Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Soroptimist International Club Gießen unterstützt Flüchtlingskinder in den Gießener Grundschulen mit 4.000 Euro

V.l.: Von Alvensleben (Präsidentin Soroptimist), Souai (Integrationshelferin), Nicolai (Schatzmeisterin Soroptimist), Eibelshäuser (Stadträtin), Volgmann (Verein zur Förderung der Schulen der Stadt Gießen e.V.) und Geng (Schriftführerin Soroptimist).
V.l.: Von Alvensleben (Präsidentin Soroptimist), Souai (Integrationshelferin), Nicolai (Schatzmeisterin Soroptimist), Eibelshäuser (Stadträtin), Volgmann (Verein zur Förderung der Schulen der Stadt Gießen e.V.) und Geng (Schriftführerin Soroptimist).
Gießen | Am Sonntag, 8. Februar 2015, fand das Benefizkonzert vom Cellisten László Fenyö und vom Hába-Quartett in der Aula der Justus-Liebig-Universität statt. Diese erfolgreiche Veranstaltung wurde vom Soroptimist International Club Gießen organisiert und ein Teil des Erlöses war fürs Projekt „Integrationshilfe von Anfang an“ bestimmt, mit dem Flüchtlingskinder in den Grundschulen in Gießen unterstützt werden.
Die großzügige Summe von 4.000 Euro überreichte die Soroptimist-Präsidentin Inge von Alvensleben der Stadträtin Astrid Eibelshäuser am Donnerstag, 30. April 2015, im Gießener Rathaus. Von Alvensleben freute sich besonders über dieses Vorhaben, weil die Förderung der Bildung und Ausbildung von Frauen, Mädchen und Kindern ein Schwerpunkt des Soroptimist International Clubs ist.
Anwesend bei der offiziellen Spendenübergabe waren auch die Schatzmeisterin Ute Nicolai und die Schriftführerin Dagmar Geng des Soroptimist International Clubs sowie Rolf Volgmann vom Verein zur Förderung der Schulen der Stadt Gießen e.V. und die Integrationshelferin Iman Souai, die über ihre konkrete Erfahrung im Rahmen des Projektes berichtete.
Mehr über...
Soroptimist (12)Schule (891)Integrationshilfe (1)Integration (125)Flüchtlingskinder (5)Flüchtlinge (166)
Souai begleitet die Flüchtlingskinder mit Übersetzungen und Erklärungen der Schulregeln sowie unterstützt sie im zwischenmenschlichen und interkulturellen Verständnis. Die Kinder werden von der Klasse immer sehr gut aufgenommen und fühlen sich wohl.
Diese Unterstützung wird in den ersten 6 Wochen in der Schule gewährleistet, damit die Kinder wirklich ankommen, erklärt Eibelshäuser. Die Grundschulleitungen sind über diese Initiative informiert und sollen sich an die Stadt Gießen wenden, sobald ein Flüchtlingskind angemeldet wird. Mit „Integrationshilfe von Anfang an“ sollen nicht nur Sprachmittler finanziert, sondern auch den Schulbedarf für die ausländischen Kinder besorgt werden, damit sie genauso ausgestattet wie alle andere Schüler sind.
Im Moment kommen die meisten Flüchtlinge aus Syrien, aber es gibt auch Menschen aus Eritrea und dem Irak. Oft geht es um gebildete Familien, die Interesse an der Bildung ihrer Kinder haben.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Weltweiter Sommerkongress erstmals digital
Jedes Jahr laden Jehovas Zeugen weltweit zu ihren großen...
Leider wird es nicht allen gut gehen
Der Kindergarten ist ca. 15 Meter von unserer Haustür entfernt. Durch...
Unser neues CNC 'Schmuckstück'
Theodor-Litt-Schule: Auf dem Weg ins neue industrielle Zeitalter
(hjr) Mit neuen Werkzeugmaschinen, Robotern, automatisierten...
Anmeldung für Hauptschule, Realschule und Gymnasium ab sofort möglich.
Anmeldung an der Abendschule Gießen ab sofort möglich
In diesem Semester kann aufgrund der Coronakrise leider kein Abend...
Theodor-Litt-Schule: Schüler des Beruflichen Gymnasiums bauen 'Spurtmobile'.
(A.J.) Die Schulen sind aktuell geschlossen, trotzdem sind tolle...
Ein Zeichen der Aufnahmebereitschaft
Zu einem kontaktlosen Protest gegen die Situation in den...
Stefan Ulbrich (Stufenleiter Sekundarstufe I) kontrolliert die Abstände zwischen Schülertischen
Schulstart an der Francke-Schule mit Smiley
An der August-Hermann-Francke-Schule wurde, nachdem einzelne Klassen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

von:  Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
1.228
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
V.l.: Landrätin Anita Schneider, OB Dietlind Grabe-Bolz, Simone Sterr, Ministerin Angela Dorn.
Gießener Stadttheater freut sich auf neue Intendantin Simone Sterr ab Spielzeit 2022/23
Nach 20 Jahren Intendanz wird Cathérine Miville das Stadttheater...
Ministerpräsident Volker Bouffier (l.) hat DLRG-Vorsitzendem Alexander Sack (r.) einen Förderbescheid über 200.000 Euro überrreicht.
Stadt und Land unterstützen Wiederaufbau des DLRG-Vereinsheims bei Grundsteinlegung
Drei Jahre nach dem Brand, der das Vereinsheim der DLRG Kreisgruppe...

Weitere Beiträge aus der Region

Unseren Nachbarn hat es auch getroffen
Viele Fahrzeuge wurden heute in Gießen mit Farbe markiert. Sollte der...
POST AUS DEM NEUEN ZUHAUSE - ROCKY (JETZT OLAF)
Am 22.01.2020 hatten wir Rocky (jetzt Olaf) hier vorgestellt....
Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.