Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Antrag der FDP Fraktion im OBR Kleinlinden zur Wetzlarer Straße

Gießen | Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Ortsbeirat Kleinlinden bittet den Magistrat , dafür Sorge zu tragen, dass der unbefestigte Strassenrand in der Wetzlarer Straße am Ortsausgang in Richtung Dutenhofen entweder befestigt wird oder zumindest die dort vorhandenen Schlaglöcher durch Auffüllung z.B. von Schotter beseitigt werden .

Begründung:

In der Wetzlarer Straße ist auf den letzten ca. 100 m vor dem Ortsausgang in Richtung Dutenhofen kein befestigter Straßenrand vorhanden.

Da vor den Häusern auf der gegenüberliegenden Straßenseite wegen der oftmals überhöhten
Geschwindigkeit der von Dutenhofen nach Kleinlinden einfahrenden Kfz das Parken nur mit einem großen Unfallrisiko möglich ist, benutzen deren Bewohner und Besucher den o.a. unbefestigten Straßenrand als Parkfläche.

Dieser ist jedoch mittlerweile so sehr durch Schlaglöcher deformiert, dass dies nicht nur unschön aussieht, sondern darüberhinaus für Fußgänger und Autofahrer ein unnötiges Risiko in sich birgt.

Der Magistrat wird deshalb gebeten, baldmöglichst im Sinne des Antrages hier Abhilfe zu schaffen.

Mehr über

Wetzlarer Straße (1)Verkehrssicherheit (69)Schlaglöcher (10)Kleinlinden (109)Freie Demokraten (2)FDP (451)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

@ CDU/GRÜNE und FDP Hessen: Wann schaffen Sie die Ungerechtigkeit der utopischen Straßenbeiträge endlich ab?
Wiederkehrende Straßenbeiträge sind eine teure Scheinlösung
Keine gute Idee – das tote Pferd „Straßenbeitrag“ mittels teurer...
Das Glaubwürdigkeitsproblem der CDU
Im Faktenblatt „Straßenausbaubeiträge“ *) lesen wir: Welches...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 15.03.2015 um 20:07 Uhr
Ihr bewegt Euch aber mit "offenen Augen" im Umkreis . Gut !
Frank Schulze
768
Frank Schulze aus Gießen schrieb am 15.03.2015 um 21:18 Uhr
Wir versuchen unser Bestes, manchmal ist man natürlich auch auf Hinweise der Anwohner angewiesen. Ob der Magistrat reagiert, werden wir sehen.
H. Peter Herold
29.029
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 16.03.2015 um 11:43 Uhr
wohl eher nicht so schnell
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Frank Schulze

von:  Frank Schulze

offline
Interessensgebiet: Gießen
Frank Schulze
768
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freie Demokraten Gießen beschließen Programm für die Kommunalwahl 2016.
Als „das beste Wahlprogramm, das wir je hatten“ bewertete Wolfgang...
Interkulturellen Dialog fördern – FDP-Landesvorsitzender Ruppert besucht Tür-kisch-Deutsche Gesundheitsstiftung e.V. in Gießen
Über die Arbeit der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung e. V....

Weitere Beiträge aus der Region

Tolle Fußballchronik im Fußballkreis Gießen
Der Fußballkreis Gießen wird in diesem Jahr 75 Jahre alt. Er war –...
Kreisfußballausschuss Gießen
Kreisfußballtag Gießen – Henry Mohr weiterhin an der Spitze
Der Kreisfußballtag, im März abgesagt, ging jetzt reibungslos über...
Auf der Streuobstwiese im Vitos Park Gießen gibt es viele verschiedene Apfelsorten. (Foto: Vitos)
Schulstunde unterm Apfelbaum
Grundschüler erkunden die Streuobstwiese im Vitos Park...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.