Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Schlaraffen in der Käsescheune

Renate Hecht vor der Schaukäserei mit den Schlaraffen
Renate Hecht vor der Schaukäserei mit den Schlaraffen
Gießen | Schlaraffen in der Käsescheune

Der Verein Schlaraffia „Zu den Gyssen“ besuchte im Rahmen seines Sommerungsprogramms die Käsescheune Hungen

Giessen / Hungen (-) Zu einem interessanten Besichtigungsprogramm mit Verkostung hatte der Verein Schlaraffia „Zu den Gyssen“ Mitglieder mit Partnerinnen und Gäste in die Käsescheune in Hungen eingeladen.Nach einer kurzen Begrüßung durch die Sommerherrlichkeit Rt Lichtschreiber erklärte Renate Hecht von der Käsekiste den 30 Besuchern die 14 Köstlichkeiten auf ihrem Teller, die zur Verkostung vorbereitet waren. Anschließend teilte man sich in zwei Gruppen. Während die einen erst den Erlebnisraum „Schaf und Natur“ und die Ausstellung besuchten, die Seminarräume besichtigten, hörten die anderen den umfangreichen Erklärungen der Käseproduktion zu.In der Käsescheune wird Bio-Milch von Schafen und Kühen (natürlich getrennt!) verarbeitet. Jede in Hungen produzierte Käsesorte hat ihre eigene Verarbeitungsmethode und wird anschließend mit speziellen Zutaten noch verfeinert. Die Milchlieferanten für Hungen kommen aus dem heimischen Vogelsberg , müssen die Bio-Kriterien erfüllen und eine hohe Qualität aufweisen.
Mehr über...
In dem Genussladen gab es dann die Möglichkeit die Hungener Spezialitäten zu kaufen. Im Gastraum saßen die Besucher noch zusammen, um aus dem umfangreichen Menüangebot ein für sie passendes Essen zusammenzustellen. Ein erlebnisreicher Ausflug der Schlaraffen, an dem auch Gäste aus befreundeten Vereinen teilnahmen.

Zum Verein Schlaraffia gehören Männer, die sich der Kunst,dem Humor, der Freundschaft und dem ritterlichen Spiel verschrieben haben. Im Winterhalbjahr treffen sie sich wöchentlich freitags im eigenen Vereinsheim, ihrer Burg, in der Ringallee in Giessen. Im Sommer gibt es einen Stammtisch, Veranstaltungen mit Besichtigungen etc. zu dem sie auch ihre Frauen Und Gäste einladen. Wer mehr über die Giessener Schlaraffen wissen möchte, kann den ersten Vorsitzenden Michael Schwarz in Giessen unter 0641-73155 anrufen (Gäste sind nach Anmeldung willkommen!) oder im Internet unter www.gyssen.de nachsehen.

Bilder: Renate Hecht bei Erklärungen vor der Schaukäserei.

Im Gastraum voller Erwartung

Fotos: Rt Lichtschreiber

Renate Hecht vor der Schaukäserei mit den Schlaraffen
Renate Hecht vor der... 
Schlaraffen im Gastraum Käsescheune
Schlaraffen im Gastraum... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Markus Hofmann staunt über die kompakte aber familienfreundliche Gemütlichkeit der Schäferwagen
Grüne Landtagsabgeordnete besuchen Schäferstadt
Auf seiner Sommerreise „Vom Kellerwald zum Odenwald“ besucht MdL...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 18.07.2015 um 12:30 Uhr
Eine gute Adresse !
Das haben wir mit einer Gruppe von BR ebenfalls schon getan. Schön und interessant war es.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lichtschreiber Schlaraffia Gyssen

von:  Lichtschreiber Schlaraffia Gyssen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Lichtschreiber Schlaraffia Gyssen
85
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mit dem Stinkelefant nach Würzburg
Giessen/Würzburg ( ) Nicht mit einem Stikross (Auto), sondern mit...
Gräbergang der Schlaraffen
( ) Eine Gruppe des Vereins Schlaraffia „Zu den Gyssen“ besuchte auf...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Gießener Sparkassen-Senioren besichtigen die Jugendwerkstatt.
Jugendwerkstatt freut sich über 1.150 Euro
Die Gießener Jugendwerkstatt konnte sich über eine Spende der...
Einbruch und Vandalismus auf DLRG-Baustelle im Uferweg
Nicht die erste Tat - Kabeltrommel entwendet, Benzin geklaut, Kabel...
Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.