Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

FDP führt konstruktives Gespräch mit Oberbürgermeisterkandidatin Anja Helmchen

von Frank Schulzeam 08.05.20151256 mal gelesen5 Kommentare
Gießen | Die Oberbürgermeisterwahl in Gießen am 14.06.2015 rückt näher. Auch wenn die Freien Demokraten keinen eigenen Kandidaten aufstellen, geht diese richtungsweisende Wahl natürlich nicht kommentarlos an der Gießener FDP vorbei.
Um sich ein Bild zu machen haben die Freidemokraten die Kandidatin Anja Helmchen zu einem Gespräch eingeladen.

In einer positiven Runde entstand am Dienstagabend im Bürgerhaus Kleinlinden ein konstruktiver Dialog.
„Der Slogan von Anja Helmchen „Für Sie, für Euch, für Gießen“ stimmt die Freien Demokraten postiv, er macht deutlich wie Frau Helmchen sich die Ausübung des Amtes der Oberbürgermeisterin vorstellt. Den Ansatz einer gewissen Überparteilichkeit, d.h. die eigene Partei auch mal kritisch sehen und gute Ideen anderer Gruppen nicht sofort zu verwerfen, begrüßt die FDP. Das Anja Helmchen auch strittigen Themen, wie z.B. die kontrovers zu diskutierende Rückgabe der Jugendhilfe, nicht ohne Analyse und Diskussion einfach in die Versenkung verschwinden lassen will, ist ein anderer Stil als derzeit in der Stadt Gießen.“ so der FDP Ortsvorsitzende Frank Schulze.
Schulze: „Die grundsätzliche
Mehr über...
Oberbürgermeisterwahl (17)FDP (451)CDU (580)Anja Helmchen (1)
Bereitschaft viele Abläufe in der Stadt Gießen auch mal grundsätzlich zu analysieren und zu hinterfragen ist ein positives Signal der Kandidatin. Auch die Freien Demokraten sehen Änderungsbedarf, z.B. wie man die Gewerbeflächen bewirbt bzw. ausloten von Gewerbeansiedlung auch im Innenstadtbereich wie Kleingewerbe, Dienstleister oder Kunstgewerbe. Besonderes Augenmerk legt die Gießener FDP auch in den Kulturbereich, die faktische Nichtnutzung des Konzertsaals im Rathaus ist nicht länger haltbar.“

Der stellv. Ortsvorsitzende Dominik Erb ergänzt noch: „Das Frau Helmchen die Einrichtung eines Jugendparlamentes als durchaus zweckmäßig erachtet, geht genau in die Richtung welche die FDP beharrlich in der Stadtverordnetenversammlung verfolgt. Ein Jugendparlament wäre ein wichtiger Bestandteil bei der Bürgerbeteiligung. Auch der Vorschlag eines kostenlosen W-Lan-Angebotes in der Stadt ist eine gute Idee, welche die Attraktivität der Stadt Gießen erhöhen kann. Kritisch zu betrachten ist die Wiederbelebung des alten CDU-Slogans S-O-S. So gibt es zwar auch gute Ansätze, in Sachen Überwachung des öffentlichen Raum durch Kameras ist die FDP nicht ganz überzeugt von der Sinnhaftigkeit solcher Maßnahmen“

Die Freien Demokraten bedanken sich bei der Kandidatin Helmchen für diese Gesprächsrunde. Um das Gesamtbild zur OB-Wahl abzurunden trifft sich die FDP am 19.05.2015 noch mit der Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz. Danach wird zeitnah eine Entscheidung fallen wie die FDP in Gießen Stellung beziehen wird zur Oberbürgermeisterwahl.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

@ CDU/GRÜNE und FDP Hessen: Wann schaffen Sie die Ungerechtigkeit der utopischen Straßenbeiträge endlich ab?
Wiederkehrende Straßenbeiträge sind eine teure Scheinlösung
Keine gute Idee – das tote Pferd „Straßenbeitrag“ mittels teurer...
Das Glaubwürdigkeitsproblem der CDU
Im Faktenblatt „Straßenausbaubeiträge“ *) lesen wir: Welches...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 08.05.2015 um 22:17 Uhr
Dazu fallen mir persönlich noch sehr viele Fragen ein:

Wie stellt sie sich wahre Bürgerbeteiligung vor ?
Wie steht sie zum Zankapfel " Wieseckau ". Obwohl sie das ja bereits kundtat, durch ihren "Beitrag " zur Einweihung des Stadtpark Giessen ( inoffizieller Name )
Wie steht sie zur Wohnungsnot ( "Sozialwohnungen" ) in GIE
etc., etc.

Frau Helmchen hatte sich nach Bekanntgabe ihrer Kandidatur Bürgern ihren persönlichen Besuch versprochen, tja.............
Wie viele werden wohl umsonst ihr gutes Geschirr hervor geholt haben ?
Christine Stapf
8.217
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 08.05.2015 um 23:14 Uhr
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 09.05.2015 um 10:17 Uhr
Danke Christine, aber auch in diesem Beitrag recht schwache Aussage !
Die Frau ist mir nicht konkret genug und von ihrem männlichem, unparteiischem Kontrahenten, hört man rein gar nichts.
So ist mein Empfinden!
Christine Stapf
8.217
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 09.05.2015 um 13:40 Uhr
Birgit da kann ich nur zustimmen !
Mittlerweile stehen schon die Wahlplakate an den Straßen, aber alleine mit einem Kopf, von dem ich nicht weiß wie er denkt, kann es auf einem Wahlschein kein Kreuz geben.
Jakob Handrack
1.164
Jakob Handrack aus Gießen schrieb am 09.05.2015 um 14:45 Uhr
Naja, eine Frau, die Videoüberwachung und Freiwilligen Polizeidienst wieder einführen will, ist aus liberaler Perspektive eigentlich nicht zu wählen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Frank Schulze

von:  Frank Schulze

offline
Interessensgebiet: Gießen
Frank Schulze
768
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freie Demokraten Gießen beschließen Programm für die Kommunalwahl 2016.
Als „das beste Wahlprogramm, das wir je hatten“ bewertete Wolfgang...
Interkulturellen Dialog fördern – FDP-Landesvorsitzender Ruppert besucht Tür-kisch-Deutsche Gesundheitsstiftung e.V. in Gießen
Über die Arbeit der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung e. V....

Weitere Beiträge aus der Region

Dieses Bild wurde bewusst als Titelbild genommen, mit den schönen Rosensträuchern davor!
Herbstbesuch im Neuen Botanischen Garten in Marburg
Das herrliche Herbstwetter und die Neugier mal wieder den...
Es ist wieder soweit, der „Nikolaus im Schuhkarton“
Im vierten Jahr startet Markus Machens diese Aktion. An die denken,...
Die Absolventen der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen mit ihrem Kursleiter Frank Dingeldein und dem Schulleiter Klaus-Dieter Jahn. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
16 Pflegekräfte feiern ihr Examen
Marburg, 23. September 2020. An der Vitos Schule für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.