Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Lager ist das Herz der Hilfe

Gießen | Immer wieder passiert das: Ein Sattelzug findet den Weg zum Lager des Gießener Hilfswerkes Global Aid Network e.V. (GAiN) in der Siemensstraße im Schiffenberger Tal. Dann laden die Mitarbeiter mit Gabelstaplern auf Paletten gestapelte Babynahrung ab. Produktspenden von Firmen sind ein wichtiges Standbein für die weltweite Hilfe, so GAiN-Leiter Klaus Dewald. GAiN ist eine internationale Hilfsorganisation, die von Gießen aus humanitäre Hilfe in über 40 Ländern der Welt leistet.

In einer anderen Ecke des Lagers werden gerade gebrauchte Schulranzen befüllt, die in einigen Wochen Mädchen und Jungen in Afrika oder Asien glücklich machen werden. Bundesweit sammeln Menschen die gebrauchten Ranzen ein, schicken sie entweder leer oder bereits befüllt nach Gießen, wo sie für Hilfstransporte. Mehr als 60.000 Schulranzen konnten seit Bestehen der Aktion bereits an bedürftige Kinder verteilt werden. So gehen nun etwa Mädchen in der Ukraine und Jungen in Lettland mit einem für GAiN gespendeten Ranzen in die Schule.

Seit 2002 hat das Hilfswerk sein Logistikgebäude in der Siemesstraße im Schiffenberger Tal. In der 1.200 Quadratmeter großen Halle werden laufend Ladungen gepackt, denn Monat für Monat gehen durchschnittlich sechs Lkws von Gießen aus auf große Fahrt. In der Halle gibt es neben dem Lager einen Sortierbereich und auch eine Werkstatt.

Täglich wird hier ausgeladen, sortiert, verpackt, beladen und gelagert. Dazu sind vor allem ehrenamtliche Helfer am Werk. „Wir freuen uns über jede Hilfe“, so Dewald. Derzeit benötigt GAiN Helfer für Lagerarbeiten, die körperlich fit und kontaktfreudig sind. Sie sollten auch Spaß am selbständigen und gemeinsamen Arbeiten haben. Wer Erfahrung im Lager und im Bereich Logistik mitbringt, ist sehr willkommen. Auch Leute mit Staplerschein finden hier einen sinnstiftenden Einsatz.

GAiN braucht auch immer Helfer mit den Führerscheinklassen BE (Lastwagen mit Anhänger) und CE (schwere Lastzüge), die bereit sind zum kurzfristigen Einsatz. Der Besitz einer Fahrerkarte wäre zusätzlich hilfreich.

Kontakt: Global Aid Network (GAiN) e.V., Am Unteren Rain 2, 35394 Gießen, Telefon (0641) 97518-50, E-Mail: info@gain-germany.org

 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Aufruf! - Die in Gründung befindliche Wählergruppe ,Bürger für ein lebenswertes Lich‘ sucht Sie!
Wir, die Wählergruppe BfL, wollen am 14. März 2021 bei der...
*UPDATE* Besuch bei DOLLY bzw. LOTTA
Einige Monate ist es her, als das Schaf Dolly völlig entkräftet und...
*** Froher 2. Advent wünscht der Tierschutzverein Gießen ***
Unsere langjährigen, treuen Ehrenamtlichen, Jürgen und Gerd, freuen...
Tafel Gießen sucht Verstärkung für ihr Büroteam
Wer hat Zeit und Lust, die Tafel Gießen ehrenamtlich bei der...
Lkw-Fahrer Viktor Uspenski fährt Jubiläums-Transport nach Lettland
Hilfstransport anlässlich 30 Jahre Global Aid Network (GAiN) verlässt Gießen
Seit 1990 leistet Global Aid Network (GAiN) gGmbH humanitäre Hilfe in...
Alltag einer Tierschützerin - HANNELORE TENGGREN
EINE VON VIELEN KATZENFANGSTATIONEN Ein Nachbar ruft bei mir an....
Ehemalige Hundebegleiterinnen zu Besuch
Am Samstag standen im Tierheim Gießen zwei Überraschungsgäste vor der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Harry Weiß

von:  Harry Weiß

offline
Interessensgebiet: Gießen
361
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Shawn Mlynek
OperCHRISTUS debütiert in Kleinlinden: Leidenschaft und Exzellenz
Tenor Shawn Mlynek ist am hiesigen Stadttheater engagiert. Sein Leben...
"BOTTLE IOF HOPE" MiT PET-Pfandflaschen einen Brunnen in Afrika finanzieren
30 Schülergruppen machen mit bei der Hyperaktion der christlichen...

Weitere Beiträge aus der Region

Christoph Wysocki bleibt Trainer des Pharmaserv-Teams. Foto: Christoph Luchs Photography
Christoph Wysocki bleibt BC-Trainer
Der BC Pharmaserv Marburg plant auch für die kommende Saison mit...
1.000 Bäume für Rödgener Wälder
Die Freie Wähler Rödgen, der Freie Wähler Stadtverband Gießen und die...
Kastration der Katzen bedeutet Tierschutz
Der Frühling kommt - und mit ihm die Babyzeit! Doch so süß die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.