Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Achtung: Bauernfänger

von Bernd Zeunam 22.05.2015887 mal gelesen4 Kommentare
Verschicktes FAX
Verschicktes FAX
Gießen | Derzeit werden von einer windigen "Business Data Marketing GmbH" Faxe an Unternehmen verschickt, die darum bitten, die angegebenen Daten zum Unternehmen auf die Richtigkeit zu überprüfen und das Schreiben dann zurück zu faxen. Angekreuzt ist aber bereits ein sogenannter Businesseintrag, demzufolge man für drei Jahre monatlich! 79,- EUR (jährlich also 948 EUR) zahlen darf, damit die üblichen Firmenadressdaten in irgendeinem unwesentlichen Verzeichnis stehen, in das wahrscheinlich nie jemand hinein schaut. Ruft man die website www.regionales-branchenbuch.net dieser Firma auf und schaut ins Impressum wird klar, dass das wieder mal ein Fall übler Abzocke ist, die "Business Data Marketing GmbH" hat ihren Firmensitz in Mahe auf den Seychellen.

Ich habe mir den Spaß erlaubt und auf der website nachgeschaut, wieviel Gießener Unternehmen gelistet waren: 109

Das heißt, diese Firma kassiert allein in Gießen in 3 Jahren 309996 EUR für einen bloßen Adresseintrag in einem online-Verzeichnis. Da die Firma wahrscheinlich nicht nur deutschlandweit, sondern wahrscheinlich mindestens europaweit operieren wird, kann man sich leicht ausmalen, wie lukrativ solche Bauernfängerei ist. Juristisch ist es wahrscheinlich nicht einmal anfechtbar, wer genau liest, müsste wissen, auf was er sich einlässt. Die meisten zahlen wahrscheinlich teuer für Unaufmerksamkeit.

Verschicktes FAX
Verschicktes FAX 
Einfach nur dreister Versuch, Leute übers Ohr zu hauen
Einfach nur dreister... 
Der Firmensitz sagt alles
Der Firmensitz sagt alles 

Mehr über

regionales-branchenbuch (1)Dummheit (5)Betrug (39)Bauernfängerei (2)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.688
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 22.05.2015 um 13:10 Uhr
Eigentlich steht ja deutlich da, das der Eintrag Geld kostet. Von einer Firma, resp. deren Mitarbeiter kann man eigentlich erwarten, dass sie sich das durchlesen, bevor sie Angaben machen. Ganz offensichtlich rentiert sich das Geschäft aber. Kopfschüttel
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 22.05.2015 um 19:06 Uhr
Das Verhalten einiger Angestellten und evtl. sogar Unternehmer kann ich ganz und gar nicht verstehen.
Wie kann man denn per Fax ein solches Geschäft eingehen ?
Bernd Zeun
11.645
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 22.05.2015 um 20:37 Uhr
Die FAX-Vorwahl +41 ist übrigens die der Schweiz, die Seychellen haben +248, Schwindel von vorn bis hinten.
H. Peter Herold
29.021
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 23.05.2015 um 14:31 Uhr
Die Dummen sterben nicht aus, nicht einmal in der Universitätsstadt Gießen.

Danke für die Info Bernd
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
11.645
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kühlwasser für alle!
Kühlwasser für Flieger
Wann geht die GZ den Problemen an die Wurzel?
Alles unterliegt einem Alterungsprozess und mit dem Alter häufen sich...

Weitere Beiträge aus der Region

Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...
Tafel Gießen sucht Verstärkung für ihr Büroteam
Wer hat Zeit und Lust, die Tafel Gießen ehrenamtlich bei der...
Buchtipp: Backfischalarm – Krischan Koch
Inhalt: Ein Inselkrimi Schräg, skurril, liebenswert und typisch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.