Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ich fuhr in Frankfurt so für mich hin ...

'Der Voyeur' könnte man das Wesen auf dem Uni-Campus nennen, aber es heißt "The Architect", Bronzeguss von Henk Visch und ist Teil der "Blickachsen 10"
'Der Voyeur' könnte man das Wesen auf dem Uni-Campus nennen, aber es heißt "The Architect", Bronzeguss von Henk Visch und ist Teil der "Blickachsen 10"
Gießen | Ich fuhr in Frankfurt
So für mich hin
Und nichts zu suchen
Das war mein Sinn.

Im Schatten sah ich
Skulpturen stehn
Graffiti leuchten
Wie Äuglein schön

Sollt ich sie abmalen?
Das fiel mir nicht ein
Ich machte Fotos
Die setz ich hier rein

Ich knipste nicht alles
Nur Sachen mit Stil
Auf der Speicherkarte
wurde es dennoch recht viel

Daheim lud ich's runter
Am stillen Ort
Die GZ verbreitet's
Jetzt ist es fort.

BZ frei nach Johann Wolfgang Goethe

'Der Voyeur' könnte man das Wesen auf dem Uni-Campus nennen, aber es heißt "The Architect", Bronzeguss von Henk Visch und ist Teil der "Blickachsen 10"
Das IG-Farben Haus, heute Sitz der Goethe Universität. Das Parkgelände vor und hinter dem Gebäude wird zur Zeit für einen Teil der Skulpturenausstellung "Blickachsen 10" genutzt.
Rückseite des IG-Farbenhauses und Campusgelände
"A sex-driven person, lost in the city", Bronzeguss von Henk Visch
Das Norbert Wollheim Memorial, eines der beeindruckendsten Denkmäler Frankfurts auf dem Campus der Universität
Die Installation lässt ehemalige KZ-Häftlinge, die die Schufterei für die IG-Farben überlebt hatten, über ihr Leben berichten
"Brückenschlag" von Volker Bartsch, Bockenheimer Landstraße
Restaurierter neugotischer Turm des im 2. Weltkrieg zerstörten Rothschild-Palais im Rothschildpark
Das "Schlossgespenst" im Turm
"Ring der Statuen" v. Georg Kolbe im Rothschildpark am Reuterweg
Ffm gilt zwar als Bankenstadt, hat aber über 150 Kirchen, hier die Kirche der ev.-reformierten Gemeinde im Westend
Die Katharinenkirche (ev.) an der Hauptwache
Die Markuskirche (ev.) in Bockenheim
Jakobskirche (ev.) in Bockenheim
Frauenfriedenskirche (kath.) in Bockenheim v. 1929, geht auf eine Initiative der Frauenrechtlerin Hedwig Dransfeld zurück
Kreuzgang der Frauenfriedenskirche
1
Westend-Synagoge, erbaut 1910 von dem Architekten Franz Roeckle, einem späteren Förderer und Mitglied der NSDAP
Die Taqwa Moschee im Gutleut Viertel
Die griechisch-orthodoxe Georgios Kirche im Grüneburgpark
Und die modernen Tempel des Kommerz
Bürohochhaus im Art Deco Stil in der Bockenheimer Landstraße
"Endloses Band" von Max Bill, Taunusanlage
Hinweis auf die "Opernspiele" am Opernplatz, Teil des Frankfurter Sommerferienprogramms
Der Marshall-Brunnen in der Taunusanlage, leider ohne Wasser, zum Gedenken an George C. Marshall (Marshall-Plan)
Hölderlin - Denkmal v. Hans Mettel mit 3. Strophe aus "Hyperions Schicksalslied", in dem dem paradiesischen Leben der Götter das Elend der Menschen gegenüber gestellt wird.
Das sehr eigenartige Paul-Ehrlich-Denkmal am Westend Platz
Eine von Frankfurts vielen Kunstgalerien
Eines der schönsten Wandbilder Frankfurts in der Bleichstraße
1
Detail
Konzert unter der Eisenbahnbrücke über den Main
Leider weiß ich den Namen der Band nicht mehr
Kunstfeindlich geparktes Auto vor Graffito vom Künstler Guido Zimmermann am Mainufer
Fenster auf, Last Luft hinein
Geht allerdings nur von der Straßenseite. Gebäude in Ffm-Sossenheim
"Wir schämen uns für alle, die gegen uns schreien" Frankfurter Eintracht - Das Yeboah-Haus an der S-Bahn Strecke zum Waldstadion
1
So, Johann Wolfgang, das war's - bis zum nächsten mal !

