Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kostengünstiger heizen dank hydraulischem Abgleich

Gießen | Nahezu 90 Prozent aller Heizungsanlagen lassen sich vergleichsweise günstig optimieren, wodurch die Energiekosten sinken. Wie es funktioniert, darüber informierten die Stadtwerke Gießen bei einem Vortrag im Kundenzentrum am Marktplatz.

Das Wohnzimmer bleibt trotz aufgedrehtem Heizungsventil kalt, während drei Zimmer weiter der Heizkörper sprichwörtlich glüht. Ein Bild, das wohl den meisten Menschen bekannt vorkommt. Doch woran liegt der große Temperaturunterschied?
„Die meisten Heizanlagen sind nicht optimal auf das jeweilige Gebäude abgestimmt, wodurch es zu Druckunterschieden im Leitungssystem kommt. Folglich fließt das warme Wasser aus dem Heizkessel nicht gleichmäßig überall dorthin, wo es gerade hinfließen soll“, erklärt Michael Rösner, Leiter Vertrieb Privat- und Gewerbekunden bei den Stadtwerken Gießen (SWG). Ein vergleichsweise kostengünstiger Ansatz, um diese Druckunterschiede zu beheben: der hydraulische Abgleich. Was dahintersteckt und wie stark sich die Energiekosten reduzieren lassen, darüber informierten die Stadtwerke Gießen am Donnerstag, den 26. März in ihrem Kundenzentrum am Marktplatz.

Mehr über...
Effizienter heizen und Energiekosten reduzieren
SWG-Energieberater Martin Lorenz erläuterte den Interessierten bei seinem Vortrag, warum eine falsch eingestellte Heizanlage häufig zu einem deutlich höheren Energieverbrauch führt: „Wenn einige Heizkörper kalt bleiben, wird oftmals die Vorlauftemperatur der Anlage hochgeregelt. Das behebt zwar das Problem, doch die Kosten steigen und der Komfort leidet.“
Beim hydraulischen Abgleich stimmen die Installateure hingegen den Durchfluss des Heizungswassers in jedem Wärmeüberträger – Heizkörper oder Fußbodenheizung – auf den Heizwärmebedarf des jeweiligen Raumes ab, sodass alle Wärmeüberträger die benötigte Leistung erbringen. Dazu justieren sie den Durchlauf an jedem Heizkörper gemäß ihrer Berechnung – mithilfe voreinstellbarer Ventile. Diese ermöglichen es, den Volumenstrom im Heizkörper genau festzulegen – also zu bestimmen, wie viel Wasser pro Zeiteinheit durch den Heizkörper fließt. Ein solcher hydraulischer Abgleich wirkt sich in zweifacher Hinsicht positiv aus: Da im gesamten Haus genau die benötigte Wärmemenge ankommt, lässt sich die Vorlauftemperatur senken und die Pumpenleistung auf ein Minimum reduzieren. „Somit ist in den meisten Fällen eine Energieeinsparung von rund 15 Prozent mit kleinen Maßnahmen und geringen Kosten möglich“, rechnete Martin Lorenz vor. Gerade Heizanlagen mit Brennwertgerät, die ohnehin schon effizient arbeitet, können mithilfe eines hydraulischen Abgleichs weiter optimiert werden.

