Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Dritte Gießener Afrikanische Nacht

von Ina Weberam 22.07.20152124 mal gelesen3 Kommentare
Gießen | Erstmals findet die Gießener Afrikanische Nacht an zwei Tagen statt. Am 25. und 26. September 2015 erwartet die Besucher ein volles Programm vor der traumhaften Kulisse des Schiffenbergs. Den Anfang macht am Freitag der senegalesische Sänger und Tänzer Issa Sow, der mit seiner warmen, ausdrucksstarken Stimme die traditionellen Lieder Westafrikas mit europäischen Klängen kombiniert und das Publikum verzaubert. Außerdem dürfen sich die Besucher auf die heimische Combo Afro-Kunda um Sänger Fallou Sy freuen. Bereits im vergangenen Jahr präsentierten die Musiker aus Deutschland, Sierra Leone und dem Senegal bei zahlreichen Konzerten und Festivals in ganz Deutschland ihren mitreißenden Mix aus afrikanischen Grooves und modernen, europäischen Sounds.

Während der Freitag von akustischer Musik geprägt ist, wird den Besuchern am Samstag mit traditionellen Trommelrhythmen eingeheizt. Den Auftakt machen Fallou & Friends, eine Gruppe von musikbegeisterten Trommelschülern, die ihr Können schon häufig unter Beweis gestellt haben. Feurige afrikanische Rhythmen und atemberaubenden Tanz erleben die Besucher mit Domou Afrika (Kinder
Mehr über...
Trommelworkshop (3)Trommeln (33)Senegal (4)Schiffenberg (197)Kloster (26)Issa Sow (1)Fallou Sy (17)Fallou & Friends (1)Domou Afrika (5)Djembe (16)Afro-Kunda (3)Afrikanacht (10)
Afrikas), einer senegalesischen Show- und Eventgruppe. Die Künstler sind wahre Meister auf ihren Instrumenten und verknüpfen treibende Afro-Rhythmen mit der Leichtigkeit traditioneller afrikanischer Stücke. Den krönenden Abschluss bildet der Auftritt der Seck Brothers. Das Trio um Meistertrommler Pape Samory Seck wuchs im bekannten Musikerviertel Pikine in der senegalesischen Hauptstadt Dakar auf und macht bereits seit seiner Jugendzeit gemeinsam Musik. Djembé, Sabar, Djuon Djoun und Bougarabou sind nur eine kleine Auswahl an Instrumenten, die die Brüder beherrschen. Auftritte mit bekannten senegalesischen Künstlern wie Pape Diouf, Side Samb oder Viviane N’Dour (der Schwester von Youssou N’Dour) haben den Sound des Trios geprägt.

Neben den musikalischen Highlights dürfen sich die Besucher auf westafrikanische Spezialitäten, wie das typisch senegalesische Mafé (Rindfleisch in Erdnusssoße) oder Yassá (Hühnchen in Zitronensoße) freuen. Alle Speisen gibt es auch als vegetarische oder vegane Variante. Erstmals werden außerdem ab 13 Uhr Trommelworkshops für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Trommeln können bei Bedarf gegen eine Leihgebühr gestellt werden, allerdings wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Einzeltickets für Freitag oder Samstag sowie Kombitickets für beide Tage können im Vorverkauf oder an der Abendkasse erworben werden. Weitere Informationen unter www.fallou-sy.de oder www.afrikafestival-giessen.de. Veranstalter der Dritten Gießener Afrikanische Nacht ist der Verein Domou Afrika e. V. Alle Einnahmen werden gemeinnützigen Zwecken zugeführt.

 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Gießener-Hausberg
Das Kloster Schiffenberg ist eine ehemalige Klosteranlage auf dem...
Cirque Ex Marionnettiste mit Entourage Berlin
Sommerfestival Burg Staufenberg 2020 mit klasse Musik und feuriger Show
Das Sommerfestival auf Burg Staufenberg zu Zeiten der...
Am Wegesrand.Wunderschöne Natur.
Fotospaziergang auf dem Schiffenberg
Jede Menge Schmetterlinge im Schiffenberger Wald
Wanderung auf dem Schiffenberg
Schmetterling am Alten Steinbacher Weg
Wuderschönes Grün
Waldbaden auf dem Schiffenberg
Blätter im Gegenlicht
Heute Morgen im Akademischen Forstgarten am Schiffenberg

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.07.2015 um 21:27 Uhr
Trommelnacht - wow, das hat was !!!!!!!!!!
Andrea Mey
10.947
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 22.07.2015 um 22:56 Uhr
Das würde mir auch gefallen.
Birgit, wollen wir zusammen hingehen?
Vielleicht kommen ja noch mehr BR mit?
Der Samstag wäre interessant.
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 23.07.2015 um 10:23 Uhr
Gute Idee, Andrea !!! Wir reden (!) darüber.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ina Weber

von:  Ina Weber

offline
Interessensgebiet: Gießen
88
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Tolle Stimmung bei 5. Afrikanacht im Jokus
Am Samstag ließen Besucher und Künstler die Wände des Jokus wackeln....
Noch zwei Tage...

Weitere Beiträge aus der Region

Solche Pläne mit genauen Beschreibungen der dadurch umgesetzten Corona-Schutzkonzepte wurden den Behörden eingereicht.
Auflagen, Verbote, Räumungen - RP und Vogelsbergkreis weiter im Formalkrieg gegen A49-Protest
Versammlungsverhinderungsbehörden werden ihrem Ruf...
Dieses Bild wurde bewusst als Titelbild genommen, mit den schönen Rosensträuchern davor!
Herbstbesuch im Neuen Botanischen Garten in Marburg
Das herrliche Herbstwetter und die Neugier mal wieder den...
Es ist wieder soweit, der „Nikolaus im Schuhkarton“
Im vierten Jahr startet Markus Machens diese Aktion. An die denken,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.