Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis wird nun nach überarbeiteter Richtlinie gefördert

Deckblatt der neuen Richtlinie zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit
Deckblatt der neuen Richtlinie zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit
Gießen | Im Landkreis Gießen gilt eine überarbeitete Richtlinie zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit. Die Bestimmungen regeln die Vergabe von Fördergeldern für Freizeiten, Aus- und Fortbildung von Mitarbeiter/innen, außerschulische Jugendbildung und präventiven Kinder- und Jugendschutz, Studienfahrten, Internationale Jugendbegegnungen, Projekte, Jugendräume, Material und Selbstbehauptungs- bzw. Selbstverteidigungskurse für Mädchen und Jungen. Rund 67.000 Euro vergibt der Landkreis jährlich an Anbieter der Kinder- und Jugendarbeit. Erster Kreisbeigeordneter Dirk Oßwald lobte als Jugenddezernent im Landkreis Gießen das Team der Jugendförderung für die Umsetzung der notwendig gewordenen inhaltlichen und redaktionellen Änderungen der Richtlinie.

„Als Träger der Jugendhilfe ist es unsere Aufgabe, Kommunen, Vereine, Verbände und Initiativen dabei zu unterstützen, eine hochwertige Jugendarbeit anzubieten“, sagte Dirk Oßwald, „die Fördergelder und deren wohl überlegter Einsatz sollen dazu beitragen, dass auch weiterhin junge Menschen in ihrer Entwicklung begleitet und angeleitet werden. Eine gewinnbringende Kinder- und Jugendarbeit zielt darauf ab, Kinder und Jugendliche zur Selbstbestimmung und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung zu befähigen. Dabei wollen wir den Trägern helfen.“

Neben der Unterstützung der ehren- und hauptamtlich organisierten Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Gießen beinhaltet die Richtlinie auch Vorgaben, mit denen Qualitätsstandards in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gesichert werden. Nach vier Jahren wurde dieses Förderinstrument nunmehr überprüft, ergänzt und optimiert. Ingrid Macht, Teamleiterin der Jugendförderung, verweist auf die Einbeziehung zahlreicher Helfer, die bei der Überarbeitung geholfen haben. So haben neben den Kreis-Pädagogen auch Antragsteller und Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendarbeit mitgewirkt.

Wer kann Zuschüsse beantragen? Welche Maßnahmen können gefördert werden? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Förderbeiträge bewilligt werden? Alle diese Fragen werden in den „Richtlinien zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Gießen“ eingehend behandelt. „Mit Blick auf die Praxis haben wir die Richtlinie neu justiert und dessen Handhabung vereinfacht. Die gemeinsam erarbeitete Neufassung schließlich konnte einvernehmlich abgestimmt werden“, sagte Ingrid Macht.

Der Kreistag hat diese Richtlinien beschlossen, um die Bewilligung und Abwicklung der Förderung transparent und nachvollziehbar zu gestalten. Die Richtlinie tritt rückwirkend zum 1. Januar 2015 in Kraft.

Matthias Lotz, Jugendpfleger beim Landkreis Gießen, möchte die Akteure vor Ort auf die Fördermöglichkeiten aufmerksam machen. „Für Interessierte, die sich schnell über das Wesentliche informieren möchten, halten wir neben der kompletten Richtlinie auch eine Kurzfassung in Flyer-Form bereit“, teilte er mit. Beide Ausgaben können auf der Homepage der Jugendförderung eingesehen oder in einer ausgedruckten Version beantragt werden. Nähere Informationen erteilt die Jugendförderung des Landkreises Gießen, Patrick Weigel, Telefon: 0641-9390 9105; Matthias Lotz, Telefon: 0641-9390 9102, oder auch per E-Mail: jugendfoerderung@lkgi.de.

Deckblatt der neuen Richtlinie zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit
Deckblatt der neuen... 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

V.l.n.r.: Karl-Ludwig Enders (Seniorchef Enders), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen, Wohnstättenleitung Thomas Kühne, Enders-Betriebsratsvorsitzender Egon Diehl sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald.
Großzügige Spende statt Weihnachtsfeier - Belegschaft und Geschäftsführung der Firma Enders unterstützen „Aktion 68.000“ der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim/Reiskirchen (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Verantwortliche Vertreter aller am Neubau beteiligten Akteure freuen sich über die offizielle Eröffnung des neuen Lebenshilfe-KiFaZ „Sophie Scholl“.
„Dieses Haus beginnt ab heute zu leben“ - Lebenshilfe eröffnet neues Kinder- und Familienzentrum „Sophie Scholl“
Giessen (-). Auch in Zeiten der Pandemie stagniert der Motor der...
Volker Havemann (links, Gruppenleitung Wohnstätte "Grüninger Weg" in Garbenteich) und Dirk Oßwald, Vorstand der Lebenshilfe Gießen, freuen sich über den von der Aktion Mensch mitfinanzierten Sprinter.
Komfortable Mobilität dank Aktion Mensch - Lebenshilfe-Wohnstätte in Garbenteich freut sich über neuen Sprinter
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich über eine großzügige...
Dieser Spendenbetrag allein aus dem Verkauf von selbstgestrickten Socken kann sich sehen lassen: Barbara Fandré (l.) freut sich über die Zuwendung von Liesel Puhl und den “Fingerfertigen”.
Warme Socken für den guten Zweck - "Fingerfertige aus Langgöns" spenden 1.320 Euro an PalliativPro e.V.
Wie viele Strümpfe es genau waren, die von den „Fingerfertigen“,...
Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht entschlossenes Handeln
Der Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht sich ein entschlossenes Handeln...
V.l.n.r.: Werner Boller, Jan Hillgärtner (Stellv. Bereichsleitung, Lebenshilfe Gießen), Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen), Bernd Acker (ACP Projektmanagement), Marius Reusch (Bürgermeister Langgöns) sowie Thomas Raab (Raab + Schmale).
Fünf Millionen Euro für ein modernes Zuhause - Spatenstich für neue Lebenshilfe-Wohnstätte in Lang-Göns
Pohlheim/Lang-Göns (-). Die Tiefbauarbeiten sind bereits im vollen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Fotograf Noor Ahmed Gelal unterwegs auf Motivsuche im ländlichen Bangladesch.
NETZ e.V. und die Deutsche Botschaft Dhaka präsentieren Bildband über das Leben in Bangladesch - Gemeinsam gegen die Katastrophe
Der Fotograf Noor Ahmed Gelal portraitiert Menschen, denen der...
Süße PAULINE
Pauline stammt aus dem Tierheim Tarragona und zeigt sich hier sehr...
Entdecke die Quellen deiner Spiritualität - im #fastenZEITraum immer samstags zwischen 17 und 19 Uhr
Neverland - das Duo Ove Volquartz und Peer Schlechta zu Gast im fastenZEITraum am 6. März zwischen 17 und 19 Uhr in St. Thomas Morus
Klang - Raum - Zeit - Stille. In diesem Vierklang bewegt sich der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.