Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Drei Jahre Beratung, ein Ausblick

Gießen | „Wir sind gekommen um zu bleiben!“ Diesem Motto folgend, gründete Alexander Busam 2011 den Verein Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V. (ZsL). Das Hauptanliegen des Vereins ist die Förderung des selbstbestimmten Lebens von Menschen mit Behinderung. Der Beratungsdienst, der im Verein aufgebaut wurde, ist das Mittel dazu. Seit Anfang 2012 können sich Betroffene, deren Angehörige und Interessierte rund um das Thema „Leben mit Behinderung“ beraten lassen. Das Besondere ist dabei, dass die Berater selbst auch Betroffene sind. Das ermöglicht eine Beratung auf Augenhöhe. Viele Ratsuchende wenden sich an das ZsL, weil sie bei der Durchsetzung ihrer Rechte Unterstützung benötigen, beispielsweise im Zusammenhang mit gesellschaftlicher Teilhabe. Oder weil sie Probleme haben eine Wohnung zu finden, die für Ihre Bedarfe geeignet ist. Andere kommen, weil sie den Wunsch haben auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. „Man kann sich gar nicht vorstellen welche Hürden Betroffene überwinden müssen, weil sie ein selbstbestimmtes Leben führen möchten, wie jeder andere auch – und dabei handelt es sich nicht nur um bauliche Barrieren,“
Mehr über...
berichtet Elisabeth Adam. Sie ist Gründungsmitglied des Vereins und Beratungsdienstleiterin. Nach drei Jahren Beratungsarbeit zieht sie ein Zwischenfazit: „Wir sind auf einem guten Weg, wenn man betrachtet, was in so kurzer Zeit alles passiert ist“. Angefangen hatte der Beratungsdienst in einem Leihbüro mit einer Beraterin und Sprechzeiten von vier Stunden pro Woche. Inzwischen gibt es drei Berater, die stetig weitergebildet werden, ein Büro mit zwei Beratungsräumen am Ludwigsplatz 4 und steigende Beratungsanfragen. Die Zahlen sprechen für sich: „2014 haben sich 189 Ratsuchende an uns gewandt, 2013 waren es 67“ berichtet Adam, „Zurücklehnen ist jedoch nicht drin - ganz im Gegenteil: Es bedarf sehr viel Arbeit unabhängige und professionelle Beratung anzubieten, die auf Dauer kostenfrei bleibt. Ohne die Förderung der Aktion Mensch oder der Auerbachstiftung und weitere Stiftungsgelder oder Spenden, wäre das kaum möglich gewesen.“ Ende 2014 läuft die Förderung der Aktion Mensch jedoch aus. Adam ist dennoch zuversichtlich: „Wir blicken der Zukunft positiv entgegen. Bisher haben wir den Beratungsdienst aufgebaut, jetzt werden wir ihn festigen – und werden bleiben.“ Ein breites Angebot gibt es bereits: Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 14 bis 17 Uhr sind Beratungssprechzeiten. Zum Thema Persönliches Budget können Ratsuchende sich beim Budgetberater Dr. Markus Drolshagen informieren. Für gehörlose Menschen gibt es einmal im Monat eine Sprechstunde mit Dolmetscher. Weitere Informationen gibt es auf der ZsL Homepage: www.zsl-giessen.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Elvis Presley meets Musical
30 junge DarstellerInnen und eine 12-köpfige Live Band; viele Stunden...
Spendenübergabe der 67er Latscho´s an das Familienzentrum krebskranke Kinder Gießen e. V.
Spendenübergabe der 67er Latscho´s an das Familienzentrum krebskranke...
Erlebnistage der Senioren-Gymnastikgruppe „Sooo Vital“ des TSV 1848 Hungen an der Schlei
Die Senioren-Gymnastikgruppe „Sooo Vital“ verbrachte eine wunderbare...
Neubesetzungen im Vorstand des Freundeskreises der Grundschule Lich-Langsdorf
Der Freundes- und Förderkreis der Grundschule Lich-Langsdorf hatte in...
Janna Schleier (re.) mit drei begeisterten Tennis-Schnupperern
TOKOLive gUG zu Gast im TC Laubach
Am 17. Und 18. August durfte der TC Laubach drei Jugendliche im Alter...
Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) in der Frankfurter Straße offiziell eröffnet
Am 17.08.2018 eröffnete die EUTB Beratungsstelle Gießen offiziell ihr...
Claudiu Dinu, Kawasoe Sensei, Kevin Kraft, Nina Schleicher Shiina Sensei
Lollarer Dojo beglückwünscht neuen 3. Dan-Träger
Am vergangenen Wochenende stand für einige Vereinsmitglieder des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Zentrum selbstbestimmtes Leben Gießen

von:  Zentrum selbstbestimmtes Leben Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Zentrum selbstbestimmtes Leben Gießen
451
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Spendenmarathon geht weiter: Solikonzert im Jokus am 4. Dezember
Das Zentrum selbstbestimmt Leben Gießen e.V. sammelt weiterhin...
Erstes Treffen für Frauen mit Beeinträchtigung
Erstes Treffen für behinderte Frauen, die Lust haben sich in...

Weitere Beiträge aus der Region

Das Pharmaserv-Team um Johanna Klug verlor das Rückspiel in Hradec Kralove.
Europapokal: Niederlage in Hradec Kralove
Negatives Ergebnis – und zwei Verletzte CEWL-Europapokal: Sokol...
Kindermusicalprojekt „Aschenputtel“ im Bürgerhaus von Wieseck
Diesen Freitag, am 14. Dezember findet um 17 Uhr die lang ersehnte...
Blick von der Terrasse zum Stadtpark
Abendrot hinter dem Stadtpark
Gestern Abend sah ich zufällig die Abendröte und holte die Kamera. Es entstanden 3 Aufnahmen.

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.