Gebündelte Erfahrung, gemeinsame Leistung
Den hydraulischen Abgleich bieten die SWG zusammen mit der Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Gießen an. Er ist Baustein des Dienstleistungspakets „enerGIeßen“.
„Als Ansprechpartner informieren wir bei uns im Kundenzentrum und wählen gemeinsam mit dem Kunden einen Partnerinstallateur aus“, erläuterte Martin Lorenz. Der entsprechende Innungsbetrieb nimmt anschließend im Haus des Kunden alle nötigen Daten der Heizungsanlage auf und gibt sie an die Experten bei den SWG weiter. Während eines weiteren Termins im Kundenzentrum erörtern die Berater, wie sich die bestehende Anlage über den hydraulischen Abgleich verbessern lässt und erstellen ein Angebot zur Optimierung der Heizungsanlage zum Festpreis. Nach der Beauftragung durch den Kunden gehen die Installateure ans Werk. In einem typischen Einfamilienhaus mit sechs Räumen benötigt der Fachbetrieb etwa einen halben Tag, um die voreinstellbaren Ventile einzubauen. Die Kunden erhalten zusätzlich einen umfassenden Inspektionsbericht über Wärmeerzeugung, Wärmeverteilung und Wärmeübergabe in ihrem Gebäude – gleichzusetzen mit dem „Heizungs-CheckPlus“. Diese Dienstleistung kann anschließend dazu beitragen, weiteres Sparpotenzial zu erschließen. „Schrittweise und mit jeweils geringen Kosten kann jeder die Energieeffizienz zu Hause steigern“, unterstrich Martin Lorenz.

Termin einplanen: Stromsparen im Haushalt
Wer beim nächsten Vortrag im Kundenzentrum der SWG mit dabei sein möchte, sollte sich den 30. Juni 2015 vormerken. Dann geht es ums Thema „Stromsparen im Haushalt“. Anmeldungen nehmen die Stadtwerke Gießen unter der Servicenummer 0800 2302100 oder per E-Mail an energieberatung@stadtwerke-giessen.de entgegen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das große Spruchband vor dem Haupteingang der privatisierten Klinik
1.-Mai-Aktion am Universitätsklinikum Gießen
Unabhängige Aktivist*innen haben vor dem Haupteingang des Gießener...
Offener Brief des Bündnisses 2035Null an die Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen
Eigentlich hätten am 28. April die Ergebnisse der internen...
Fehlendes Bekenntnis der SWG zur Klimaneutralitätsverpflichtung 2035Null
Unsere Pressemitteilung vom 05. Juli: Klimabündnis fordert:...
Großbaustelle macht Busumleitungen nötig
Ab Betriebsbeginn am 4. Mai fahren zahlreiche Stadtbusse auf...
SWG passen Busfahrpläne dem Bedarf an
Ab dem 27. April gehen einige Schülerinnen und Schüler wieder zur...
Elf neue Gesichter: Auch in diesem Jahr ermöglichen die Stadtwerke Gießen wieder jungen Menschen einen optimalen Start ins Berufsleben.
Elf künftige Fachkräfte
Bei den Stadtwerken Gießen haben elf junge Menschen eine Ausbildung...
Schwimmvereine können wieder trainieren
Ab dem 15. Juni öffnen die Stadtwerke Gießen das Westbad für Vereine,...

Kommentare zum Beitrag

Lumdatal Bahn
408
Lumdatal Bahn aus Allendorf (Lumda) schrieb am 27.03.2015 um 15:53 Uhr
das sind ausgesprochen gute und vernünftige Gedanken !
Man wünscht sich fast, das Angebot würde kreisweit gelten.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stadtwerke Gießen AG

von:  Stadtwerke Gießen AG

offline
Interessensgebiet: Gießen
Stadtwerke Gießen AG
4.163
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...
Eine außergewöhnliche Saison endet
Am 20. September öffnen die Gießener Bäder das Freibad Ringallee zum...

Weitere Beiträge aus der Region

Junge Experten geben Lerntipps – Wie Francke-Schüler die Heimbeschulung beurteilen
Im vergangenen Schuljahr wurden auch an der...
Solche Pläne mit genauen Beschreibungen der dadurch umgesetzten Corona-Schutzkonzepte wurden den Behörden eingereicht.
Auflagen, Verbote, Räumungen - RP und Vogelsbergkreis weiter im Formalkrieg gegen A49-Protest
Versammlungsverhinderungsbehörden werden ihrem Ruf...
Dieses Bild wurde bewusst als Titelbild genommen, mit den schönen Rosensträuchern davor!
Herbstbesuch im Neuen Botanischen Garten in Marburg
Das herrliche Herbstwetter und die Neugier mal wieder den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.