Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein Leuchtturm mit Geschichte

Gießen | Auf dem Weg von Dahme an der Ostsee nach Kellenhusen kommt man an ihnen vorbei, die Türme von Dahme. Der im Jahr 1878/79 errichtete Leuchtturm steht unter Denkmalschutz. Die rot-weiße Farbe wurde im 1982 entfernt. Heute steht er einfach und schlicht auf seinem Posten und hat immer noch eine wichtige Aufgabe. Als Orientierungsfeuer dient er der Schifffahrt. Zu DDR Zeiten war er für die Flüchtlinge als Orientierungspunkt sehr wichtig. Der Leuchtturm in Dahmeshöved war für die flüchtigen DDR Bürger das Licht in die Freiheit. Auch ein anderes Glück können Menschen erleben, wenn sie die 108 Stufen erklommen haben. Das Standesamt Grömitz traut in 30 m Höhe Paare. Das kleine und himmlische Trauzimmer hat Platz für 7 Gäste und sei für die Brautpaare ein unvergessenes Erlebnis.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Aufgenommen am Strand von Dahme/Ostsee
Gestern bestes Kitesurfer Wetterchen
Früher Sonntagsmorgen
Ein schöner sonniger Sonntag - 31. Januar am Hafen von Barßel
Der Sonntagmorgen kündigt sich schon mit Sonne an, da werde ich nach...

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
11.086
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 20.04.2015 um 08:19 Uhr
Danke fuer den Bericht. Ich liebe Leuchttuerme.
Sie koennen so vieles sein. Gut geschrieben.
Christine Stapf
8.362
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 20.04.2015 um 19:03 Uhr
Aber gerne :-)
Ich war zwar noch in keinem Leuchtturm, kann mir aber vorstellen, dass, wenn man oben angekommen ist, es doch schön sein muß in die Weite des Meeres zu schauen.
Nicole Freeman
11.086
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 21.04.2015 um 07:04 Uhr
ich habe auch noch nie das innere eines Leuchtturms gesehen. aber es muss ueberwaeltigend sein . einfach in die ferne das weite meer schauen, die wolken und moeven im wind tanzen sehen von da oben. es muss schoen sein.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
8.362
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Osterweg, gibt es ihn heute noch in Gießen ?
Irmgard wurde 1919 in Gießen geboren. Sie war Artistin, kam am...
Galloway Rinder
im Amöneburger Becken.

Weitere Beiträge aus der Region

+++Übergabe Trikot von Brandon Thomas (JobStairs GIESSEN 46ers)
+++Übergabe Trikot von Brandon Thomas (JobStairs GIESSEN 46ers)+++...
BC Marburg reist ohne Druck nach Hannover
Ein Sieg fehlt noch für die Playoffs Toyota 1....
Buchtipp: Wenn ich dich hole – Anja Goerz
Inhalt: »Mein Sohn ist da drin! Holen Sie ihn raus!« Wegen eines...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.