Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Lückenschluss zwischen Lauter und Wetterfeld

Gießen | Bereits vor drei Jahren wurde der erste Teilabschnitt der Kreisstraße 145 zwischen Lauter und Wetterfeld saniert. Jetzt nimmt sich der Landkreis Gießen auch den zweiten Teil der Strecke vor. Am Dienstag erfolgte der erste Spatenstich für die Baumaßnahme.

„Ich freue mich sehr, dass es jetzt endlich losgeht und die Sanierung der Kreisstraße 145 zwischen Lauter und Wetterfeld fertig gestellt werden kann“, sagte Dr. Christiane Schmahl beim symbolischen Spatenstich zum Beginn des Bauvorhabens. Nachdem in 2012 weite Teile der Fahrbahn instandgesetzt wurden, starten nunmehr die Bauarbeiten im zweiten und damit letzten Bauabschnitt auf diesem Streckenbereich nahe der Ortschaft Lauter.

Der offizielle Startschuss für die Bauarbeiten erfolgte mit dem Spatenstich durch die Erste Kreisbeigeordnete und Baudezernentin im Landkreis Gießen, Dr. Christiane Schmahl, und dem Regionalen Bevollmächtigten von Hessen Mobil, Peter Wöbbeking, im Beisein zahlreicher Gäste.

Der Fahrbahnaufbau der Kreisstraße entspricht nicht mehr der dort vorhandenen Verkehrsbelastung. Verschiedene Fahrbahnschäden sind die unübersehbare Folge: Besonders an den Fahrbahnrändern wurden großflächige Durchbrüche und Absenkungen festgestellt, ebenso Unebenheiten und zahlreiche Netzrisse über die gesamte Fahrbahn.

Mehr über...
Deswegen wird auf dem letzten Teilabschnitt der Kreisstraße über etwa 500 Meter die Fahrbahndecke im Hocheinbau verstärkt, erläuterte Peter Wöbbeking. Im Zuge der Baumaßnahme werden auch die Nebenanlagen der Straße, beispielsweise die Bankette, ertüchtigt. In der Nähe der „Walkmühle“ ist außerdem eine neue Brücke notwendig.

Während der Bauarbeiten muss die Straße wegen ihrer geringen Fahrbahnbreite für den überörtlichen Verkehr voll gesperrt werden. „Diese Einschränkungen nehmen die Laubacher, insbesondere die Lauterer, wohl gern in Kauf, wenn dann das Leiden ein Ende hat“, sagte der Bürgermeister von Laubach, Peter Klug, und erntete Zustimmung von Lauters Ortsvorsteher Hans-Jürgen Becker. Beide sind froh, dass die Straße nun endlich auch im noch ausstehenden Bereich erneuert wird.

Grund für die späte Umsetzung der Baumaßnahme ist ein notwendiges wasserrechtliches Genehmigungsverfahren, das sich in die Länge gezogen hat.

Eine Umleitung ist entsprechend beschildert und führt ab Wetterfeld bis zum Münsterer Kreuz, von dort in Richtung Grünberg bis Lauter und umgekehrt. Sofern die Arbeiten wie geplant durchgeführt werden können, kann die Kreisstraße bis Ende Juli wieder uneingeschränkt befahren werden.

„Der Landkreis Gießen investiert circa 230.000 Euro in den Lückenschluss der Sanierungsarbeiten zwischen Lauter und Wetterfeld. Damit erreichen wir auch eine Erhöhung der Verkehrssicherheit auf dem gesamten Streckenabschnitt“, sagte Christiane Schmahl.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Neues Badminton - Kindertraining in Hungen startet. Auch die Schüler trainieren wieder nach den Ferien
Ab kommender Woche bietet der Bv Hungen regelmäßig ein Badminton -...
Blick von Osten
Langsdorfer Höhe - Logistik auf dem Areal einer zukunftsfähigen Industriefläche?
Ich habe im Artikel vom 31.08.2020 schon die Frage nach der...
aufgenommen am 30.08.2020
Langsdorfer Höhe - wirtschaftliche Zukunft für Lich?
Sieht so die gute Zukunft für eine deutsche Kleinstadt und ihre...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
A49 - Autobahn für die Vergangenheit
Der sogenannte „Lückenschluss“ zwischen Treysa und Homberg ist...
Die Stadtverordnetenversammlung Laubach arbeitet zielstrebig und ist sich einig.
Viele, ganz viele Angelegenheiten werden im Laubacher Stadtparlament...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Fastnacht funktioniert auch zu Hause. Foto B. Meinhardt
Fasten und Feiern - Karnevalsbräuche,ihre Herkunft und Bedeutung
IN Coronazeiten müssen die Volkshochschule und der Karneval andere...
Online-Seminar für Frauen: Mein gelungenes Vorstellungsgespräch
Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch ist häufig mit Freude und...
Frühling gemalt
Frühling und Herbst Bilder
Bis zu den ersten Ackerfurchen hat es noch Zeit und den Herbst haben...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.