Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

JULEICA-Seminar macht Ehrenamtliche stark

Bei der jüngsten Schulung nahmen 21 Frauen und Männer teil. 13 Teilnehmer durchliefen die gesamte Ausbildung über sieben Module, acht Personen belegten einzelne Module, um sich ihre JULEICA verlängern lassen zu können.
Bei der jüngsten Schulung nahmen 21 Frauen und Männer teil. 13 Teilnehmer durchliefen die gesamte Ausbildung über sieben Module, acht Personen belegten einzelne Module, um sich ihre JULEICA verlängern lassen zu können.
Gießen | Die JULEICA (JugendgruppenleiterInnen-Card) spielt in der ehrenamtlichen Kinder- und Jugendarbeit eine immer größere Rolle. Sie bescheinigt den Inhabern pädagogische und soziale Kompetenzen, die für die Leitung einer Jugendgruppe nötig sind. Erster Kreisbeigeordneter und Jugenddezernent Dirk Oßwald erklärt, warum die JULEICA so wichtig ist: „Die kommunalen Jugendpflegen, Vereine und Initiativen können ihr breites Angebot an Jugendgruppen, Workshops, Bildungsreisen und Freizeiten nur anbieten, weil es viele Freiwillige gibt, die gern mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Damit diese Frauen und Männer für die verantwortungsvollen Aufgaben vorbereitet sind, gibt es regelmäßig Kurse zum Erwerb der JULEICA.“

Er danke den Organisatoren um Kreisjugendpfleger Matthias Lotz, der gemeinsam mit dem Arbeitskreis Kommunale Jugendpflegen im Landkreis Gießen die JULEICA-Fortbildungen durchführt. Bei der jüngsten Schulung nahmen 21 Frauen und Männer teil, die nahezu alle begeistert waren. „Macht weiter so!“, lautet ein Urteil. 13 Teilnehmer durchliefen die gesamte Ausbildung über sieben Module, acht Personen belegten einzelne Module, um sich ihre JULEICA verlängern lassen zu können.

Die Leiterin des Kinder- & Jugendbüros in Wettenberg, Nora Schmidt, machte den Auftakt und referierte über Rolle und Selbstverständnis eines Jugendleiters. „Neben theoretischen Kompetenzen wie der Vermittlung von Methoden oder auch rechtlichen Hintergründen zu Aufsichtspflicht und Haftungsrecht ist es wichtig, auf die Situation der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer einzugehen. Erst, wenn sie wissen, was von ihnen als Leiterin oder Leiter einer Jugendgruppe verlangt wird, können sie diese Erwartung erfüllen und ihre Rolle ausfüllen“, sagt sie über ihr Referat mit anschließender Diskussionsrunde.

Jugendpflegerin Elke Leyrer, Kinder- und Jugendbüro Pohlheim, erläutert: „Die Seminare greifen zentrale Themen aus dem Gruppenalltag auf, knüpfen an den Erfahrungen der Teilnehmenden an und bieten in praktischen Übungen Anregungen, Tipps und Hilfen. So machen wir die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stark für den Alltag.“ Die Module zum Erwerb einer JULEICA beschäftigen sich mit ‚Arbeiten in und mit Gruppen‘, Suchtprävention, Entwicklungsprozessen im Kinder- und Jugendalter, Methoden und Kreativkompetenzen, der Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen, Organisation und Planung, sowie Aufsichtspflicht, Haftung, Versicherung und der Richtlinie zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit.

Wer sich für eine JULEICA oder die Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Gießen interessiert, kann sich an Matthias Lotz wenden, Telefon: 0641 9390-9102; E-Mail: matthias.lotz@lkgi.de. Das Angebot der Jugendförderung des Landkreises ist im Internet einsehbar: www.lkgi-jugendfoerderung.de, oder bei Facebook: www.facebook.com/lkgi.jugendfoerderung.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

V.l.n.r.: Karl-Ludwig Enders (Seniorchef Enders), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen, Wohnstättenleitung Thomas Kühne, Enders-Betriebsratsvorsitzender Egon Diehl sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald.
Großzügige Spende statt Weihnachtsfeier - Belegschaft und Geschäftsführung der Firma Enders unterstützen „Aktion 68.000“ der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim/Reiskirchen (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Aufruf! - Die in Gründung befindliche Wählergruppe ,Bürger für ein lebenswertes Lich‘ sucht Sie!
Wir, die Wählergruppe BfL, wollen am 14. März 2021 bei der...
Verantwortliche Vertreter aller am Neubau beteiligten Akteure freuen sich über die offizielle Eröffnung des neuen Lebenshilfe-KiFaZ „Sophie Scholl“.
„Dieses Haus beginnt ab heute zu leben“ - Lebenshilfe eröffnet neues Kinder- und Familienzentrum „Sophie Scholl“
Giessen (-). Auch in Zeiten der Pandemie stagniert der Motor der...
Volker Havemann (links, Gruppenleitung Wohnstätte "Grüninger Weg" in Garbenteich) und Dirk Oßwald, Vorstand der Lebenshilfe Gießen, freuen sich über den von der Aktion Mensch mitfinanzierten Sprinter.
Komfortable Mobilität dank Aktion Mensch - Lebenshilfe-Wohnstätte in Garbenteich freut sich über neuen Sprinter
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich über eine großzügige...
Dieser Spendenbetrag allein aus dem Verkauf von selbstgestrickten Socken kann sich sehen lassen: Barbara Fandré (l.) freut sich über die Zuwendung von Liesel Puhl und den “Fingerfertigen”.
Warme Socken für den guten Zweck - "Fingerfertige aus Langgöns" spenden 1.320 Euro an PalliativPro e.V.
Wie viele Strümpfe es genau waren, die von den „Fingerfertigen“,...
*UPDATE* Besuch bei DOLLY bzw. LOTTA
Einige Monate ist es her, als das Schaf Dolly völlig entkräftet und...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Verkehrswendeplan, in dem die Fahrradstraßen auf dem Anlagenring enthalten sind
Gießener Einzelhandelsspitze hat recht: Ein umfassender Verkehrswendeplan ist nötig!
Verkehrswende-Aktive geben dem Gießener Einzelhandel recht: „Die...
Gloria läuft wieder aus Hamburg aus. An den Masten "kleben" die Matrosen.
Segelschulschiff "GLORIA" (Kolumbien) in Hamburg
Nach der gestrigen Vorstellung der "EAGLE" will ich's aber damit auch...
Bei der Anfahrt über die B401 fahre ich über den vereisten Küstenkanal
Zum Moor im Schnee bei der Gedenkstätte Esterwegen
Sonntag 14. Februar. Wetter kalt es hatte geschneit, aber die Straßen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.