Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

200 Besucher bei Nacht des Bades: Trends und Innovationen bei BAUHAUS

Die rund 200 Besucher lauschten dem interessanten Vortrag von  Innenarchitektin Stefanie Hevicke-Moßmann.
Die rund 200 Besucher lauschten dem interessanten Vortrag von Innenarchitektin Stefanie Hevicke-Moßmann.
Gießen | Weiche Sandtöne, senfgelbe Fliesen – überhaupt helle
Farben im Bad liegen voll im Trend. Rund 200 Interessierte kamen am vergangenen Freitag zum BAUHAUS Gießen, um sich über die neuesten Trends und Innovationen in Sachen Badgestaltung zu informieren.
Das Bad-Event der besonderen Art, die „Nacht des Bades“, war ein voller Erfolg. Bei Getränken und Snacks lauschten die Besucher Innenarchitektin Stefanie Hevicke-Moßmann, die in ihrem Vortrag über die verschiedenen Stilrichtungen referierte. Ob Vintage Stil, Akzente durch Holzmöbel oder eine Mischung von Klassik und Moderne – auch eine Stilmischung ist erlaubt. Dabei spielt Hightech eine immer wichtigere Rolle. Durch Lichtakzente, beispielsweise unter der Badewanne oder einem elektrischen Rollladen erhält das Bad noch mehr Komfort und Wohlfühlatmosphäre. Apropos Komfort – auch bei uns wird man das Bidet künftig öfters finden.
Weiterhin geht der Trend ganz klar zur Nutzung von großen Fliesen, hellen Farben und dünnen Konturen. Auch die freistehende Wanne ist immer wieder Thema – zumindest bei denjenigen, die den Platz dafür haben.
Tapete im Bad? Ja, auch dies gehört zur innovativen Badgestaltung – etwas abseits von Dusche, WC und Waschbecken kein Problem. Mit den Worten „Seien Sie mutig“, beendete Stefanie Hevicke-Moßmann ihren Vortrag.

Mehr über...
Tag des Bades (1)bauhaus (27)
Heute schon an morgen denken

Rainer Türr, Geschäftsführer Bäderwelt, erklärte, wie wichtig es sei, bei einer Badrenovierung schon an die Zukunft zu denken. Ebenerdige Dusche, unterfahrbarer Waschtisch, genügend Freiraum und die WC-Höhe – alles Stichworte, die im Alter mehr Komfort bieten. Für die Umsetzung bietet BAUHAUS den 360 Grad Service an. Von der Beratung und der Planung, bis hin zum Abriss, dem Einbau und der Bauabnahme übernimmt die Bäderwelt Ihre Renovierung. Innerhalb von einer bis drei Wochen kann man ein Bad realisieren, durch Schleusen und Staubabsauggeräte auch staubarm. Durch die fertigen Bäder in Raumatmosphäre, die man in der Bäderwelt-Ausstellung sieht, sowie durch die 3D-Zeichnungen, kann man sich bereits vorher ein ganz genaues Bild von seinem Traumbad machen. Ein Handwerkskoordinator steht Ihnen während der gesamten Bauphase zur Seite, so dass Sie immer einen Ansprechpartner haben. „Wir wollen Ihnen die Scheu nehmen, Ihr Bad neu zu machen“, so Türr.
Die zahlreichen Fachberater der Bäderwelt standen für alle offenen Fragen zur Verfügung. Die Bäderausstellung lud zum Informieren und Ideensammeln ein und die AOK - Die Gesundheitskasse informierte mit einem Stand. Zum Ende des entspannten Abends freuten sich drei Besucher über jeweils einen Badgutschein in Höhe von 100, 250 und 500 Euro. Mit einer kleinen Präsenttüte verabschiedete sich das BAUHAUS-Team um Geschäftsführer Alexander Kosinzew von den Besuchern.

Die rund 200 Besucher lauschten dem interessanten Vortrag von  Innenarchitektin Stefanie Hevicke-Moßmann.
Die rund 200 Besucher... 
Die rund 200 Besucher lauschten dem interessanten Vortrag von  Innenarchitektin Stefanie Hevicke-Moßmann.
Die rund 200 Besucher... 
Viele nutzten die Gelegenheit, sich in der großen Bäderausstellung umzuschauen.
Viele nutzten die... 
Für alle offenen Fragen standen die Fachberater der Bäderwelt zur Verfügung.
Für alle offenen Fragen... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Drucksache Bauhaus in der Staatsgalerie Stuttgart
Nachdem ich den Doppelkopf in Hr2 gehört habe, beginne ich meinen...
Neues aus der Staatsgalerie Stuttgart
Du lebst nur keinmal. Dieser Titel einer aktuellen Ausstellung lockte...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sandra Dellner GZ-Redaktion

von:  Sandra Dellner GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Sandra Dellner GZ-Redaktion
1.086
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Verantwortlichen freuen sich auf eine abwechslungsreiche Kulturveranstaltung.
Vom 24. bis 26. Juli Kulturprogramm auf der Burg Gleiberg
Viel Zeit, Arbeit und Herzblut haben die Beteiligten in die...
Auf der Streuobstwiese hörten alle Teilnehmer gespannt den Ausführungen von Walter Reber zu.
Alles rund um den Apfelbaumschnitt: GZ-Leser unterwegs auf der Streuobstwiese
Mit großem Interesse verfolgten am Freitag in der vergangenen Woche...

Weitere Beiträge aus der Region

Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...
Einsatz für Klimaschutz verstärken. NETZ und VENRO fordern: Entwicklungszusammenarbeit stärker unterstützen
Der deutsche Verband für Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe...
Der Vorstand: von links: Martina Heide-Ermel (Bi Sozialpsychiatrie e.V.), Amélie Methner (EX-IN Hessen e.V.), Horst Viehl (Lebenshilfewerk Marburg e.V.), Bernd Gökeler 1. Vorsitzender (DMSG Hessen e.V.), Jan-Eric Schulze (SHM e.V.), Wolfgang Urban stellve
„Der Anspruch auf Teilhabe ist ein Menschenrecht, der Weg dies für ALLE zu erreichen verlangt spürbare Veränderungen.“
Konstanz durch Veränderung bei der Beratung von Menschen mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.