tz, tz - wieder nur die Bilder geguckt und den Text nicht gelesen. Auf der Mittelinsel fliegen beide Junge inzwischen, kehren aber immer noch zum Nest zurück. Von den anderen Nestern fliegen wohl auch die meisten Jungen schon, Kassel-Calden könnte jedenfalls auf den Flugbetrieb neidisch werden.
H. Peter Herold
27.226
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 04.08.2015 um 23:57 Uhr
Lieber Bernd, wenn du da solche Bilder und Video reinstellst, dann lese ich keinen Text mehr. Bin im Kino groß geworden, das prägt.
Christiane Pausch
6.151
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 05.08.2015 um 16:48 Uhr
Schöne Videos! Da möchte ich nicht Mutter sein um die zu füttern, soo viel würgen und kotzen um die satt zu kriegen,oh jeh!
Bernd Zeun
10.894
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 06.08.2015 um 09:50 Uhr
Ja, Christiane, bei den Reihermüttern geht das Kotzen und Würgen gewissermaßen erst nach der Schwangerschaft los.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
10.894
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bei 6°C Wassertemperatur ist es kein Vergnügen mehr, sich darauf nieder zu lassen
Das Staumauermodell liegt wieder unter Wasser
Gestern Morgen lag es noch völlig frei, dann stieg innerhalb eines...
Mehr gibt es im <a href="http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/98996/adventskalender-2018/">Adventskalender</a>
Daaarf ich Ihnen zum Nikolaus was aus der Gießener Zeitung vorlesen?

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur+Umwelt

Natur+Umwelt
Mitglieder: 43
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Bei 6°C Wassertemperatur ist es kein Vergnügen mehr, sich darauf nieder zu lassen
Das Staumauermodell liegt wieder unter Wasser
Gestern Morgen lag es noch völlig frei, dann stieg innerhalb eines...
Adventskalender 2018 Tür 10
Das Adventskalendertürchen wird geöffnet und die ersten Schneeflocken...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Viel Bewunderung und Lob…
…gab es beim Basteln: Frau Zimmermann-Schröder brachte eine tolle...
Um zu einem besseren Verständnis zwischen der BRD und Eritrea beizutragen, hat sich vor einem Jahr die Deutsch-Eritreische Gesellschaft gegründet. - Kontakt: info@deutsch-eritreische-gesellschaft.de,  Am Hauptbahnhof 8, 60329 Frankfurt
Eritrea – das Kuba Afrikas*)
Am 14.11.2018 beschlossen die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrats...
Heute, am Tag der Menschenrechte, stellen wir fest:
ginge es wirklich um Menschenrechte, müsste kein Mensch auf der Welt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.