Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Aktionstag „Nimm deine Zukunft in die Hände!“

Die Schülerinnen, die "Paten" und Lehrer mit (l.hinten) Dr. Christiane Schmahl (Kreisbeigeordnete), Martina, Martina Röder (Abteilungsleiterin Aliceschule), Uwe Bock (Kreishandwerkschaft)
Die Schülerinnen, die "Paten" und Lehrer mit (l.hinten) Dr. Christiane Schmahl (Kreisbeigeordnete), Martina, Martina Röder (Abteilungsleiterin Aliceschule), Uwe Bock (Kreishandwerkschaft)
Gießen | Die Kreishandwerkschaft Gießen organisierte bereits zum 4. Mal gemeinsam mit den handwerksbezogenen Berufsschulen der Stadt den Aktionstag „Nimm deine Zukunft in die Hände!“. Interessierte Schüler und Schülerinnen der 8. Und 9. Klassen der allgemeinbildenden Schulen konnten am vergangenen Dienstag im Rahmen des Projektes am praktischen Berufs-schulunterricht teilnehmen. Die Schüler hatten die Möglichkeit das Erlernen der Handwerksberufe aus nächster Nähe zu beobachten und mitzumachen. Für alle Fragen standen ihnen die schon erfahrenen Berufsschüler, ihre Paten, zur Verfügung.
Die Schüler der Adolf-Reichwein Schule in Pohlheim, Theo-Koch-Schule in Grünberg und der Gesamtschule Busecker Tal in Buseck wurden morgens an ihren Schulen abgeholt und am Nachmittag gegen 13.Uhr wieder zurückgebracht. In diesem Jahr waren es 60 Schüler, die an dem Aktionstag teilgenommen haben. „Die Ergebnisse sind immer positiv“, berichtete von den Jahren zuvor Martina Röder, Abteilungsleiterin (Berufsschule und gewerblicher Bereich, Berufsfachschule, Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung) an der Aliceschule. Das Projekt ermöglicht den
Mehr über...
Interessenten Informationen aus erster Hand zu bekommen. Teilnahme am Projekt ist für alle Beteiligten kostenfrei. „Das Handwerk sucht Auszubildende uns steht jedem offen“, erklärte Martina Röder. Es ist eine gute Gelegenheit sich über die verschiedenen Angebote, wie das duale System, zu informieren. Wer Interesse an einer Ausbildung hat, für den gibt es in Gießen viele Möglichkeiten: Das Angebot deckt so ziemlich alle Berufe ab. Hauptamtliche Kreisbeigeordnete Dr. Christiane Schmahl, begrüßte die Schüler mit genauso motivierenden Worten.
Die jungen Gäste hatten in den Vormittagsstunden (ca. 4 Schulstunden) die Möglichkeit am Unterricht in unterschiedlichen Werkstätten teilzunehmen. Unter Anleitung ihrer Paten arbeiteten sie gemeinsam an einer konkreten Aufgabe. Für den Beruf Friseur beispielsweise arbeiteten die Teilnehmerinnen mit Auszubildenden des 3. Jahres und Berufsanfängern zusammen. Die Aufgabe war es, ein Tages-Make-up zu erstellen. Alle Fragen zur Thematik und dem Beruf selbst wurden ausführlich behandelt. Als weiteres Angebot hatten die Schüler die Möglichkeit am Sportunterricht teilzunehmen. Dort beschäftigten sie sich mit dem Thema „Ergonomie am Arbeitsplatz“ und konnten miterleben, wie wichtig es ist, durch sportliche Betätigung und gezielte Übungen ihren Körper fit und gesund zu halten.
Der Aktionstag war wieder mal ein Erfolg. "Ich denke, dass wir in den nächsten Jahren damit weitermachen werden", kündigte Uwe Bock, Stv. Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Gießen zuversichtlich an.

Die Schülerinnen, die "Paten" und Lehrer mit (l.hinten) Dr. Christiane Schmahl (Kreisbeigeordnete), Martina, Martina Röder (Abteilungsleiterin Aliceschule), Uwe Bock (Kreishandwerkschaft)
Die Schülerinnen, die... 
Die Schülerinnen gucken den erfahren Auszubildenden bei der Erstellung des Tages-Make-ups zu
Die Schülerinnen gucken... 
Die Berufsschüler und ihre Gäste erstellen ein Tages Make-up
Die Berufsschüler und... 
Die Schülerinnen und ihre Paten mit (l.hinten) Dr. Christiane Schmahl (Kreisbeigeordnete), Martina, Martina Röder (Abteilungsleiterin Aliceschule), Uwe Bock (Kreishandwerkschaft)
Die Schülerinnen und... 
Die Schülerinnen gucken den erfahren Auszubildenden bei der Erstellung des Tages-Make-ups zu
Die Schülerinnen gucken... 
Die Schülerinnen gucken den erfahren Auszubildenden bei der Erstellung des Tages-Make-ups zu
Die Schülerinnen gucken... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
Ausbildung zur Pflegefachfrau / -mann im Haus am grünen Weg in Lollar
Am 1. September 2020 startete die generalistische Ausbildung zur...
22.Welttag des Stotterns
Guten Morgen liebe Leut', Heute ist der 22.Oktober der 22.Welttag...
22.Welttag des Stotterns 22.Oktober 2020
Guten Morgen, in knapp 3 Wochen ist Welttag des Stotterns !...
Ausbildungsmarktbericht
Im Landkreis Gießen wurden insgesamt 2107 ausbildungsplatzsuchende...
Unser Nachwuchs in Ausbildung
Schenken Sie Musik - Schnupperkurse beim Musikzug Holzheim
Eines der schönsten Dinge im Leben ist die Musik! Machen sie...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Magdalena Skorupinska

von:  Magdalena Skorupinska

offline
Interessensgebiet: Gießen
Magdalena Skorupinska
215
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
v.l. Janina Fraczek (Bauzeichnerin), Fabiola Peiniger (Centermanagerin der Galerie Neustädter Tor), Waltraut Weller ( VHS Kunst Leiterin in Rente), Mara Roiter (Galerie-Designerin), Dr. Una Chen (Direktorin ISPI)
„großE kunsT“ – 7. Kunstausstellung in der „Galerie in der Galerie Neustädter Tor“
In der Galerie Neustädter Tor ist bereits seit dem 1. Juni die siebte...
(l.) Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und Egon Fritz (Stadtverordnetenvorsteher und "Radel-König 2015")
Gießen nimmt am Stadtradeln teil
Am 04. Juni startet zum zweiten Mal in Gießen die bundesweite...

Weitere Beiträge aus der Region

Buchtipp: Wenn ich dich hole – Anja Goerz
Inhalt: »Mein Sohn ist da drin! Holen Sie ihn raus!« Wegen eines...
Mitarbeiter*innen der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) stellen das beliebte Spiel „FuBi 2.0“ in Handarbeit her.
„Genial gemacht, macht super viel Spaß“ - Fußball-Billard „FuBi 2.0“ der Lebenshilfe Gießen in VOX-Sendung getestet
Pohlheim/Giessen (-). Die Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen...
night and sea
Bild von BW Reimann

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.