Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Stadt und Landkreis veranstalten zweiten kreisweiten Workshop zum lokalen Klimaschutz

Gießen | „Wir können für den Klimaschutz viel erreichen, wenn wir den Energieverbrauch senken. Die größten Potenziale liegen dabei im Wärmebereich“, sagte Landrätin Anita Schneider bei der Eröffnung des zweiten kreisweiten Workshops für den lokalen Klimaschutz. Hierzu hatten die Stadt und der Landkreis Gießen gemeinsam ins Technologie- und Innovationszentrum (TIG) im Europaviertel eingeladen.

„Eine qualifizierte und unabhängige Beratung hilft den Hausbesitzern, sich für die richtigen Sanierungsschritte zu entscheiden und die Fördergelder optimal zu nutzen“, berichtete Stadträtin Astrid Eibelshäuser. Ziel des Workshops ist es, die vielen Aktivitäten und Angebote im Landkreis zu verbinden und für die ratsuchenden Bürgerinnen und Bürger einen Wegweiser zu schaffen. „Das erste Treffen war rückblickend somit ein gelungener Startschuss“, sagte Anita Schneider.

Elf zertifizierte Energieberater aus dem Kreisgebiet, fünf Vertreter kommunaler Energiebeiräte sowie die Verbraucherzentrale diskutierten über die Möglichkeiten, wie die energetische Sanierung der privaten Wohngebäude intensiviert werden kann. Besonders hervorgehoben wurde dabei die Initiative Gießener Gebäudepass, die seit 15 Jahren die Haushalte in Stadt und Landkreis Gießen berät. Wie auch mit kostengünstigen Maßnahmen viel Energie eingespart werden kann, das zeigt eine qualifizierte Energieberatung auf.

Der TV-Journalist Franz Alt hatte bereits während des gut besuchten Kreis-Energietags in Fernwald vor wenigen Wochen deutlich gemacht, wie viel Potenzial zur Energieeinsparung gerade in diesem Bereich vorhanden ist. Das nächste Treffen findet bereits am 23. Juli in der Kreisverwaltung statt, um noch in diesem Jahr das Netzwerk weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen sind bei dem Klimaschutzmanager Ludwig Danzeisen des Landkreises (Telefon 0641 9390-1795, E-Mail: ludwig.danzeisen@lkgi.de sowie bei Marion Lorengel vom Umweltamt der Stadt Gießen Telefon
0641 306-2190, E-Mail: marion.lorengel@giessen.de erhältlich.

 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
© Klima-Bündnis
STADTRADELN 2020: 2035Null mit offenem Team am Start
Auch in diesem Jahr nimmt die Stadt Gießen vom 16.05. bis 05.06....
Klima-Aktionstage vom 19. - 21. Juni 2020 Teil 1
Den Beginn der Klima-Aktionstage am Freitag, den 19.6.2020 gestaltete...
Offener Brief des Bündnisses 2035Null an die Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen
Eigentlich hätten am 28. April die Ergebnisse der internen...
Gießener Klimaschutzinitiativen fordern Handeln der Stadt
Die Stadtverordnetenversammlung Gießen stimmte im September 2019 dem...
Klimaaktionstage 2020: Gegen die „Politik der langen Bank“ des Gießener Magistrats
Im Mai 2019 wurde in Gießen die Kampagne 2035Null gestartet, die zum...
Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Junge Experten geben Lerntipps – Wie Francke-Schüler die Heimbeschulung beurteilen
Im vergangenen Schuljahr wurden auch an der...
Solche Pläne mit genauen Beschreibungen der dadurch umgesetzten Corona-Schutzkonzepte wurden den Behörden eingereicht.
Auflagen, Verbote, Räumungen - RP und Vogelsbergkreis weiter im Formalkrieg gegen A49-Protest
Versammlungsverhinderungsbehörden werden ihrem Ruf...
Dieses Bild wurde bewusst als Titelbild genommen, mit den schönen Rosensträuchern davor!
Herbstbesuch im Neuen Botanischen Garten in Marburg
Das herrliche Herbstwetter und die Neugier mal wieder den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.