Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Konstantin Wecker zur BILD-Hetze

von Michael Beltzam 05.03.20151687 mal gelesen8 Kommentare
Gießen | Konstantin Wecker schreibt an den Herausgeber der BILd-Zeitung: "Wir schämen uns für diese Zeitung."

Herr Diekmann,

Sie twitterten gestern: „Politische Kampagne ist Grenzüberschreitung? Das hättet ihr mal Henri Nannen oder Augstein erzählen sollen!“
Man mag die beiden mögen oder nicht – sie waren Journalisten.
Sie sind hingegen nur der Herausgeber eines Schmierblattes.
Sie haben mit Nannen und Augstein so wenig gemein, wie ein Furz mit einem Sommerwind.

Es reicht! Die langjährige menschenverachtende Hetze der BILD gegen Griechenland hat mit der Selfie-Aktion „NEIN zu weiteren Milliarden für die gierigen Griechen“ ihren verabscheuungswürdigen Höhepunkt erreicht.
Nicht die Griechen sind gierig, sondern Ihre Zeitung ist gierig.
Gierig danach, die Menschen systematisch zu verdummen.

Liebe Griechen,
wir schämen uns für diese Zeitung.
Schon seit langem.
Und jetzt erst recht.

Mehr über

Wecker (1)Hetze (8)Griechenland (103)Bild Zeitung (6)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

gesehen im Hafen von Heraklion
Netzwerk!

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
11.649
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 05.03.2015 um 12:09 Uhr
Diekmann ist noch schmieriger als die Pomade in seinen Haaren.
Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 05.03.2015 um 12:16 Uhr
Wir lassen uns nicht verdummen !
Christoph Schäfer
785
Christoph Schäfer aus Gießen schrieb am 05.03.2015 um 13:54 Uhr
Die BLÖD war doch no nie eine Zeitung sondern stets ein Titten- und Hetzblatt.
Wolfgang Seibt
63
Wolfgang Seibt aus Wettenberg schrieb am 05.03.2015 um 20:03 Uhr
Die Schmierfinken sollten mal einen Psychater fragen was es bedeutet, wenn da jemand immer von "Wir" faselt.
Es stimmt schon, BILD lügt für sie.
Michael Beltz
7.760
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 07.03.2015 um 10:16 Uhr
Jeder kann nachdenken, worüber BILD hetzt. Da muss man wohl für den Verunglimpften Sympathie haben.
Wolfgang Seibt
63
Wolfgang Seibt aus Wettenberg schrieb am 07.03.2015 um 11:25 Uhr
Stimmt.
Hätte nicht dieser Tage Rudi Dutschke Geburtstag?
2.463
Gertraud Barthel aus Gießen schrieb am 12.03.2015 um 08:57 Uhr
Ja, ich schäme mich auch, und nicht nur für die Bildzeitung!
Heimat- und Verkehrsverein Allendorf (Lumda)
1.931
Heimat- und Verkehrsverein Allendorf (Lumda) aus Allendorf (Lumda) schrieb am 12.07.2015 um 17:14 Uhr
Es gab eine Kampagne "Ich bin stolz, Deutscher zu sein". Ich nicht. Bei den Stzammtischdeutschen scheint in der Schule im Jahr 1420 Ende gewesen zu sein!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Beltz

von:  Michael Beltz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Beltz
7.760
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Hongkong-Chinese, der ein Ami war
Mit dem »demokratischen Protest« in Hongkong ist es so eine Sache....
Morddrohung gegen Janine Wissler
Inzwischen werden Morddrohungen in vielfacher Art gegen linke...

Weitere Beiträge aus der Region

Einbruch und Vandalismus auf DLRG-Baustelle im Uferweg
Nicht die erste Tat - Kabeltrommel entwendet, Benzin geklaut, Kabel...
Bergung "Alter Schwede"
Wie der "Alte Schwede" aus der Elbe gefischt wurde
Der "Alte Schwede" ist ein Findling am Elbuferwanderweg in Hamburg,...
Lebenshilfe Gießen fordert Corona-Prämie auch für Mitarbeitende der Behindertenhilfe
Pohlheim (-). Die Corona-Pandemie ist eine riesige Herausforderung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.