Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ziele des Nationalsozialismus

Gießen | 70 Jahre Kriegsende.
70 Jahre Ende des nationalsozialistischen Regimes.
70 Jahre Befreiung der Konzentrationslager.

Das muss gebührend gefeiert werden.
Nun ja, gefeiert ist angesichts der Millionen von Opfern nicht das richtige Wort.
Eher gedacht, erinnert werden.
In Erinnerung gerufen.

Am Besten mit Zeitzeugen, die allerdings allmählich altersbedingt am Aussterben sind.
Genau wie die mittlerweilen senilen Mitläufer in den KZs,
die nach sieben langen Jahrzehnten nun doch noch vor Gericht gezerrt werden.

Der Wallfahrtstourismus zu den Gedenkenstätten/KZs boomt.

Wir haben nun 70 Jahre Asche auf unsere Häupter gestäubt,
was einerseits wichtig war,
um der Außenwelt zu zeigen,
dass wir das nicht für richtig fanden,
es zutiefst bereuen,
uns dafür schämen.

Was wissen wir jedoch darüber,
wieso dies alles passieren konnte
und ob dies nicht wieder erneut geschehen kann?

Unsere Kinder zwingen wir zu Holocaustfahrten, nehmen in Kauf, sie zu traumatisieren.
Mit schrecklichen und grauenhaften Hinrichtungsinfos, qualitativ und quantitativ.
Statt ihnen die Hintergründe zu erklären.

Mündige Bürger nicht gewollt?

Warum brauchte Deutschland nach dem Krieg die Altnazis in staatstragenden Funktionen?
Und woher kommt der Neo-Nationalsozialismus?
Wieso gerade so stark im Osten?
Und wieso wird beim NSU so viel vertuscht?

Bei den zahllosen Gedenkfeiern immer wieder "Nie mehr!" zu posaunen/flöten ist nicht zielführend.

Mehr über

Natinalsozialismus (1)Kriegsende (12)Holocaust (12)70 Jahre (4)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

75 Jahre Kriegsende – 75 Jahre Frieden und Freiheit
75 Jahre Kriegsende – 75 Jahre Frieden und Freiheit Mit diesem...
Das ist die Rheingasse in Allendorf, in der Martin und ich geboren wurden. Oben rechts das Stein, links unten mein Geburtshaus
75 Jahre Kriegsende – 75 Jahre Frieden und Freiheit
In Fortsetzung der Berichte über das Kriegsende in Allendorf (Lumda)...
"Evas Geschichte" geht dort weiter, wo Anne Franks Tagebuch abbricht. Die Autobiografie beschreibt nicht nur Evas Überleben, sondern auch, wie der Holocaust teils versteckt, teils offen bis heute noch einfach geleugnet oder marginalisiert wird. Dagegen w
Überlebende des NS-Völkermords an Juden rufen Mark Zuckerberg zum Handeln auf
Aktion gegen Holocaust-Leugnung auf Facebook Die Nachrichtenagtentur...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Rüdiger Schäfer

von:  Rüdiger Schäfer

offline
Interessensgebiet: Gießen
Rüdiger Schäfer
739
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"Gießen-Grüne" will nur mit dem "Gießen-Panorama-Sarg" ins Grab
»Ich habe mir schon einen vorbestellt.« Ganz versessen zu sein...
Merkel Merkel über alles über alles in der ???
Als mächtigste Frau auf unserem Planeten sage ich euch: Lasset die ...

Weitere Beiträge aus der Region

Herbst-Workshops des Gießener Tanz-Clubs 74
Der Gießener Tanz-Club 74 bietet in den Herbstferien Workshops in 6...
Deutsche Herzstiftung
Niedriger Blutdruck: Harmlos oder bedenklich für das Herz?
Wann man zum Arzt gehen sollte und welche Personen besonders häufig...
Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.