Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Süße Musik für Diabetiker: Erfolgreiches Benefizkonzert zugunsten von Kindern mit Diabetes mellitus

Der DDB veranstaltete ein Frühlingskonzert zugunsten von erkrankten Kindern und Jugendlichen.
Der DDB veranstaltete ein Frühlingskonzert zugunsten von erkrankten Kindern und Jugendlichen.
Gießen | Ein großer Erfolg war das Benefizkonzert zugunsten von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus, das der Deutsche Diabetiker Bund Landesverband Hessen e.V. unter Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen Dietlind Grabe-Bolz am Sonntag, 1. März 2015, veranstaltete. Die Besucher, die Walzer- und Operettenmelodien lauschen wollten, waren so zahlreich, dass der Konzertsaal nicht genügend Sitzplätze für alle hatte. Mehrere Zuhörer konnten nur noch Stehplätze oder einen Stuhl am Eingang des Saals bekommen.
Wie der Vorsitzende des Landesverbandes Hessen des Deutschen Diabetiker Bundes, Prof. Dr. Hermann von Lilienfeld-Toal, in seiner kurzen Begrüßung ankündigte, war tatsächlich süße Musik zu hören – endlich etwas Süßes, das auch Diabetiker ohne Sorgen genießen können! Genauso wie Oberbürgermeisterin und Schirmherrin Dietlind Grabe-Bolz forderte er das Publikum auf, am Ende der Veranstaltung für den guten Zweck zu spenden, der benachteiligten Patientengruppe der an Diabetes mellitus erkrankten Jugendlichen und Kinder und deren Familien zu helfen. Kultur soll nicht nur vergnügen, sondern auch auf besondere Situationen aufmerksam machen. In diesem Fall wird das Expertenteam der Kinder- und Jugenddiabetologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen unterstützt.
Schenken mache Freude, betonte die Oberbürgermeisterin: Nicht nur Spenden, sondern auch die eigene Freizeit, wie die Künstler und Künstlerinnen vom Stadttheater, die für diesen Auftritt auf ihre Gage verzichtet haben und denen ein großes Dankeschön gilt.
Grabe-Bolz engagierte sich bei dieser Initiative nicht nur als Vertreterin der Stadt Gießen und Schirmherrin der Veranstaltung, sondern auch aktiv als Flötistin im „Kaiserwalzer“ und im „Radetzky Marsch“.
Das etwa anderthalbstündige Frühlingskonzert verlief in fröhlicher Stimmung mit einem unterhaltsamen musikalischen Repertoire aus der Tradition der Wiener Operette. Die Musiker und Musikerinnen interpretierten tadellos bekannte instrumentale Stücke, Arien und Lieder, bei denen das begeisterte Publikum oft spontan mitklatschte. Auch die Lesung aus „Als ich noch der Waldbauernbub war“ von Peter Rosegger brachte die Zuhörer zum Lächeln.
Zum Schluss bedankte sich Prof. Dr. Stefan Wudy, Leiter der Kinder- und Jugenddiabetologie vom Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen, mit
Prof. Dr. Hermann von Lilienfeld-Toal (Vorsitzender LV Hessen des DDB) begrüßt das Publikum.
Prof. Dr. Hermann von Lilienfeld-Toal (Vorsitzender LV Hessen des DDB) begrüßt das Publikum.
einem Blumenstrauß bei allen Mitwirkenden, die den Diabeteserkrankten durch ihre Interpretationen eine Stimme verliehen haben. Außerdem zitierte er den Physiker Stephen Hawking: Empathie sei die Lösung gegen die Aggressivität der Menschen. Die große Teilnahme am Benefizkonzert sei ein Zeichen dieser Empathie, dank der die Patienten wissen, dass sie nicht allein sind.
Der Deutsche Diabetiker Bund ist eine Organisation, die an Diabetes erkrankte Menschen und Interessenten, die gegen diese Krankheit kämpfen wollen, zusammenführt. Durch Selbsthilfegruppen und Veranstaltungen werden Diabetiker informiert, betreut und bei bürokratischen Angelegenheiten unterstützt. Einerseits bietet der DDB eine individuelle Diabetesbetreuung, andererseits vertritt der Bund die Diabetiker in der Öffentlichkeit.
Der Landesverband Hessen e.V. des DDB lädt nun zum Hessischen Kinder- und Jugenddiabetestag in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk am 20. Juni 2015 in Frankfurt herzlich ein.

