Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

81 Millionen Terroristen?

von JuLis Gießenam 16.04.20151051 mal gelesen6 Kommentare
Gießen | Die Jungen Liberalen (JuLis) Gießen sind fassungslos über die heute bekannt gewordene Einigung der Großen Koalition zur Einführung der Vorratsdatenspeicherung. Künftig sollen alle Telefon- und Internetdaten zur Verbrechensbekämpfung für zehn Wochen gespeichert werden.

Der Kreisvorsitzende der JuLis Gießen Dominik Erb übt heftige Kritik: „Von Versprechungen hält Justizminister Heiko Maas (SPD) wohl nicht viel. Statt endlich für ein europäisches Datenschutzabkommen zu sorgen, schafft die Große Koalition mit dieser Entscheidung ein wahres Überwachungsmonster. Hierbei ist es völlig egal, welchen Namen Heiko Maas diesem Monster gibt, denn in jedem Fall wird die Unschuldsvermutung mit Füßen getreten.“

„Dieser Weg der Massenüberwachung orientiert sich definitiv nicht an einer freiheitlichen Gesellschaft und sorgt nicht für mehr Sicherheit, sondern für weniger Bürgerrechte. Ab Sommer werden 81 Millionen Menschen anlasslos von der GroKo unter Generalverdacht gestellt - das kann und darf nicht sein!“, so Erb weiter.

„Die Freiheit und Privatsphäre eines jeden Einzelnen sollten geschützt werden. Wenn sich aber Volksparteien einigen, das Volk zu überwachen, dann disqualifizieren sie sich als solche selbst. Wir werden auf jeden Fall die Klage der FDP vor dem Bundesverfassungsgericht unterstützen, denn wenn Bürgerrechte politisch nicht geschützt werden, müssen sie eben juristisch erstritten werden“, so Erb abschließend.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Wir sind an der BGS sportlich!" - Verleihung des Sportabzeichens an Schülerinnen und Schüler der Brüder-Grimm-Schule
„Wir sind an der BGS sportlich!“ - Verleihung des Sportabzeichens an...
Dagmar Schmidt MdB: im Deutschen Bundestag seit 2013; Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und Stellv. im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten; Mitglied im Fraktionsvorstand und im Bundesvorstand der SPD
Dagmar Schmidt: Ansprechpartnerin für Gießener Bürgerinnen und Bürger
„Uns ist es wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger eine direkte...
Der Gießener "Lindwurm" grüßt mit einem donnernden "HEELLAUUUHH"
Der Wettergott oh was ein Glück, der hielt mal kurz Schnee und Regen...
Amateurfunk-Flohmarkt 2017
11. Gießener Amateurfunktreffen am 3. und 4. März 2018
Bereits zum 11. Mal lädt der Ortsverband Gießen des Deutscher...
Statt Weihnachtsgeschenke: Anja Bieber spendet 1000 Euro an PalliativPro: Möchte die wichtige Arbeit des Fördervereins unterstützen. Dank an Patienten
Anstelle von Weihnachtsgeschenken bat Anja Bieber, Inhaberin der...
FLIXTRAIN: Besser über Marburg und Gießen fahren - PRO BAHN Hessen zum neuen knallgrünen Fernzug in Deutschland – man freut sich über den neuen Anbieter
Nun wird auch auf den Gleisen durch Hessen im Fernzug „grün“...
Der Plan einer autofreien Stadt Gießen mit Straßenbahn, Fahrradstraßen usw.
Gerade für Gießen: Nulltarif ist gut, eine komplette Verkehrswende ist besser - und nötig!
Die nun bundesweit geführte Debatte um einen Nulltarif hat besondere...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.144
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 16.04.2015 um 18:51 Uhr
Prepaid-Karten ..................
Wenn ich richtig informiert bin, hat selbst die NSA darauf keinen Einfluss, oder doch ?

Wir sind doch eh bereits aus Glas - aber auch noch Datenspeicher !?
Birgit Hofmann-Scharf
10.144
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 16.04.2015 um 18:55 Uhr
Prepaid-Karten ..................

Ich finde diese DatenSPEICHERUNG " grass " !!!!!!!!
Birgit Hofmann-Scharf
10.144
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 16.04.2015 um 18:55 Uhr
Sorry, die Wiederholung ist keine Absicht
H. Peter Herold
26.834
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 16.04.2015 um 20:32 Uhr
Es kommt wie es der Wähler mit seiner Wahl selber bestimmt hat.
Friedel Steinmueller
3.342
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 17.04.2015 um 10:32 Uhr
2015 - "George Orwells 1984!"
2.266
Gertraud Barthel aus Gießen schrieb am 18.04.2015 um 15:13 Uhr
Das stimmt wahrscheinlich nicht. Wenn die SPD nicht in einer großen Koalition wäre, hätte sie wahrscheinlich dem Druck der
öffentlichen Meinung oder der Opposition nachgegeben.
Die SPD hat sich immer als eine sehr nachgiebige Partei erwiesen.
Und da nicht einmal die Grünen sich mehr für die Bürgerrechte einsetzen (ich habe jedenfalls nichts dergleichen wahrgenommen),sehe ich in dem Bereich wirklich eine Chance für die FDP, an die Tradition einer Zeit anzuknüpfen, als sie tatsächlich noch eine Partei war, die sich für die Freiheit der Bürger eingesetzt hat. Mit großartigen Persönlichkeiten, wie man sie heute in der Politik nur noch sehr selten findet. Nein, Genscher meine ich damit nicht! Die ganze neoliberale Wirtschaftstheorie müßte man dann aber über Bord werfen, und das ist auch der Grund, warum ich der FDP in Sachen Bürgerrechte nicht wirklich etwas zutrauen kann.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) JuLis Gießen

von:  JuLis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
JuLis Gießen
330
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
LEGALIZE IT? - Podiumsdiskussion zur Cannabislegalisierung
Junge Liberale Gießen laden zu einer Podiumsdiskussion zur...
Alle Jahre wieder...
Anlässlich der bevorstehenden Osterfeiertage üben die Jungen...

Weitere Beiträge aus der Region

Katerchen Sören unter seiner Schmusedecke
Sören kam mit zwei anderen Katern ins Tierheim, da sein Herrchen sich...
Künstlerin Dorothea Beer-Kramer vor einigen ihrer Werke, die derzeit in der Kreisverwaltung am Riversplatz gezeigt werden. Bild: Landkreis Gießen
Kunst am Riversplatz: Ausstellung „Berührende Farbspiele - Bilder zum Anfassen und Eintauchen“ von Dorothea Beer-Kramer in der Kreisverwaltung eröffnet
Leuchtende Farben und Farbkombinationen machen die Bilder von...
Saisonüblich gestiegene Jugendarbeitslosigkeit
Im Juni ist die Zahl der Arbeitslosen in Mittelhessen leicht...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.