Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Wettbewerbserfolge für heimische Naturfotografen: Zänkische Reiher, gefiederte Wolken und ein Doppel-Treffer am Büffet

Darf's ein bißchen mehr sein? Uwe Schäfer ais Eibelshausen hat diesen unersättlichen Silberreiher am Frühstücks-Büfett abgelichtet.
Darf's ein bißchen mehr sein? Uwe Schäfer ais Eibelshausen hat diesen unersättlichen Silberreiher am Frühstücks-Büfett abgelichtet.
Gießen | Die Gesellschaft Deutscher Naturfotografen ist eine der größten Organisationen ihrer Art weltweit. Viele Hundert Lichtbildner haben sich in diesem Verband zusammengeschlossen, um Erfahrungen auszutauschen – und, ja das auch, miteinander zu wetteifern. Und das sind keine Knipser, sondern Talente diesseits und jenseits der Grenze zur Professionalität. Jährlich veranstaltet die GDT einen großen Fotowettbewerb, um in verschiedenen Kategorien ihre Besten zu küren. Und dabei mischen die
heimischen Naturfotografen stets ganz vorne mit. So auch 2015 wieder. Da haben es Uwe Schäfer aus Eschenburg-Eibelshausen, Siegbert Werner (Breitscheid Medenbach) und Dr. Siegmar Bergfeld (Braunfels) und Carsten Ott wieder locker unter die ersten Zehn geschafft.
Uwe Schäfer hat einen Silberreiher beim Dinner beobachtet und auf die große Speicherkarte seiner Kamera gebannt. Der Kerl - wir reden jetzt von dem gelbschnabeligen stolzen Schreitvogel - ist ganz schön gierig und hat sich zum Frühstück gleich zwei Fischchen auf den Teller geschaufelt. Volltreffer. Sowohl für ihn selbst, als natürlich auch für den Fotografen. Die von der Jury vergebene Punktzahl für die mit „Glücklicher Jäger“ betitelte Momentaufnahme reichte dem Eschenburger in der Kategorie „Emotionen“ für den 9. Platz.
Mehr über...
Wettbewerb (95)Uwe Schäfer (8)Siegmar Bergfeld (1)Siegbert Werne (1)Naturfotografie (154)Carsten Ott (1)
Die Verwandten der „Silberlinge“, die etwas gedrungener wirkenden Graureiher, können, wenn ihnen etwas gegen den Strich geht, ganz schön krakeelig werden. Das ist ein ziemlich zänkisches Völkchen, wie Siegbert Werner belegen kann. Der Ortsteil-Breitscheider hat zwei dieser Streithähne beim Luftkampf beobachtet. Und dabei wird, wie ersichtlich, nicht gerade mit zarten Bandagen gefochten. Da flogen zwar nicht die Fetzen, aber die Federn. Wer von den beiden Luftkriegern letztendlich als Sieger aus diesem Duell hervorgegangen ist, kann der Fotograf, der für dieses Foto in der Kategorie „Vögel“ mit dem 8. Platz bedacht wurde, jedoch nicht sagen.
Aus ein paar Einzelkomponenten mehr besteht das ebenfalls mit einem 9. Platz bedachte Wettbewerbsfoto von Dr. Siegmar Bergfeld. Tausende sind es mal vorneweg. Der Braunfelser hatte sich, wie so viele andere, von dem Millionenheer der Berfinken anlocken lassen, die bis Ende März Touristenattraktion im kleinen Haigerer Stadtteil Steinbach waren, wo sie in einem Wald unweit des Sportgeländes nächtigten. Aber nur wenigen der hier versammelten,
Luftkampf: Siegbert Werner aus Medenbach dokumentierte die Auseinandersetzung zweier zänkischer Graureiher.
Luftkampf: Siegbert Werner aus Medenbach dokumentierte die Auseinandersetzung zweier zänkischer Graureiher.
aus ganz Deutschland angereisten Pixeljäger gelangen solche brillante Aufnahmen, wie jene, für die der Fotograf aus der am Südwestzipfel des LDK-Landes gelegenen Kleinstadt schließlich ausgezeichnet wurde. Auf der atmosphärisch dichten Schwarz-Weiß-Aufnahme ist eine der lebenden
„Wolken“, wie sie bei der abendlichen Ankunft der kleinen Vögel den Himmel verdunkelten, auf eindrucksvolle Weise festgehalten.
Gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Carsten Ott hatte Bergfeld auch den Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark zwischen Südafrika und Botswana durchstreift. Und dabei gelang Ott, einem gebürtigen Büblingshausener, das außergewöhnliche Bild eines als unscharfe Silhouette abgebildeten jungen Löwen, der perfekt mit seiner Umgebung verschmilzt. In der Wettbewerbskategorie „Atelier Natur“ winkte dafür der 5. Platz.
Was die Pixelkünstler jenseits der Wettbewerbsfotografie tatsächlich drauf haben, wird im Herbst im Rahmen der „3. Ulmtaler Naturfotonacht“ zu bestaunen sein. Die Gruppe der Mittelhessischen Naturfotografen lädt dazu für Freitag, den 4. September auf das Freigelände des Landhauses „Hui Wäller“ nach Greifenstein-Beilstein ein. Aufgeteilt nach Themenschwerpunkten zeigen Helmut Weller, Martin Magnus, Günter Zarbock, Uwe Schäfer, Siegbert Werner und Dr. Siegmar Bergfeld ab 20.15 Uhr multivisionell aufbereitet eine Auswahl ihrer schönsten Arbeiten.

