Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Stadt sorgt für Patentierung

von Redaktion GZam 01.04.20151746 mal gelesen9 Kommentare
Auch das weit über Gießens Grenzen hinaus bekannte Elefantenklo wurde patentiert.
Auch das weit über Gießens Grenzen hinaus bekannte Elefantenklo wurde patentiert.
Gießen | Rechtzeitig vor der Oberbürgermeisterwahl am 14. Juni hat Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz ein zentrales Vorhaben ihrer Amtszeit umgesetzt. Um auch in Zukunft dafür zu sorgen, dass Gießen seinen einzigartigen, baulichen Charakter in der Bundesrepublik behält, hat die Rathauschefin bedeutende Bauwerke und Plätze der Stadt patentieren lassen. Darunter fallen für das Stadtbild authentische Bauten, wie das Elefantenklo mit dem Wasserfall am Selterstor, den neuen Kirchenplatz, die Bushaltestellen am Marktplatz und der Schwanenteich. Mit dem Patent sichere sich Gießen seine deutschlandweite Vorreiterrolle in der Umsetzung einer jungen und dynamischen Architektur.
Bewusst habe sich die Oberbürgermeisterin dafür eingesetzt, dass das einzigartige Stadtbild Gießens für die kommenden Generationen bewahrt und nur in der Lahnstadt aufzufinden ist. Damit reagiert die Stadtoberste auf den dringenden Verdacht, dass deutsche Metropolen sich den Baustil Gießens aneignen könnten.
Die Oberbürgermeisterin bekommt bei ihrem Vorhaben überraschenden Zuspruch von den linken Parteien. Vor allem die Gegner der Landesgartenschau
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
bejubeln die Pläne, da diese schwerwiegende Eingriffe ins Stadtbild für kommende Jahrzehnte verhindern. „Wäre die Oberbürgermeisterin bei ihrem Amtsantritt nicht so zaghaft gewesen und hätte die Patentierung schneller umgesetzt, wäre eine Umgestaltung der Wieseckaue für die Landesgartenschau nicht möglich gewesen!“ Ihnen geht die aktuelle Patentliste nicht weit genug. Gerne hätten die Unterstützer den kompletten Gießener Baumbestand zu den schützenswerten Objekten hinzugefügt. „Die Patentierung ist ein Kompromiss, an dem alle Bürger der Stadt beteiligt waren“, betont die OB. Demnach seien in den vergangenen Monaten Umfragen durchgeführt worden. Weitere Patente seien aufgrund der Schutzschirmvereinbarung und daraus resultierenden finanziellen Engpässen nicht möglich gewesen. Grabe-Bolz will die Patentierung dennoch nicht als Wahlgeschenk verstehen.
Bereits kurze Zeit nach der Veröffentlichung der offiziellen Mitteilung aus dem Rathaus erreichten uns Meldungen, dass die patentierten Bauwerke schnell Nachahmer in der ganzen Welt gefunden haben. So sei das Elefantenklo in einer ähnlichen Form als Ergänzung für den Hauptstadtflughafen in Berlin gesichtet worden. Grabe-Bolz wollte sich zu der aktuellen Entwicklung nicht äußern. Die Gießener Staatsanwaltschaft hat jedoch Ermittlungen eingeleitet, die den Verdacht des Patentraubs erhärten könnten.

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
11.645
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 01.04.2015 um 08:57 Uhr
Da muss in der Redaktion etwas falsch angekommen sein, so wie ich es gehört habe, wurde von der OB Gießen bei der UNESCO als Welterbe (Weltkulturerbe + Weltnaturerbe) angemeldet. Die UNESCO will aber nur das Elefantenklo als Weltkulturerbe anerkennen. Das Weltnaturerbe wird Gießen wegen der Naturentfremdung am Schwanenteich verweigert.
Margrit Jacobsen
8.923
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 01.04.2015 um 10:10 Uhr
April, April!
H. Peter Herold
29.018
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 01.04.2015 um 11:14 Uhr
Es kann nur am 1.4. so was geben, obwohl;-) Zuzutrauen wär es den Gießenern schon.
Andrea Mey
10.947
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 01.04.2015 um 13:47 Uhr
Elefantenklo als Weltkulturerbe - genial!!! ;-)))
(April April...)
Peter Lenz
526
Peter Lenz aus Mücke schrieb am 01.04.2015 um 14:45 Uhr
Die BI soll Mitte Mai von der UNESCO ausgezeichnet werden.
Helmar Hoch
3.299
Helmar Hoch aus Grünberg schrieb am 01.04.2015 um 18:59 Uhr
guter Einfall zum 1. April habe ich auch gleich gedacht..
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 01.04.2015 um 19:18 Uhr
Liebe Redaktion,
gebt doch zu, Ihr wollt der hoch verschuldeten Stadt zu Nebeneinkünften verhelfen - deshalb diese "Vorschläge".
SUPER !

Herr Lenz, das ist dann eine weitere Auszeichnung für die BI -sie hat es verdient ! Zum Festakt sind Sie jetzt schon herzlich eingeladen.
Nicole Freeman
10.758
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 02.04.2015 um 06:39 Uhr
klasse aprilscherz!
Sandra Dellner GZ-Redaktion
1.086
Sandra Dellner GZ-Redaktion aus Gießen schrieb am 02.04.2015 um 09:54 Uhr
Liebe Bürgerreporter, liebe Leser, natürlich wollten wir Sie damit nur in den April schicken! Der Text und der Inhalt sind frei erfunden und entsprechen - zumindestens nach unserem Kenntnisstand - nicht der Wahrheit. Wir hoffen, der ein oder andere konnte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.222
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das GZ Christkind sorgte auch in diesem Jahr wieder für leuchtende Augen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Auch im vergangenen Jahr war die GIEßENER ZEITUNG mit dabei.
Lecker und Handgemacht: Die GIEßENER ZEITUNG beim Existenzgründertag in Gießen
Auch die GIEßENER­ ZEITUNG wird beim Existenzgründertag am 23....

Weitere Beiträge aus der Region

Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...
Tafel Gießen sucht Verstärkung für ihr Büroteam
Wer hat Zeit und Lust, die Tafel Gießen ehrenamtlich bei der...
Buchtipp: Backfischalarm – Krischan Koch
Inhalt: Ein Inselkrimi Schräg, skurril, liebenswert und typisch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.