Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Mittelalterliche Burgen, Schlösser und Ruinen im Kreis Gießen, Folge 9: Weißburg und Burg Trohe

Hinter einem Lattenzaun findet man die letzten Mauern der Weißburg.
Hinter einem Lattenzaun findet man die letzten Mauern der Weißburg.
Gießen | "Burgen in Trohe? Nein, die gibt es nicht. Die nächste Burg ist in Staufenberg", bekommen wir von einer jungen Frau zu hören, die wir nach dem Weg fragten. In alten Büchern und im Internet hatten wir jedoch wenige Angaben zu den Burgen in Trohe gefunden. Als ein älterer Herr unseren Weg kreuzte, und wir ihn nach den Burgen fragten, erzählte er von dem, was er von der damaligen Zeit wusste.
Es sind von den Burgen in Trohe nur noch geringe Mauerreste und ein Keller vorhanden, der nicht mehr betretbar ist. Frühere Umfassungsgräben der Burg Trohe wurden vollständig verfüllt und die Wassergräben der Weißburg, die früher sicher mit der Wieseck verbunden waren, sind vollständig eingeebnet. Generell ist von der Weißburg nicht viel bekannt, weder geschichtliche Daten noch genaue Angaben zum Standort. Lediglich der Straßenname "Auf der Weißburg" lässt Vermutungen anstellen. Vor einigen Jahren stieß man bei der Verlegung von Rohrleitungen auf ungefähr ein Meter dicke Mauerfundamente. Möglicherweise war es der ursprüngliche Wohnsitz der Herren von Trohe oder eine Vorbefestigung ihrer Burg in Trohe.
Nur ein paar Meter weiter in der Burgstraße, in einer Flussschleife am östlichen Ortsrand stand auf dem flachen Hügel damals die Burg Trohe, deren Burgherren 1210 urkundlich erwähnt wurden. Später gehörten deren Nachkommen zusammen mit den Herren von Buseck zur Reichsritterschaft und den Ganerben des Buseckertales an. Unter Hartmut von Trohe bestand hier 1340 sogar ein eigenes Gericht.
Anscheinend fiel der Ort im 15. Jahrhundert an Hessen und bildete eine Enklave. Familie von Trohe starb 1641 aus. Ungeklärt bleibt, ob die Burg in Trohe zerstört wurde, oder wegen Aufgabe verfiel und abgebrochen wurde.

Hinter einem Lattenzaun findet man die letzten Mauern der Weißburg.
Hinter einem Lattenzaun... 
 
Kein Zutritt zum Keller der Burg Trohe.
Kein Zutritt zum Keller... 
 

Mehr über

Burgen (27)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) KREATIVE KA:OS

von:  KREATIVE KA:OS

offline
Interessensgebiet: Gießen
KREATIVE KA:OS
3.192
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"moonages": Peter Nachtigall, Frank Sauer, Björn Mardorf, Thorsten Doerr, Stefan Herzig und Guido Pöppler. (Foto: privat)
Moonages stellen neuen Mann an ihrer Saite vor
Auch mit neuer Besetzung lassen es sich die sechs Marburger in diesem...
Frage der Woche: Was haben Sie in den Herbstferien gemacht?
Morgen ist der letzte Herbstferientag. Schade, denken sich wohl die...

Veröffentlicht in der Gruppe

Schönes in und um Gießen entdeckt

Schönes in und um Gießen entdeckt
Mitglieder: 39
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Wer weiß denn sowas……
Um es zu erfahren besuchten wir , die Staufenberger Foto – Senioren...
10 . Fellingshäuser Krippenweg
10 . Fellingshäuser Krippenweg Wandert man über den Krippenweg , ...

Weitere Beiträge aus der Region

Dreizehnjährige Katzendame PHOEBE
Manche Vierbeiner sind echte Charakterköpfe. Wie bei den Menschen...
Das Blues-Folk-Duo "Fred & Val" am Freitag 01.03.2018 um 20:00 Uhr in der Vitos-Kapelle
Nach “Sweet Home” (2008), “Far Away from Home” (2012) beendet “Coming...
Berufliches Gymnasium: Klassenfahrt in luftigen Höhen
(we) Schulskikurse in der Jahrgangsstufe 11 sind im Berufliches...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.