Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

- Tag der offenen Tür auf Fleckenbühl -

Gießen | Bei dem sonnigen Wetter machten wir uns von Amöneburg aus auf den Weg zum Hofgut Fleckenbühl.

Auf diesem Hof finden mehrmals im Jahr Märkte statt und auch am “Tag der offenen Tür” kommen die Besucher gerne. Der Hof Fleckenbühl befindet sich in Cölbe-Schönstadt im Marburg-Biedenkopf-Kreis zu finden.

Diese Einrichtung ist ein gemeinnütziger Verein in der Suchthilfe. Menschen die hier Hilfe suchen haben schon eine längere “Suchtkarriere” hinter sich. Für viele ist es die letzte Möglichkeit noch etwas für die angeschlagene Gesundheit zu tun.

Die Bewohner versorgen sich auf diesem Hof selbst. Durch die Arbeit und Pflichten bekommen die Menschen einen geregelten Tagesablauf. Es können Berufe erlernt werden die mit einem qualifizierten Abschluss vor der IHK enden. Alkohol, Drogen und Zigaretten sind auf dem Hof verboten. Wer dies nicht möchte muss den Hof verlassen.

Auf Fleckenbühl wohnen nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder, die in das Leben dort eingebunden werden. Der Kontakt zu den Eltern reißt somit nicht ab. Auf dem Gelände gibt es einen Spielplatz und einen Kindergarten der staatlich anerkannt ist.

Der Streichelzoo mit dem Ziegenfels, auf dem oft um die 30 Ziegen unterwegs sind, ist für die Kinder ein toller Ort. Auf dem Hof gibt es eine eigene Bäckerei, Metzgerei und eine Käserei. Die Produkte werden in dem eigenen Hofladen verkauft. Der Laden ist täglich geöffnet. In einer gemütlichen Sitzecke kann man auch den Kuchen mit Kaffee genießen.

Die Kühe werden auf Fleckenbühl biologisch gehalten.

Wer mehr über den Hof Fleckenbühl erfahren möchte, kann es unter diesem Link.

http://www.diefleckenbuehler.de/allgemein/kontakt.php

2

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eingebettet im Wald von Amöneburg Hofgut Plausdorf
Am gestrigen Sonntag machten wir uns wieder in den Wald, die...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.362
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 01.03.2015 um 11:39 Uhr
Sehr gut, dass es solche Institutionen gibt !
Ein Zuhause finden, der Sucht und der Gewaltbereitschaft entsagen !! So können die Menschen es wieder schaffen, denke ich.
Christine Stapf
8.211
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 01.03.2015 um 16:36 Uhr
Das glaube ich auch Birgit, besser als in einer Klinik, ohne große Beschäftigung.
Karl-Ludwig Büttel
3.855
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 01.03.2015 um 16:48 Uhr
Eine tolle Einrichtung. Wie haben die oft im Rahmen der Ausbildung besucht.
Hier ist die Chance zurück größer als in der Klinik.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

Weitere Beiträge aus der Region

Herbst-Workshops des Gießener Tanz-Clubs 74
Der Gießener Tanz-Club 74 bietet in den Herbstferien Workshops in 6...
Deutsche Herzstiftung
Niedriger Blutdruck: Harmlos oder bedenklich für das Herz?
Wann man zum Arzt gehen sollte und welche Personen besonders häufig...
Stadtwerke Gießen ersetzen Seilhängeleuchten
Am 24. und 25. September demontieren die Stadtwerke Gießen in die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.