Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Sechste Klassen der Gesamtschule Gleiberger Land erlebten mit „Wasser macht Musik“ tolles Schülerkonzert im Stadttheater Gießen

Kilian Hermanns und Josephine Becker durften im Stadttheater selbst Musik machen
Kilian Hermanns und Josephine Becker durften im Stadttheater selbst Musik machen
Gießen | Die sechsten Klassen der Gesamtschule Gleiberger Land machten kürzlich einen spannenden Ausflug ins Giessener Stadttheater und erlebten unter dem Titel „Wasser macht Musik“ eine Stunde Musikstücke von Komponisten, die sich mit dem Thema Wasser beschäftigt hatten. Das Konzert begann mit Georg Friedrich Händels Wassermusik und der berühmten „Hornpipe-Suite“. Die Schüler erfuhren, dass Händel die Musik für König Georg von England komponiert hatte, und dieser mit seinen spielenden Orchester-Musikern per Boot über die Themse fuhr, während ihm das Volk am Ufer zujubelte. Mit einem Titel aus der Programmmusik, unserer heutigen Filmmusik, ging es weiter. Benjamin Brittens modernes Stück „The Interludes“ lud die Schüler dazu ein, sich neben einem Sonnenuntergang über dem Meer auch einen Sturm und das Wellenrauschen vorzustellen. Mit einer „La Ola“-Welle durch das Publikum wurden diese darauf eingestimmt. Zu Beginn des Stückes erfuhren die Schüler, dass Benjamin Britten Stimmungen musikalisch dargestellt hat und somit bei den Zuhörern Kopfkino erzeugte, welches immer noch ausgezeichnet funktionierte. Höhepunkt des Vormittags
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
war Bedrich Smetanas „Die Moldau“ aus dem Werk „Mein Vaterland“. Einige Schüler der Gesamtschule hatten im Vorfeld mit der pädagogischen Mitarbeiterin des Gießener Stadttheaters Masae Nomura im Rahmen eines Workshops Bilder zu diesem Stück gemalt, welche im 2. Stock des Theaters ausgestellt waren. Während des Stückes wurden einige besonders gute Malereien im Hintergrund auf der Bühne projiziert, was das Verständnis des Stückes enorm verbesserte und den Schülern einen sehr schönen zusätzlichen Zugang zum Stück verschaffte. Die Reise der Moldau ausgehend von den beiden Quellen vorbei an einer Jagd, einer Bauernhochzeit und Mondnymphen bis hin über gefährliche Strudel in die Stadt Prag wurde den Gästen sehr lebhaft nahegebracht und das Motiv der Moldau sogar von dem Auditorium mitgesungen. Martin Gärtner führte angeregt durch die einzelnen Sätze der „Programmmusik“ des Klassikers und band das Publikum gekonnt ein. So durften Josephine Becker und Kilian Hermanns aus der Klasse 6a sogar im Stück mitspielen. Josephine hatte dabei die Aufgabe aus einem Eimer Wasser zu schöpfen, und Kilian durfte mit einer Handtrommel Regengeräusche erzeugen, die im Stück gekonnt eingebaut wurden. Am Ende empfanden viele Schüler, den Ausflug als sehr gelungen und gingen mit einem neuen Verständnis zu klassischer Musik nach Hause. Vorbereitet wurde die Exkursion im Musikunterricht von den Musiklehrern Volker Wehrum und Dennys Sawellion, die Programmmusik als Themenschwerpunkt vorgeschaltet hatte. So wurden Peter & der Wolf, die Moldau und die vier Jahreszeiten durchgenommen, sowie Händels und Smetanas Lebenslauf betrachtet. Gut gerüstet hatten die Schüler so einen großen Schatz an Vorkenntnissen, der Sie das Konzert bewusster erleben ließ. Die Exkursion wurde vom Team Sechs der Gesamtschule Gleiberger Land unter Federführung von Inge Bauer-Horn, Volker Wehrum, Astrid Venediger und Uschi Pfeiffer organisiert und ergänzt den Kulturexkursionsplan. Der nächste Ausflug führt die zehnten Klassen der Gesamtschule im Mai in die Oper „Kehraus um St. Stephan“ am Gießener Stadttheater.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) dennys sawellion

von:  dennys sawellion

offline
Interessensgebiet: Gießen
dennys sawellion
1.011
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Selina Faulstich und Linus Mitzscherling begutachten ein verarbeitetes Stück Silizium
Exkursion der Gesamtschule Gleiberger Land zum Hightech Producer PVATePla in Wettenberg
21 Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Gesamtschule Gleiberger Land...
in der Verteilerhalle gab es viel zu sehen
Deutschkurse B der Klassen 8 der Gesamtschule Gleiberger Land besichtigen die Gießener Allgemeine Zeitung
50 Schüler der Klassen 8 der Gesamtschule Gleiberger Land waren...

Veröffentlicht in der Gruppe

Gesamtschule Gleibergerland

Gesamtschule Gleibergerland
Mitglieder: 1
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Neugierig schauen die Schüler der GGL Schreinermeister Stefan Schallner beim Bau eines Stuhles zu
Weihnachtsstück „Die glückliche Gurke“ begeistert Klassen 5 der Gesamtschule Gleiberger Land
100 Fünftklässler der Gesamtschule Gleiberger Land waren kürzlich auf...
Schüler der Gesamtschule Gleiberger Land gestalten Wahlplakate für Podiumsdiskussion der Spitzenkandidaten
Schüler der Gesamtschule Gleiberger Land werden politisch Aktiv
Im Zuge der Kooperation Gesamtschule Gleiberger Land und Stadttheater...

Weitere Beiträge aus der Region

Herbst - eine farbenfrohe Zeit
Herbst eine Zeit des Abschiedsnehmens. Nochmal zeigt uns die Natur...
Kleine Forscher des Kinderhauses mit (von links) Melanie Schmidt (Mathematikum), Gabriele Frank-Kucera (Kinderhaus) und Stadträtin Gerda Weigel-Greilich
„Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet
Für ihr großes Engagement für die Förderung früher Bildung im Bereich...
Gedenken an die Widerständlerin Mildred Harnack
Auf dem Gelände des Philosophikum I in Gießen wurde eine Skulptur in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.