Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Wie waren Kelten und Etrusker gekleidet? Expertin Kraushaar-Hoffmann informierte DIG-Publikum mit erfolgreichem Bildvortrag und selbstgenähten Kleidungsstücken

Die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci (l.) stellt die Vortragende Hannelore Kraushaar-Hoffmann (r.) vor.
Die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci (l.) stellt die Vortragende Hannelore Kraushaar-Hoffmann (r.) vor.
Gießen | Ein spannender Bildvortrag über „Keltische Alltagskulturen und etruskische Einflüsse“ hat ein an Archäologie und Geschichte interessiertes Publikum am Freitag, 20.03.2015, in die Phantastische Bibliothek Wetzlar wieder angezogen. Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen e.V. lud die Expertin Dipl.-Päd. Hannelore Kraushaar-Hoffmann aus Gießen ein, die sich seit 20 Jahren mit diesen Themen beschäftigt und dank ihrer tiefen Kenntnisse eine detaillierte Darstellung anbot.
Anhand von einer PowerPoint-Präsentation und selbst hergestellten Kleidungsstücken, Borten und Schmuck stellte die Vortragende einige Alltagsgewohnheiten und Kleidungen von Kelten und Etruskern vor, die trotz der unterschiedlichen Herkunft auch zahlreiche Ähnlichkeiten aufwiesen. Besonderer Schwerpunkt der Präsentation war die Kleidung von Frauen und Männern. Mit Bildern von Fresken, Situlen, Gegenständen aus Ausgrabungen in Österreich, Deutschland und Italien, Museen und Büchern zeigte die Expertin, was die Menschen der beiden Bevölkerungen getragen haben. Textilreste aus der Hallstatt- und Latènezeit sowie Textilfunde aus Mooren und Gräbern
Mehr über...
Vortrag (208)Kleidung (34)Kelten (34)Etrusker (2)DIG (159)Alltagskultur (1)
gaben den Forschern wichtige Informationen über die Spinnentechniken, die damals angewendet wurden. Die Thesen von Kraushaar-Hoffmann, die oft auch von den Wissenschaftlern bestätigt wurden, erklärten mit logischen und praktischen Bemerkungen die Verwendung bestimmter Accessoires und Kleidungsstücke.
Kraushaar-Hoffmann war so fasziniert, dass die keltischen Frauen ohne Strom und Technologie Kleidungsstücke, Schuhe und Schmuck anfertigten, dass sie selbst weben gelernt hat und keltische Kleidungen meisterhaft nachmacht. Zur Demonstration hatte sie Peplos, Mützen, Schleier, Fibel und Ketten gebracht, die die Gäste anprobieren konnten.
Während der Veranstaltung kosteten die Zuhörer Wein, Getränke und Häppchen mit Kichererbsen- und Pilzenaufstrichen nach etruskischer Art.
Die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci überreichte der Referentin ein kleines Präsent im Namen des Vereins als Dankeschön für den aufschlussreichen Vortrag.

Die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci (l.) stellt die Vortragende Hannelore Kraushaar-Hoffmann (r.) vor.
Die 1. Vorsitzende der... 
Kraushaar-Hoffmann zeigt, wie man ein Peplos anzieht. Das Kleidungsstück hat sie selbst angefertigt.
Kraushaar-Hoffmann... 
Die DIG-Vorstandsmitglieder ließen sich in keltischen Kleidungen gerne fotografieren. V.l.n.r.: Referentin Hannelore Kraushaar-Hoffmann, DIG-Vorsitzende Rita Schneider-Cartocci, DIG-Schriftführerin Diana Glitzner, DIG-Pressesprecherin Dr. Alessandra Riva.
Die... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Leiden Italiens in einem berühmt gewordenen Bild.
Überblick über Covid19-Situation in Italien (Stand: 04.04.2020)
Seit Ende Januar 2020 ist das neue Coronavirus Covid19 ein Thema...
Kunst verbindet - European Domestic Art Challenge - neue Ausstellung heute
Heute Dienstag, den 7.7. ist die vierte Staffel der „EDAC“ auf der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) DIG Mittelhessen e.V.

von:  DIG Mittelhessen e.V.

offline
Interessensgebiet: Gießen
DIG Mittelhessen e.V.
922
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Das Leiden Italiens in einem berühmt gewordenen Bild.
Überblick über Covid19-Situation in Italien (Stand: 04.04.2020)
Seit Ende Januar 2020 ist das neue Coronavirus Covid19 ein Thema...
Die 1. Vorsitzende der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci begrüßt die Anwesenden. Am Klavier der Leiter der Musikschule Wetzlar Thomas Sander.
Internationales Weihnachtssingen 2019 in sechs Sprachen im Zeichen vom Europagefühl
Wie jedes Jahr trafen sich Musik- und Gesangbegeisterte, Jung und...

Veröffentlicht in der Gruppe

DIG

DIG
Mitglieder: 5
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Illustration Römisches Forum Waldgirmes
Öffentliche Führungen am 30. August und 13. September 2020
Über 2.000 Jahre alt ist die römische Siedlung in Waldgirmes, die...
Illustration Römisches Forum
Öffentliche Führung im Römischen Forum 2020 am 19.07.2020
Über 2.000 Jahre alt ist die römische Siedlung in Waldgirmes, die...

Weitere Beiträge aus der Region

Junge Experten geben Lerntipps – Wie Francke-Schüler die Heimbeschulung beurteilen
Im vergangenen Schuljahr wurden auch an der...
Solche Pläne mit genauen Beschreibungen der dadurch umgesetzten Corona-Schutzkonzepte wurden den Behörden eingereicht.
Auflagen, Verbote, Räumungen - RP und Vogelsbergkreis weiter im Formalkrieg gegen A49-Protest
Versammlungsverhinderungsbehörden werden ihrem Ruf...
Dieses Bild wurde bewusst als Titelbild genommen, mit den schönen Rosensträuchern davor!
Herbstbesuch im Neuen Botanischen Garten in Marburg
Das herrliche Herbstwetter und die Neugier mal wieder den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.