Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Naturblumen-Feld im Salzbödetal

In einem Feld, im Salzbödetal, nur so Natur belassen können sie sich entwickeln, diese Wildblumen... wie diese rote Lichtnelke.
In einem Feld, im Salzbödetal, nur so Natur belassen können sie sich entwickeln, diese Wildblumen... wie diese rote Lichtnelke.

Mehr über

Salzbödetal bei Damm (56)Rote Lichtnelke (1)Naturfeld (1)Natur-pur (25)Natur -Pflanzen (20)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Fast nicht im Wasser zu erkennen ist sie!
Im Revier der Familie Bisamratte
Bei der gestrigen Kontrolle von einem Flut-graben stellte ich fest,...
Mit Vorsicht zu genießen ist so ein Gespinst von einem Eichen-Prozessionsspinner, die Raupe im dritten Larvenstadium sind mit ihren Brennhaaren eine toxische Angelegenheit! In diesem Falle wurde das Gespinst mit Spray versiegelt und wird noch vernichtet.
Ein toxisches Thema ist der Eichen-Prozessionsspinner
Am Dienstag wurde nur einer gesichtet
Die Störche im Salzbödetal bei Damm
Am letzten Sonntag waren dort sieben Störche beobachtet worden, nicht...
Vom Fahrradweg im Salzbödetal aus gesehen, ein Neuntöter auf einem Weidepfahl bei einer Weidefläche!
Am Wegesrand auf einem Weidepfahl gesehen, ein Neuntöter

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.270
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 25.05.2015 um 21:58 Uhr
Als ich gestern den Schlossüark Rauischholzhausen aufsuchte, staunte ich erfreulich über deren "Mähtechnik" :
Der Rasen war zwar großflächig kurz geschnitten, allerdings mit vielen natürlichen Grasinseln, die Ihrem schönen Foto ähnelten.
Hat mir gut gefallen!
Klaus Viehmann
1.205
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 25.05.2015 um 22:01 Uhr
Hätten wir mehr solcher Wiesen ohne großen Eingriff, die auch nur einmal im Jahr gemäht werden sollten, hätten wir jetzt nicht das große Bienensterben. Bei den Monokulturen (Rapsfelder so weit das Auge reicht) haben die Bienen ein Überangebot an Blühten, ist der Raps ausgeblüht gibt es keine, oder wenig Alternativen an Blühten heranzukommen und das Bienen sterben geht weiter.
Wolfgang Heuser
7.407
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 26.05.2015 um 08:47 Uhr
Da in diesem Salzbödebereich Damm Biolandwirtschaft betrieben wird und es auch die Arbeit mit den Bienenvölkern gibt, sind solche Flächen hilfreich! Selbst die Hochwasser Staustufe in Damm, ist mit Wildblumen bepflanzt worden, die werden nur teilweise zu früh gemäht... leider!

Danke zu den Kommentaren zu so einem Thema, welches den Naturschutz betrifft!
H. Peter Herold
27.233
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 26.05.2015 um 15:13 Uhr
Bei uns in der nähren Umgebung musste ein Imker seine Völker wegtun, da ein Nachbar eine Bienengiftallergie hat und dies gerichtlich durchsetzen konnte. Dabei gibt es wirksame Gegengifte und Bienen stechen nicht einfach so, muss man sich schon anstellen.
Ist mir als 6-jähriger zweimal passiert. Barfuß auf eine getreten. Das die sich wehrte, wer mag ihr das verdenken.
Aber der Nachbar mit seinen Obstbäumen wird es schon merken was er damit erreicht hat.
Wolfgang Heuser
7.407
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 27.05.2015 um 08:58 Uhr
Im unmittelbaren Wohngebiet ist das so eine Sache, dass kommt immer auf die Gegebenheit an. Aber wer Obstbäume im Garten hat, der sollte froh sein, wenn es in der näheren Umgebung einen Bienenstock gibt. Wir haben gegenüber vom Naturkundehaus Damm einen Schaukasten von unserem benachbarten Imker... je nach Wetterlage muss da schon aufgepasst werden!
H. Peter Herold
27.233
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.05.2015 um 14:06 Uhr
Danke Wolfgang
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Wolfgang Heuser

von:  Wolfgang Heuser

offline
Interessensgebiet: Gießen
Wolfgang Heuser
7.407
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Herbstfarben im leichten Nebelgrau an unserem Kirchberg
Herbstzeit und Wildvögel im Gartenbereich
In der letzten Zeit konnte man den Blättern so richtig ansehen wie...
Wir waren wieder mal unterwegs im südlichen Deutschland, es war kurz vor zwölf, der Platz davor war gut besucht und alles wartete auf den Mittag, Punkt 12 Uhr auf das Glockenspiel! Der bekannte Christkindlmarkt in Nürnberg findet dort bald wieder statt.
Das war am Freitag um kurz vor zwölf, in Nürnberg!

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 50
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Darwin hat die Reptilienkinderstube entdeckt. Doch im Sand stöbern darf er nicht!
Wie entstehen Reptilienkinderstuben?
Für eine Reptilienkinderstube braucht es eine Südhanglage, die nicht...
hier wird nicht gebaut sondern gepflegt
Der Heßler in der Lahnaue ist europäisches Schutzgebiet
Nach dem Kiesabbau wurde die Fläche renaturiert. Hier hat man über...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Dirk Oßwald, Ilona Roth sowie Reinhard Schade halten den Spendenscheck der Sparkasse Gießen in den Händen. Zu sehen sind auch zwei Hauptpreise der diesjährigen Oldtimerspendenaktion: Ein grüner Opel GT (Bj. 1973) sowie ein MGA.
Sparkasse Gießen spendet 1100 Euro für die Oldtimerspendenaktion der Lebenshilfe Gießen
Die Oldtimerspendenaktion 2018 der Lebenshilfe Gießen freut sich über...
Auf Maui finden sich die  schönsten Strände der Welt
Hawaii – Aloha in der Südsee
Wenn die Ukulele erklingt und freundliche Südsee-Insulanerinnen Leis...
Schüler der GGL lassen sich von Markus Immel vom Landesmedienzentrum in die Kameratechnik einweisen
Gleiberger Land Schüler machen YouTube Projekt im Medienprojektzentrum Gießen
Im Rahmen ihres WP II Kurses Video machten kürzlich 16 Schüler der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.