Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Abiball Herderschule

Gießen | Abiball der Herderschüler in der Kongresshalle Gießen

Am 27. Juni stand die Kongresshalle ganz im Zeichen der Herderschule.
Nach der feierlichen Übergabe der Zeugnisse am Vormittag an 195 Absolventen des Jahrgangs 2015 und an 20 Abiturjubilare nach 50 und 60 Jahren Abitur, folgten Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde und Lehrer der Einladung der Abiturienten zum Abiball in den Abendstunden des Tages.
Eine festlich geschmückte Halle erwartete die Gäste Die Moderatoren des Abends, Charlot van Heeswigk und Robert Martin führten professionell durch ein kurzweiliges Programm, das alle begeisterte. Zu einem der Highlights des Abends gehörte die Stand-up Comedy ihres Lehrers und Oberstufenleiters Ralph Seibel, der wie kein anderer aus dem Lehrerkollegium die Eigenarten und Vorlieben seiner Schülerschaft kennt. Musik, Bildershows, Fragespiele, ein Lehrerspiel, Ehrungen trugen zur guten Laune der Gäste bei. Standing Ovations gab es für die extra für den Ball gegründete Band mit dem etwas außergewöhnlichen Bandnamen „Wo ist Bobo?“ Die Bandmitglieder Charlot van Heeswigk (Gesang), Vanessa Clemens (Gesang), Robert Schmidt (Konzertflügel und Gesang), Sebastian Pfeiffer (Gitarre), Boris Wilde (E-Bass) und Lukas Tebbe (Cajon) überzeugten mit ihrem musikalischen Talent so sehr, dass man sich nur wünschen kann, dass sie nach dem Ball weitermachen werden.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Lukas Tebbe, Boris Wilde und Leonie Bergmann ehrten besonders engagierte Abiturientinnen und Abiturienten und bedankten sich auch bei allen Lehrern für die Unterstützung und Mühe während der ganzen Oberstufenzeit. Stellvertretender Schulleiter Stefan Tross, Oberstufenleiter Ralph Seibel und Oberstudienrätin Inge Reich wurden auf die Bühne gebeten, um ihnen für ihren zusätzlichen Einsatz rund um Schule und Abitur zu danken.
Auch für das leibliche Wohl ihrer Gäste hatten die Herderschulabsolventen bestens gesorgt. Es gab ein leckerers Büffet der Catering Firma Bill, das bis zum Ende der Veranstaltung, zu Mitternacht, zum Genießen und Schlemmen einlud.
Die Fotofirma meinevent photo sorgte nicht nur für ein unvergessliches Foto aller Absolventen vor dem Stadttheater Gießen, sondern ermöglichte auch manch einem stolzen Elternpaar das heiß gewünschte Familienfoto.
Die Feier ging für die Abiturienten und ihre engsten Freunde bis in die Morgenstunden im Enchilada weiter.
Eine Abschlussfeier, ein besonderer Tag, der allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Herderschule Gymnasium

von:  Herderschule Gymnasium

offline
Interessensgebiet: Gießen
177
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
White Horse Theatre an der Herderschule
White Horse Theatre an der Herderschule Bühne frei für 2...
Herderschüler in der Alten Oper in Frankfurt
Gießen / Frankfurt a. M. Als das letzte „Junge Konzert“ der...

Weitere Beiträge aus der Region

Eine Kabinettsorder, der sog. Spitzbubenerlass, von 1726.
Friedrich der I. (der Soldatenkönig): „Wir ordnen und befehlen...
Redispatch 2.0: In Eigenregie, aber nicht allein
Das Netzausbaubeschleunigungsgesetz und speziell der darin...
Deutsche Herzstiftung
Blutungsrisiko bei Corona-Impfung: Entwarnung für Herzkranke mit Blutverdünner
Gerinnungshemmer kein Hindernis für Covid-19-Impfung: Schutzwirkung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.