Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Botanischer Garten Gießen ab heute wieder geöffnet

von Ines Jachmannam 20.03.20151260 mal gelesen3 Kommentare
Gießen | Der älteste Botanische Garten in Deutschland hat heute wieder seine Pforten geöffnet. Seine Ursprünge gehen auf das Jahr 1609 zurück, als Landgraf Ludwig von Hessen-Darmstadt (1577–1626) der zwei Jahre zuvor in Gießen gegründeten Universität ein Lustgärtchen am Schloßturm zur Einrichtung eines Heilpflanzengarten überließ.1802 errichtete Friedrich Ludwig Walter auf dem östlich anschließenden Gelände einen Universitätsforstgarten. Beide Gärten wurden 1824 zusammengelegt.
Für die Universität Gießen gehört der Botanische Garten Gießen zum festen Bestandteil von Forschung und Lehre. Die biologische Vielfalt der Pflanzen und das Verhältnis der Mechanismen der Evolution prägen die Entwicklung des Gartens bis heute zum „Garten der Evolution“.
Auf einer Fläche von etwa 3 ha werden wieder ca. 7500 Pflanzen aus der ganzen Welt zu bestaunen sein. Alte Baumbestände nehmen weite Teile des Gartens ein. Am Eingang thront ein großer Berg-Mammutbaum, wenige Meter weiter zwei mächtige Platanen die würdevoll das Denkmal von Friedrich Ludwig Walther (1759–1824) umrahmen, gegenüber dem Alten Schloss ein männlicher Ginkgo, der nachweislich 1816 gepflanzt wurde. Es gibt viele Dinge im Botanischen Garten zu entdecken. Die Blumenuhr am Konzertplatz, den Sandpath von Darwins Down-House, ein blindengerecht gestalteter Duft- und Tastgarten, die Medizinalpflanzenabteilung, Steppe und Prärie, das Alpinum, 2 riesige Gewächshäuser u.v.m. erwartet den Besucher.
Wo findet man schon mitten in der Stadt so eine Oase der Ruhe und der Pflanzenvielfalt. Ein Besuch lohnt sich. Öffnungszeiten und auch Informationen zu Veranstaltungen und Führungen finden Sie unter www.uni-giessen.de/cms/ueber-uns/botanischer-garten .

 
 
 
 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das JUZ-Team das beim „No Label Bandcontest“ in Gießen Hier waren sie im Background und Catering tätig. In einer noch Maskenfreien Zeit
Auch das JUZ ist geschlossen!
Seit mehr als zehn Jahren besteht bereits das Jugendzentrum...
Zugvögel über dem Philosophenwald Richtung Süden :-)
Gleich mehrere große Zugvögelformationen um 13.45h auf dem Weg...
Idylle pur heute 10.30h
"Herbstzauber"! So herrlich ist's am Schwanenteich :-)Schöne kurze Momente einfach genießen, gerade jetzt in der Coronaphase!!!
Röntgen-Bild der 3Steps fertig gestellt (Nähe Uni-Hauptgebäude)
Helauuuu!!! Auch zu hause kann man viel Spaß haben :-) Lachen und positives Denken ist die beste Medizin! Also los geht's!!!
Unkrautrupfen geht auch mal anders! Meine Enkelin hat sich Gartenhandschuhe ausgesucht :-) "Ich will das auch wie Mama und Oma..." Etwas schwierig mit den Winterfäustlingen!!!
"Wolkenschauspiel" während des Sonnenuntergangs Gießen-Petersweiher

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.373
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 20.03.2015 um 20:10 Uhr
Vielen Dank an die Giessener Uni, für den Erhalt und Pflege dieser grünen Oase INNERHALB der Stadt ! Bitte nie an die Stadt abtreten, denn ..................................
Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch des sehenswerten Bot. Garten , diesem hoch geschätzten Areal.
Jutta Skroch
13.866
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 20.03.2015 um 22:16 Uhr
Ich freue mich auch schon darauf, wieder im Bot. Garten meine Fotospaziergänge zu machen. Ich gehe davon aus, dass inzwischen alles fertig gestellt ist.
Andrea Mey
11.057
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 21.03.2015 um 14:36 Uhr
Genau, darauf freue ich mich auch schon!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ines Jachmann

von:  Ines Jachmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Ines Jachmann
18
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Buchtipp: Wenn ich dich hole – Anja Goerz
Inhalt: »Mein Sohn ist da drin! Holen Sie ihn raus!« Wegen eines...
Mitarbeiter*innen der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) stellen das beliebte Spiel „FuBi 2.0“ in Handarbeit her.
„Genial gemacht, macht super viel Spaß“ - Fußball-Billard „FuBi 2.0“ der Lebenshilfe Gießen in VOX-Sendung getestet
Pohlheim/Giessen (-). Die Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen...
night and sea
Bild von BW Reimann

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.