Der DDB veranstaltete ein Frühlingskonzert zugunsten von erkrankten Kindern und Jugendlichen.
Prof. Dr. Hermann von Lilienfeld-Toal (Vorsitzender LV Hessen des DDB) begrüßt das Publikum.
OB Dietlind Grabe-Bolz übernahm die Schirmherrschaft der Veranstaltung.
Musiker vom Stadttheater Gießen spielten zusammen mit Gästen (Mitte: Elisabeth Mergner am Fagott).
Rainer Domke liest aus einer Erzählung Roseggers.
Bariton Tomi Wendt interpretiert Wienerlieder.
OB Grabe-Bolz spielt als Flötistin mit den Musikern.
OB Grabe-Bolz beim "Kaiserwalzer".
Sopran Naroa Intxausti singt lustige Arien.
Der Konzertsaal ist voll.
Intxausti und Wendt bezaubern mit einer Arie aus der Operette "Die lustige Witwe".
Intxausti und Wendt beim gemeisamen Auftritt.
Prof. Dr. Stefan Wudy (Leiter der Kinder- und Jugenddiabetologie, JLU) bedankt sich bei allen Mitwirkenden.
Alle Künstler werden mit einem Blumenstrauß gewürdigt.
Zum Schluss wird der "Radetzky Marsch" gespielt.
OB Grabe-Bolz tritt als Flötistin beim "Radetzky Marsch" wieder auf.
Das große Publikum applaudiert begeistert.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Patrick Walldorf Nordst. Olaf Dubs Latscho´s
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise
Die 67er Latscho´s helfen gemeinsam in der Krise und spenden an den...
Auf dem Betriebshof des Briefzentrums in Langgöns wurden die Spenden an Pamela Stephens (rechts) überreicht. V.l. die Post Mitarbeiter Ingo Hofmann, Dirk Wagner, Vera Guderian und Stefan Hausberg.
Postbelegschaft spendet 2.620 € an Hospizdienst
Während in vielen Betrieben und Organisationen derzeit Corona mit...
Die symbolische Münze steht für unsere drei Sonderspenden.
In schweren Zeiten zusammenstehen
Wir möchten unseren gesellschaftlichen Beitrag zur Bekämpfung und zum...
TSV Gießen und Umgebung e.V. - Spendenaufruf - Die Lager sind leer!
Willst Du mir was Gutes tun? Liebe Tierfreunde, wir wollen Sie...
Der Bürgermeister (2. v.l.) erhält vom Vorstand des Gewerbevereins den neuen „„CityBus““.   Auch einige der Finanziers des Busses waren bei der Übergabe anwesend.
Gewerbeverein Pohlheim stiftet 6. CityBus
Die Aktivitäten und die Rührigkeit des Pohlheimer Gewerbevereins...
So wie man sie kennt die „Chorifeen“. Bunt, individuell und in Gemeinschaft singen und Ziele erreichen. Heute die Präsentation einige ihrer über 250 erstellten Masken. v.L. Renate Dickel und Conny Häuser
Maskenproduktion und Zoom-Singstunde
Als nach dem 12. März diesen Jahres auch die Chorifeen ihren...
Junge Mädchen spenden selbst verdientes Geld
Amelie (Foto links) und Ida (Foto rechts) verkauften Bücher um ein...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

von:  Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
1.228
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
V.l.: Landrätin Anita Schneider, OB Dietlind Grabe-Bolz, Simone Sterr, Ministerin Angela Dorn.
Gießener Stadttheater freut sich auf neue Intendantin Simone Sterr ab Spielzeit 2022/23
Nach 20 Jahren Intendanz wird Cathérine Miville das Stadttheater...
Ministerpräsident Volker Bouffier (l.) hat DLRG-Vorsitzendem Alexander Sack (r.) einen Förderbescheid über 200.000 Euro überrreicht.
Stadt und Land unterstützen Wiederaufbau des DLRG-Vereinsheims bei Grundsteinlegung
Drei Jahre nach dem Brand, der das Vereinsheim der DLRG Kreisgruppe...

Weitere Beiträge aus der Region

Gedenken an die Widerständlerin Mildred Harnack
Auf dem Gelände des Philosophikum I in Gießen wurde eine Skulptur in...
Helfen mit Herz und Hand im Hilfsgüterlager von GAiN
Flohmarkt und Ferienaktionen bei GAiN - Mitmachhilfswerk lädt zum Helfen mit Herz und Hand ein
Global Aid Network (GAiN) gGmbH bietet in den hessischen Herbstferien...
Pendelbusverkehr in Rödgen
In den hessischen Herbstferien macht eine Baustelle die Einrichtung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.