Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Heiße Zeiten für die Landwirte in Rabenau-Geilshausen.

Gießen | Ich war wieder mit der Kamera unterwegs. Diesmal in Rabenau-Geilshausen, Kreis Gießen. Geiles Gefühl, die Arbeit der Landwirte am Sonnenuntergan zufotografieren. Die Landwirte haben jetzt eine heiße Zeit. Der Raps muß noch schnell ins Trockene, wenn es auch bis tief in die Nacht dauert.

Interessant die Jäger, die die Landwirte am Mähen begleiten, zu beobachten. Die Hoffnung, dass noch ein Wildniss rausrennt, ist sehr gering. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.


Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Nur ein paar wenige Beispiele, welche schönen Dinge man bald im Lumdatal-Weihnachtsmarkt finden kann...
Online-Weihnachtsmarkt im Lumdatal findet statt – Aussteller können sich noch bewerben
Um zumindest virtuell doch ein bisschen Weihnachtsstimmung zum...
Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht entschlossenes Handeln
Der Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht sich ein entschlossenes Handeln...
“Bürger für Rabenau” appellieren für zukunftsfähige Lösung
Umwidmung des Londorfer Bürgersaal zur Kindertagesstätte für viele...
Damalige Treiser Schülermannschaft
Die Berjer geche die annern
Fußball von der Pike auf bis in die 1. oder 2. Mannschaft In den...
Karl-Heinz Till
With a little help from my friends – eine Keramikausstellung der Extraklasse in Rabenau NOCH BIS 11.10.2020
Immer im frühen Herbst, wenn die ersten Kraniche die Reise in ihr...
„Bürger für Rabenau e.V.“ stellen Kandidatenlisten für die Wahlen der Ortsbeiräte auf
Kandidatenlisten in 4 von 5 Ortsbeiräten – Für Allertshausen werden...
"Bürger für Rabenau" begrüßen Kita-Neubau in Geilshausen
Kreis und Land muss bei Kostenübernahme in die Pflicht genommen...

Kommentare zum Beitrag

Jenny Burger
1.777
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 27.07.2015 um 15:47 Uhr
Imposante Bilder, Herr Wundersee.
Ich kenne diese Gegend recht gut, gehe dort häufig mit den Hunden.
Abgesehen von den Autos, die verbotener Weise diesen Schleichweg zwischen Allertshausen und Geilshausen nutzen, ist es dort nämlich sehr ruhig und man kann weit laufen.

Allerdings sieht es dieser Jägerschaft mal wieder ähnlich:
Anstatt durch die Felder zu gehen und evtl. abgelegten Wildnachwuchs vor den großen Mähmaschinen zu retten, stehen sie feige bewaffnet am Feldrand und warten, dass ihnen ein Tier vor die Flinte läuft.
Gregor Wundersee
118
Gregor Wundersee aus Gießen schrieb am 27.07.2015 um 19:03 Uhr
Vielen Dank, hat mich gefreut.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gregor Wundersee

von:  Gregor Wundersee

offline
Interessensgebiet: Gießen
Gregor Wundersee
118
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Herbstliche Impressionen am Schwanenteich
Der Gießener Schwanenteich ist eins der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Gießen.
Not macht erfinderisch!

Weitere Beiträge aus der Region

Der Fotograf Noor Ahmed Gelal unterwegs auf Motivsuche im ländlichen Bangladesch.
NETZ e.V. und die Deutsche Botschaft Dhaka präsentieren Bildband über das Leben in Bangladesch - Gemeinsam gegen die Katastrophe
Der Fotograf Noor Ahmed Gelal portraitiert Menschen, denen der...
Süße PAULINE
Pauline stammt aus dem Tierheim Tarragona und zeigt sich hier sehr...
Entdecke die Quellen deiner Spiritualität - im #fastenZEITraum immer samstags zwischen 17 und 19 Uhr
Neverland - das Duo Ove Volquartz und Peer Schlechta zu Gast im fastenZEITraum am 6. März zwischen 17 und 19 Uhr in St. Thomas Morus
Klang - Raum - Zeit - Stille. In diesem Vierklang bewegt sich der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.