Darf's ein bißchen mehr sein? Uwe Schäfer ais Eibelshausen hat diesen unersättlichen Silberreiher am Frühstücks-Büfett abgelichtet.
Darf's ein bißchen mehr... 
Luftkampf: Siegbert Werner aus Medenbach dokumentierte die Auseinandersetzung zweier zänkischer Graureiher.
Luftkampf: Siegbert... 
Lebende Wolke: Dr. Siegmar Bergfeld aus Braunfels hat die Steinbacxher Bergfinken-Invasion in einer sureal anmutenden Schwarz-Weiß-Aufnahme verewigt. Dagegen sind Hitchcocks Vögel  ein müder Abklatsch.
Lebende Wolke: Dr.... 
Angepasst: Dieser junge öwe verschilzt perfekt mit einer Umgebung. Cartesn Ott aus Wetzlar-Büblingshausen gelang dieser Treffer im südafrikanischen Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark.
Angepasst: Dieser junge... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

... und es geht los - `mit den Käserollen`.
> In unserem neuen Domizil - Grünberg - gut eingelebt! Aufnahmen aus der Beltershainer Feldgemarkung.
Hier eine weitere Radtour vom >Schwedendorf< zum nahen Stadtteil...
Bilderfolge 1):  Unsere EG.-Wohnung - am Rande der Schwedensiedlung. V.l. : kl. Terrasse dahinter Küche, Wohnzimmer mit vier Fenster und Pflanzkübel.
Es geht weiter - mit Naturfotografie aus der Fachwerkstadt Grünberg und Umgebung.
"Leider"? haben wir die Wohnung in Allendorf/Lumda, nach 10 Jahren...
Fototour 1, (25.07.20) Radtour - Feldgemarkung Queckborn.
Derzeitiges Spätsommerwetter - `wie eines im Buche steht`.
Der Spätsommer drehte noch einmal richtig auf! Blauer Himmel samt...
HERBSTIMPRESSIONEN 2020
Möchte mit einem Gedicht von Ludwig Strunz meinen `Herbstreigen`...
Abendstimmung um den Grünberger >Diebsturm<
Hallo! Hier bin ich wieder! Der Heiner Klose möchte nach seinem (unserem) Umzug nach Grünberg, in`s >Schwedendorf< wieder aktiv weiter machen.
... hier unser neues Domizil (EG.-Wohnung mit kl. Terrasse - eine super Wohnung!)
Wie schon angekündigt: >Rund um den Eisteich< Grünberg.
Eine idyllisches Gewässer in Grünberg (Frankfurter Str. - L3007) -...
Bilderreihe 1) - Röthges
Bunte Mischung - rund um das herbstliche Grünberg.
Nachdem wir `unsere Zelte` im Grünberger Schwedendorf aufgeschlagen...

Kommentare zum Beitrag

Klaus Viehmann
1.396
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 01.05.2015 um 18:48 Uhr
Wer sich da Zeit nehmen kann, sollte sich diesen Termin notieren, eine Naturfotonacht im Freien, die man gesehen haben muss. Das könnte auch ein BR Treffen daraus werden, ich bin auf jedem Fall da.
Jutta Skroch
13.746
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 02.05.2015 um 08:48 Uhr
Ich habe mir den Termin mal notiert, was ist bei schlechtem Wetter, kann da ausgewichen werden? Ein Multivisionsschau von Helmut Weller habe ich ja schon mal gesehen, es war beeindruckend.
Klaus Viehmann
1.396
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 02.05.2015 um 19:30 Uhr
Bis jetzt war immer gutes Wetter, sicher muss man sich Abends entsprechend anziehen. Bei schlechtem Wetter habe ich keine Aussage, ob es ein Ausweichraum gibt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Heimann

von:  Jürgen Heimann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jürgen Heimann
2.591
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Brüder, zur Sonne, zum Freifall: Magische Augenblicke, aber vom Boden aus nicht zu sehen. Da muss schon ein Skydive-Paparazzi mit von der Partie und ganz dicht am Motiv sein.
Saison-Endspurt: Kehraus am Himmel Breitscheids – Nur noch wenige Tage bis zum Zapfenstreich
Von der "Worscht" mal abgesehen: Alles hat (einmal) ein Ende. Und ein...
Angler-Fantasien: So etwas würde mancher Würmerbader gerne mal am Haken haben. Da ist die Rute bis zum Sollbruch gespannt&#8230; Petri geil!
Dicke Brüste und Fische mit Schnappatmung: Petri geil! Der Angler von Welt findet den sexy Karpfen-Kalender total erotisch
nicht nachstehen. Für den Angler von Welt gibt es jetzt, Petri geil,...

Weitere Beiträge aus der Region

Redispatch 2.0: In Eigenregie, aber nicht allein
Das Netzausbaubeschleunigungsgesetz und speziell der darin...
Deutsche Herzstiftung
Blutungsrisiko bei Corona-Impfung: Entwarnung für Herzkranke mit Blutverdünner
Gerinnungshemmer kein Hindernis für Covid-19-Impfung: Schutzwirkung...
Noch sehr jung und etwas schüchtern - SÖCKCHEN
Das kleine Kaninchen wurde aufgrund einer Allergie des Besitzers bei...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.