Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Digitaler Service für den Müll: Internetangebot des Landkreises erinnert an Abholtermine

Damit wird die Mülltonne nie mehr vergessen: Christiane Schmahl und Dirk Haas stellen den Online-Service des Landkreises vor. Bild: Landkreis Gießen
Damit wird die Mülltonne nie mehr vergessen: Christiane Schmahl und Dirk Haas stellen den Online-Service des Landkreises vor. Bild: Landkreis Gießen
Gießen | Der Abfuhrkalender ist das vermutlich meist aufgehängte Druckwerk an den Kühlschränken im Landkreis. Er wird vom Fachdienst Abfallwirtschaft herausgegeben und am Ende des Jahres von den Städten und Gemeinden verteilt. Im Internet bietet der Landkreis Gießen aber auch viele Informationen, vom Abfuhrkalender zum Selberdrucken über eine straßengenaue Abfall-App bis zum persönlichen Abfallwecker im Handy, der daran erinnert, wann welche Tonne dran ist. Hier stellen wir die wichtigsten Funktionen vor. Den direkten Weg finden Sie hier: http://lkgi.de/index.php/umwelt-bauen-und-entsorgung/abfall-und-entsorgung/abfuhrtermine3

Für diejenigen, die sich lieber von der Startseite orientieren: Wer auf das Internetangebot des Landkreises http://www.landkreis-giessen.de geht, in der Hauptnavigationsleiste den grünen Knopf „Umwelt – Bauen – Abfall“ und „Abfall und Entsorgung“ in der linken Spalte drückt, ist schon fast am Ziel. Ein Klick auf „Abfuhrtermine“ genügt, und das gesamte Rund-um-sorglos-Paket für die meistgestellte Frage einer Hausgemeinschaft („Wann war noch mal die grüne Tonne dran?“) erscheint.

„Ihr persönlicher Abfuhrkalender“ ist die Seite übertitelt. Darauf ist zu finden: 1) ein Abfuhrkalender im PDF-Format, 2) das Angebot einer regelmäßigen Erinnerungsmail (Infomail-Service) mit einem Eintrag im persönlichen, digitalen Kalender. Das heißt: Jeder kann sich – am Rechner zu Hause oder unterwegs auf dem Smartphone – einen persönlichen Abfuhrkalender zusammenstellen. Es ist auch möglich, eine Erinnerungsfunktion im eigenen elektronischen Kalender abzuspeichern. 3. Kann gesucht werden, wann das Schadstoffmobil in den eigenen Ort kommt.

„Sehr praktisch ist der kostenfreie Infomail-Service, mit dem sich die Bürgerinnen und Bürger per E-Mail an die Abfuhrtermine erinnern lassen können“, sagt Abfalldezernentin Dr. Christiane Schmahl. Das geht ganz leicht: Wer sich auf der Internetseite „Abfuhrtermine“ des Landkreises im Bereich Infomail-Service mit Namen und Passwort anmeldet, hat Zugriff zu einem persönlichen Eintrag. Hier werden Wohnadresse und die Müllarten ausgewählt, an deren Abfuhrtermine man erinnert werden möchte. Der Eintrag kann hier auch jederzeit wieder gelöscht werden.

Die Erinnerung kann an eine Mailadresse oder per SMS auf ein Handy geschickt werden. Für die SMS entstehen jedoch Kosten, die bei dem Mobilfunk-Anbieter erfragt werden können. Schließlich kann zwischen drei Varianten für den Versandtag der Erinnerungsmail gewählt werden: am Tag vor der Abfuhr, dann am Tag vor der Abfuhr, nicht aber an Sonn- und Feiertagen oder am Tag vor der Abfuhr, aber nicht am gesamten Wochenende und Feiertagen.

„Wer nur kurz einen Überblick haben möchte, wann der Abfall in der laufenden Woche geleert wird, findet auf der Seite zu den ,Abfuhrtermine‘ ein weiteres hilfreiches Angebot“, erklärt der IT-Dezernent Dirk Haas. Hierzu wird lediglich der Wohnort sowie die Straße eingegeben und die gesamte Woche erscheint auf dem Bildschirm mit den Symbolen für die jeweiligen Tonnen. Dieser Service kann auf der Seite „Abfuhrtermine“ auch als „Müll-App“ zur mobilen Nutzung von Apple-Telefonen heruntergeladen werden.

„Manchmal muss aber auch etwas entsorgt werden, das in keine der Tonnen oder den gelben Sack hineingehören“, sagt Abfall-Dezernentin Christiane Schmahl. Dafür gibt es neben festen Stationen (siehe unter „Schadstofftermine“) auch das Schadstoffmobil, das überall im Landkreis Gießen immer wieder Station macht. Wann und wo das genau ist, das ist ebenfalls auf der Seite „Abfuhrtermine“ zu finden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
Foto: PalliativPro e.V.
1000 Eurospende an PallilativPro durch die Lang-Gönser "Fingerfertigen" - Aufträge zum Strümpfestricken werden gerne entgegengenommen
Liesel Puhl ist eine Frau mit großem Herzen, Tatkraft und Energie....
oben: Christian Bonsiep im Online-Training, unten v.l.: Janne Launhardt, Julia Schmidt, Markus Hecht
KD Lich im Kampf gegen Corona und Markus Hecht belegt den 3. Platz bei den E-Tournament World Series
Das Corona-Virus hat unser aller Leben – und damit auch das...
Probe mit Abstand und Maske bei Sonnenschein
Blues unter freiem Himmel – Der Blues-Chor Laubach probt mit Hygienekonzept
Der Blues-Chor Laubach probt wieder – nach einem Viertel Jahr Corona...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Janne Launhardt
Karate Dojo Lich richtet E-Turnier aus - 1. Platz für Janne Launhardt
Corona hat auch in der Karate-Szene neue Wege geöffnet. Nachdem...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...

Kommentare zum Beitrag

Ralf Praschak
923
Ralf Praschak aus Gießen schrieb am 19.06.2015 um 10:12 Uhr
Ein direkter Link zum Angebot im Text wäre gut gewesen.

Als zusätzliches Feature wären iCal-Feeds interessant, die im besten Fall personalisiert oder pro Gebiet aufrufbar sein sollten. Dann kann man diese Infos unabhängig von Gerät und Plattform konsumieren. Zudem wären die Daten dann auch maschinenlesbar.
Landkreis Gießen
9.144
Landkreis Gießen aus Gießen schrieb am 19.06.2015 um 10:32 Uhr
Hallo Herr Praschak,

das war die Tücke der Geschwindigkeit: Schnell hochladen und weiter geht's zum nächsten Thema. Sie haben natürlich recht und wir haben Ihren Wunsch sofort umgesetzt.

Berichten Sie doch mal, ob Ihnen der Service hilft und wo wir vielleicht noch besser werden können.

Danke für den Hinweis und viele Grüße aus der Pressestelle des Landkreises,

Oliver Keßler
Nicole Freeman
10.761
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 19.06.2015 um 12:14 Uhr
klasse sache so ein müllwecker
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Links die SPDler und rechts die WG Bewohner und Lebenshilfe Mitarbeiterin Frau Koch
SPD Gießen Süd besucht Inklusive WG der Lebenshilfe
Die Mitglieder der SPD Gießen-Süd Dietlind Grabe-Bolz, Nina...
Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
POST AUS DEM NEUEN ZUHAUSE - ROCKY (JETZT OLAF)
Am 22.01.2020 hatten wir Rocky (jetzt Olaf) hier vorgestellt....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.