Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

HWK-Präsident Klaus Repp und Landrat Manfred Michel an der Spitze der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH

Klaus Repp, Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden und Aufsichtsratsvorsitzender der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH
Klaus Repp, Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden und Aufsichtsratsvorsitzender der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH
Gießen | Wirtschafts- und Kommunalvertreter als neue Vorsitzende für Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung

Die Aufsichtsgremien der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH haben in ihrer Sitzung kürzlich turnusgemäß ihre Vorsitzenden und deren Stellvertreter einstimmig gewählt. Zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates wurde als Nachfolger von Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel Klaus Repp gewählt, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Wiesbaden. Den Vorsitz der Gesellschafterversammlung führt in Zukunft Manfred Michel, Landrat des Landkreises Limburg-Weilburg, der damit die Nachfolge von Uwe Hainbach, Ehrenpräsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lahn-Dill antritt. Die bisherigen Vorsitzenden haben die am 27. Dezember 2012 gegründete Regionalmanagement Mittelhessen GmbH durch ihre intensive Begleitung maßgeblich mit geprägt und erhielten zum Abschied aus ihrem Ehrenamt von ihren Nachfolgern Dank und ein kleines Präsent.

Kontinuität und Abschied

Egon Vaupel wird den Aufsichtsrat weiter begleiten, er wurde zum Stellvertreter des Vorsitzenden gewählt und kündigte an, diese Position bis zum Ende seiner Amtszeit als Oberbürgermeister in Marburg am 30. November 2015 ausfüllen zu wollen. Als stellvertretenden Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung wurde Rainer Schwarz gewählt, Präsident der IHK Gießen-Friedberg und im Hauptamt Vorsitzender der Geschäftsführung der Oberhessischen Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft. Uwe Hainbach hingegen wurde von den 19 Gesellschaftern des Regionalmanagements, den Spitzen der Wirtschaft, Kommunen und Hochschulen sowie des Vereins Mittelhessen, ganz verabschiedet, da er in Zukunft nicht mehr an der Gesellschafterversammlung teilnehmen wird: seinen Platz als Vertreter der IHK Lahn-Dill nimmt in Zukunft ihr Präsident Eberhard Flammer ein.
Hainbach betonte in seiner Verabschiedung die außerordentlich gute Zusammenarbeit zwischen den Gesellschaftergruppen: „Wir haben viel miteinander gesprochen, und das war gut so! Ich konnte Sie, Herr Vaupel, jederzeit erreichen, das war ein sehr vertrauensvolles Miteinander. Ohne den Willen zur Kooperation könnte die Region ihre Stärke nicht ausspielen.“ Egon Vaupel hob die positive Entwicklung, die das Regionalmanagement seit seiner Neuorganisation als GmbH genommen habe, hervor: „Wir finden immer besser zueinander und sprechen als Region mit einer Stimme. Diese gute Zusammenarbeit weist auch einen positiven Weg in die Zukunft, Lohn unserer gemeinsamen erfolgreichen Arbeit.“

Manfred Michel, Landrat des Landkreises Limburg-Weilburg und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH
Manfred Michel, Landrat des Landkreises Limburg-Weilburg und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH
Zur Person:
Klaus Repp
Der 65-jährige Metallbauermeister Klaus Repp ist seit 1999 Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer Wiesbaden. Dem Vorstand der Kammer gehörte er seit 2004 als Vizepräsident der Selbstständigenseite an, ehe er am 9. September 2009 als Nachfolger des damaligen Kammerpräsidenten Robert Werner zum ersten Mal an die Spitze des Handwerks in Ober-, West- und Mittelhessen gewählt wurde. Repp leitet seit 2004 den Gewerbeförderungsausschuss der Kammer. Von 1992 bis 2012 war der passionierte Jäger öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer Wiesbaden im Metallbauerhandwerk.

Manfred Michel
Der 62-jährige Diplom-Ingenieur war zunächst im Staatsbauamt Wiesbaden und ab 1988 als Projektleiter im Bereich Projektsteuerung tätig. Von 1981 bis 1989 war er Mitglied der Gemeindevertretung seiner Heimatgemeinde Elz, von 1989 bis 2000 war der Hobbysportler Mitglied des Elzer Gemeindevorstandes. Von 2000 bis 2006 war der CDU-Politiker hauptamtlich Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Limburg-Weilburg. 2006 wurde er zum Landrat des Landkreises gewählt, im Jahr 2012 erfolgte seine Wiederwahl.

Das Regionalmanagement Mittelhessen stärkt und vermarktet den Wirtschafts- und Hochschulstandort in der Mitte von Hessen.
Der Schulterschluss aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ist in den Themenfeldern Infrastruktur, Bildung und Fachkräfte sowie Forschung und Innovation tätig.
In der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH (RMG) haben sich 2013 alle Handwerkskammern, Hochschulen, Industrie- und Handelskammern, Landkreise und Oberzentren mit dem Verein Mittelhessen zusammen getan, um das seit 2003 bestehende Regionalmanagement weiter zu entwickeln, und Strategien für die Region zu planen und gemeinsam umzusetzen.
Das Regionalmanagement wird von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Mehr zur Region und zum Regionalmanagement findet man auf der Webseite http://www.mittelhessen.eu/

Klaus Repp, Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden und Aufsichtsratsvorsitzender der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH
Klaus Repp, Präsident... 
Manfred Michel, Landrat des Landkreises Limburg-Weilburg und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH
Manfred Michel, Landrat... 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Regionalmanagement Mittelhessen GmbH

von:  Regionalmanagement Mittelhessen GmbH

offline
Interessensgebiet: Gießen
Regionalmanagement Mittelhessen GmbH
716
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Hans-Christian Boos, Geschäftsführer der arago GmbH und Mitglied im Digitalrat der Bundesregierung, sprach über Chancen und Herausforderungen von künstlicher Intelligenz für Unternehmen
Erstes Innovationsforum Mittelhessen setzt Impulse für die Zukunft
Innovation und Digitalisierung bewegen die Wirtschaft – sowohl...
Relaunch von karriere-mittelhessen.de - das Karriereportal für die Region im neuen Look
Das regionale Job- und Ausbildungsportal Karriere Mittelhessen hat...

Weitere Beiträge aus der Region

Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...
Einsatz für Klimaschutz verstärken. NETZ und VENRO fordern: Entwicklungszusammenarbeit stärker unterstützen
Der deutsche Verband für Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe...
Der Vorstand: von links: Martina Heide-Ermel (Bi Sozialpsychiatrie e.V.), Amélie Methner (EX-IN Hessen e.V.), Horst Viehl (Lebenshilfewerk Marburg e.V.), Bernd Gökeler 1. Vorsitzender (DMSG Hessen e.V.), Jan-Eric Schulze (SHM e.V.), Wolfgang Urban stellve
„Der Anspruch auf Teilhabe ist ein Menschenrecht, der Weg dies für ALLE zu erreichen verlangt spürbare Veränderungen.“
Konstanz durch Veränderung bei der Beratung von Menschen mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.