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Seminargebäude der THM als Fremdkörper in der Bismarckstraße
die „Würfel“, die in keiner Hinsicht den Wunsch des Architekten...
Landcafé "Wunderbar"
Einkehr halten - Mal so und mal so
Das Café Wunderbar in Markhausen, einer kleineren Ortschaft etwa 15...
Blick auf ein Bojenfeld am Wörthsee
Kurzer Urlaub in Bayern - Münchens Umgebung
Wie immer in den letzten Jahren 1. Donnerstag im August Treffen...
Goethe: Faust I im Stadttheater Gießen
Kommentierte Darbietung mit Michael Quast und Philipp Mosetter war im...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.027
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 11.07.2015 um 01:46 Uhr
Hast Dir ganz schöne Mühe gemacht lieber Bernd. Mit Bild und Reim. Sehr schön.
Astrid Patzak-Schmidt
3.431
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 11.07.2015 um 05:34 Uhr
Dein Beitrag zeigt Seiten von Frankfurt, die man nicht kennt. Sehr interessant!
Ingrid Wittich
20.937
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 11.07.2015 um 09:31 Uhr
Mensch, Bernd, Du kannst ja nicht nur radfahren und fotografieren, Du kannst ja sogar dichten. Und das noch fast so gut wie Goethe. Ich werde meinen Frankfurter Freunden gleich diesen Link mailen.
H. Peter Herold
29.027
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 11.07.2015 um 10:14 Uhr
Bernd ist ein so genanntes - All­round­ta­lent -
Ingrid Wittich
20.937
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 11.07.2015 um 10:33 Uhr
Das isser wirklich !!
Jutta Skroch
13.688
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 11.07.2015 um 11:02 Uhr
Das kann man nur mit dem Radl schaffen. Per Pedes geht das nicht an einem Tag. Das ist Dichtung und Wahrheit in Vollendung. Hut ab für deine dichterische Freiheit.
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 11.07.2015 um 12:01 Uhr
Kompliment !!!!!!!!!!!! Du bist ja in der Tat "sehr vermögen".
Erlesener Beitrag.
Bernd Zeun
11.649
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 15.07.2015 um 23:17 Uhr
Auf dem Campus-Gelände der Goethe-Uni hatte ich ein amüsantes Erlebnis. An der Auffahrt steht ein Pförtnerhäuschen und dort fragte ich nach, wo die Skulpturen der "Blickachsen 10" zu finden seien. Der Pförtner hatte auch noch nichts davon gesehen, aber nannte mir seine Vermutung. Der Pförtner kam mir aber von Aussehen und Sprechweise bekannt vor und ich grübelte die ganze Zeit auf dem Gelände, woher ich ihn kannte. Kurz vor dem Verlassen des Geländes fiel es mir ein: Es war Nokib, der FR-Verkäufer aus Bangladesch, der in der Sendung Late Lounge des Hessischen Fernsehens dem Moderator Roberto Cappelluti immer den neuesten Witz aus Bangladesch erzählte, den er sich per Telefon von seiner Verwandtschaft hatte erzählen lassen. Ich sprach den Pförtner deshalb nochmal darauf an, worauf dieser bestätigte, dass er das war und er staunte, dass ich mich daran erinnerte, da die Sendung schon 2006 eingestellt worden sei. Das erstaunte mich ebenfalls, da ich keinen Fernseher habe, habe ich die Sendung nur gelegentlich sehen können und die Absetzung war mir nicht bewusst, so wenig, wie dass es schon neun Jahre her war.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
11.649
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kühlwasser für alle!
Kühlwasser für Flieger
Wann geht die GZ den Problemen an die Wurzel?
Alles unterliegt einem Alterungsprozess und mit dem Alter häufen sich...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 48
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Vom Bootshaus zum Christoph-Rübsamensteg
Wieder einmal lockte uns, die Staufenberger Foto-Senioren , am...
Dieses Bild wurde bewusst als Titelbild genommen, mit den schönen Rosensträuchern davor!
Herbstbesuch im Neuen Botanischen Garten in Marburg
Das herrliche Herbstwetter und die Neugier mal wieder den...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...
Theodor-Litt-Schule: Schüler führen handwerkliche Tätigkeiten am Haus durch
Die Schüler der Produktionsschule in Heuchelheim haben als...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.