Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

"Mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede" - Fazit am "Tag der Religionsstifter"

von AMJ Giessenam 29.04.20151206 mal gelesenkein Kommentar
Gießen | Zu Zeiten von Pegida, IS oder anderer religiös motivierter Gruppen, ist es umso notwendiger, dass ein intensiver und kontinuierlicher Dialog zwischen den Religionen geführt wird.

Aus diesem Anlass veranstaltete die Ahmadiyya Muslim Gemeinde Gießen in Zusammenarbeit mit der Ev. Paulusgemeinde Gießen und der Jüdischen Gemeinde Gießen den alljährlich stattfindenden „Tag der Religionsstifter“. Drei Religionen informierten über den jeweiligen Religionsstifter und die Lehre der Toleranz und Religionsfreiheit.

Am Dienstag Abend fanden sich 70 Besucher im Netanya-Saal des Alten Schlosses ein, um den Vorträgen von Dow Aviv, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde, von Pfarrer Helmut Schütz, Paulusgemeinde Giessen, und von Abdullah Uwe Wagishauser, Bundesvorsitzender der Ahmadiyya Muslim Jamaat, beizuwohnen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch profunde Grußworte der Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz, die dieses Forum als Bereicherung für die weltoffene Stadt Gießen bezeichnete.

"Tolerante Lehren sind in allen Schriften zu finden, was praktisch in die Tat umgesetzt wird, ist eine andere Realität", stellte ein Redner fest. "Auch sind keine weltlichen Strafen für Blasphemie und Spott vorgesehen", so Wagishauser als Vertreter für den Islam, "sondern nur Gott vorbehalten. Diese Muslime müssen den Koran gelehrt bekommen. Eine innerislamische Ökumene ist leider immer noch abwesend."

"Dass es Unterschiede gibt, steht außer Frage, aber die Gemeinsamkeiten sind nicht zu leugnen, da alle von derselben Linie abstammen", stellte man abschließend unweigerlich fest.

Nach der anschließenden lebhaften Podiumsdiskussion, wo die Zuschauer die Möglichkeit bekamen, Fragen zu stellen und Kommentare loszuwerden, kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz.

 
 
 
 
 
 
v.l.: Pfarrer Schütz, Abdullah Wagishauser, Dow Aviv
v.l.: Pfarrer Schütz,... 

Mehr über

Toleranz (27)Tag der Religionen (1)Religionsstifter (1)Religionsfreiheit (5)Religion (166)Muslime für Frieden (20)Judentum (6)Islam (37)Christentum (16)Aufklärung (15)AMJ (17)Ahmadiyya (21)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Covid-19 - die Welt hält den Atem an
Ich vermisse schon ein wenig die Kondensstreifen der Flugzeuge am...
Aktion 10²³ in Gießen. Eine kritische Auseinandersetzung mit der Homöopathie
An dieser Stelle muss ich ein Geständnis machen. Ich bin Homöophob,...
#kulturkirche19 - powered by förderverein st. thomas morus
Nicht vergessen! Heute, 8.12.2019, 16 Uhr 43. Orgelvesper zur Adventszeit in der Kulturkirche St. Thomas Morus
10 Jahre Orgelvesper in St Thomas Morus, heute am zweiten...
Internationale Klänge zum Ersten Adventssonntag in der St. Thomas Morus Kirche mit dem Chor Kaleidoskop
Internationale Sounds erklingen zum Ersten Advent in St. Thomas Morus
Der Chor „Kaleidoskop“ erfreut sich regelmäßiger Beliebtheit in der...
Neue Perspektiven - Kirchenkunstaktion "zeitraum" in der Kulturkirche St. Thomas Morus vom 20.1.-31.1.20
Täglich Offene Kirche in St. Thomas Morus von 18-19:30 Uhr / Kirchenkunstaktion "zeitraum"
Jeden Tag ist die St. Thomas Morus Kirche, der große, moderne...
Dringende Bitte: ACH, SECHT IN WAS QVAL WIR SIZEN...
ACH, SECHT IN WAS QVAL WIR SIZEN, GANTZ UMBRINGT MIT GRESTER...
"Blick in die Zukunft"
Gastvortrag am Samstag, 21. März 2020 „Was die nahe Zukunft...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) AMJ Giessen

von:  AMJ Giessen

offline
Interessensgebiet: Gießen
AMJ Giessen
133
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Moscheen - Bausteine für den Frieden
Am 21. August 2017 eröffnete das weltweite Oberhaupt der Ahmadiyya...
„Rassismus ist ein Gift. Der Hass ist ein Gift.“
Mit diesen klaren Worten verurteilte unsere Bundeskanzlerin die...

Weitere Beiträge aus der Region

Lisa Kiefer vom BC Marburg wurde in den U18-Nationalmannschaftskader berufen. Foto: Laackman / PSL
Marburgerin für Nationalteam nominiert
Lisa Kiefer vom BC Marburg steht im Nationalkader der weiblichen U18....
Beispielfoto
Starker Anstieg bei Anträgen auf Kurzarbeit – Arbeitsagentur zur aktuellen Lage
Die derzeitige Corona-Krise trifft den Arbeitsmarkt hart. Die Zahl...
Magnus Schneider und Harald Kolmar (v.r.n.l.) zu Besuch bei einer ugandischen Familie, in der eine Frau mit Behinderung lebt.
„Vor Augen geführt, wie wichtig externe Hilfe für dieses Land ist“ – EIKOS e.V. und Lebenshilfe Gießen setzen sich für Menschen mit Behinderung in Uganda ein
Pohlheim/Giessen/Kampala (-). Magnus Schneider – bis 2018 Vorstand...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.